01.06.06 13:49 Uhr
 242
 

Hanau/Main: Öltankschiff stieß gegen Steinheimer Mainbrücke

In der letzten Nacht stieß ein mit 1.500 Tonnen Diesel beladenes Tankschiff aus den Niederlanden beim Einfahren in den Hanauer Hafen gegen die Steinheimer Brücke, die bis heute Abend für den Fahrzeug- und Zugverkehr gesperrt wurde.

Der Schiffsverkehr ist wegen dieses Unfalls auf dem Main eingestellt worden. Zwischenzeitlich sind zwei Schlepper und ein leeres Tankschiff am Ort eingetroffen, da die Ladung vor der Bergung umgepumpt werden muss.

Das 90 Meter lange Tankschiff ist durch seine Lage quer zur Fahrrinne und aufgrund der herrschenden starken Strömung enormen Wasserdrücken ausgesetzt. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stein, Öltank
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 13:46 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den Bildern der Quelle sieht man das quer zur Strömung liegende Schiff, das fast von Ufer zu Ufer reicht.
Kommentar ansehen
01.06.2006 21:05 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, was aus dem Wohnwagen geworden ist...

Nein, mal im Ernst. Die Holländer sind nicht nur auf der Straße, sondern auch auf dem Wasser enormen Drücken ausgeliefert. Im Nachbarland heißt es stets "Time is money", also wird die Zeit sehr knapp bemessen. Und Schuld bekommt jetzt natürlich wieder der Schiffsführer und nicht das System. Es ist überall gleich!
Kommentar ansehen
01.06.2006 22:41 Uhr von aYuMi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: Holländer habens einfach nicht drauf!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?