01.06.06 10:56 Uhr
 315
 

Sun mit neuem "Wachstumsplan" - 5.000 Stellen sollen weichen

Sun hat einen neuen, so genannten "Wachstumsplan" veröffentlicht. Dieser enthält neben der Schließung einiger Gebäude vor allem die Entlassung von knapp 13 % der Arbeitnehmer. Dies wären etwa 4.000 bis 5.000 Stellen, die weichen müssten.

Pro Jahr will das Unternehmen damit um die 500 Millionen US-Dollar einsparen. Das Unternehmen schreibt seit längerem keine schwarzen Zahlen mehr, trotz Umsatzsteigerung und einer geänderten Geschäftsstrategie.

Des Weiteren wolle man sich noch stärker auf die Geschäftsbereiche konzentrieren, in denen das Unternehmen eine führende Rolle einnimmt: Automatisierung, Energieeffizienz und Netzwerkinnovation.


WebReporter: metaphysiker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Wachstum, Wachs, Sun
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 11:03 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normal: Heutzutage können Unternehmen (nur noch)

Gewinn machen wenn sie Leute entlassen.

Aber in Wirklichkeit machen sie Verlust,sie merkens nur nicht.Typisch Geldgeilheit.

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.06.2006 11:18 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Bei jeder News über Stellenabbau von mir (die kommen ja öfters mal vor) bist du einer der ersten die am Start sind und die Begriffe "Gewinnmaximierung" etc. in den Raum wirft. *TOP* ...

Ich glaube wir würden uns gut verstehen!!! :]

Ein Mensch den ich sehr schätze, mein Alter aber schon um ein knappes Jahrzehnt überschreitet sagte zu mir mal:
"Wer nicht wenigstens in jungen jahren etwas komunistisch denkt, der hat kein Herz" .... ;)

mFg, Tom!
Kommentar ansehen
01.06.2006 11:21 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu anderen Firmen macht Sun derzeit nur Verluste. Also verständlich.
Kommentar ansehen
01.06.2006 12:17 Uhr von Robert2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach kommt was soll denn das?

Sehr kommunistisch: Entweder wir gehen alle unter oder keiner, oder wie? Wenn Sun jetzt schon nur noch Verluste macht, ist es höchste Zeit was zutun, wenn die übrigen (geschätzten) 50.000 Angestellten ihren Job behalten sollen...
Kommentar ansehen
01.06.2006 12:45 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: mir ists einfach zu blöd immer die selben sachen bei solchen nachrichten zu schreiben: es ist echt traurig
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:40 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Robert2006, questchen999 etc. - Verluste Verluste contra Managergehälter!

Ich stimme in diesem Fall mal zu, dass die Entlassungen "berechtigt" (wirklich?) sind...
Zumindest stimmt es, dass sie Verluste schreiben..

Aber wodurch?? Missmanaging?? Verzichtet die Führung denn auch auf ihr Geld? muss der Chef gehen? Und wenn ja, bekommt er dann nicht mit Sicherheit wieder einen sehr gut bezahlten Job?
Das alles sind Faktoren die mir das Verständniss für solche Meldungen nehmen.

Solange für die Chefetage noch n heiden geld zur Verfügung steht sind diese Entlassungen meiner Meinung nach nicht nachzuvollziehen...

Der Apple-Chef hat da n "faireres" System am Start.
1 Dollar jahresgehalt, und den rest aus den Dividenden seiner eigenen Aktien. Damit hat er sein Gehalt an seinen eigenen Erfolg gekoppelt!!

Zwar auch noch nicht fair solange nicht lle Arbeiter Aktien des unternehmens bekommen, aber ein Anfang!

Solange aber diese missstände weiter bestehen bleiben sind Entlassungen meiner Meinung nach nicht gut zu heißen.

meta!
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:01 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol sollen sie doch untergehen: Die Sun soll meinetwegen doch mit wehenden Fahnen untergehen- am besten zusammen mit dem Axel Springer Verlag
Kommentar ansehen
01.06.2006 18:39 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist die sun nicht so ein britisches blatt??! so ein drecksblatt, das öfters mal so furchtbar "nette" geschichten über die deutschen schreibt?! *g*
Kommentar ansehen
01.06.2006 18:46 Uhr von JenseBub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: es geht hier wohl eher um SUN Microsystems....
http://www.sun.com
Kommentar ansehen
01.06.2006 19:26 Uhr von JenseBub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wundert mich nicht: da ich bei uns in der firma den ein oder anderen server bestelle, kann ich mir vorstellen, warum die keine schwarzen zahlen schreiben.
beispiel:
haben einen server gebraucht mit 2 x amd dual core 2,75ghz 64-bit mit 9 GB RAM und nem knappen TB plattenplatz. hab dann angebote eingeholt von sun und hp. ergebnis: ein vergleichbarer server von sun war um die 5000 euro teurer. da es sich hierbei noch nichtmal um sun eigene architektur handelt (SPARC) fiel die entscheidung nicht schwer....
Kommentar ansehen
01.06.2006 21:14 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufgefallen? Fast die gleiche Meldung hatten wir erst vor einigen Tagen. Scheint mittlerweile echt in Mode zu kommen, mal eben 5000 Seelen auf die Straße zu setzen und der Existenz zu berauben... Egal ob ein Konzern miese macht oder nicht, die Managergehälter bleiben da in 99% aller Fälle trotzdem gleich, das versteht wohl nur ein BWL-Student (nichts gegen BWL-Studenten)
Kommentar ansehen
01.06.2006 21:57 Uhr von JenseBub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mega: der bwl -student versteht wahrscheinlich auch, dass es unter umständen besser ist jetzt 5000 zu entlassen, als in ein paar jahren die karre so tief im dreck zu haben, dass das dann auch nichts mehr nutzen würde. die managergehälter sind oft nur der reisser der medien.
nichts für ungut
Kommentar ansehen
01.06.2006 22:17 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bwl-studen: wissen erstmal garnix , ausser das sie nur 3 jahre im vorraus zudenken haben , sonst würde ja niemand entlassen werden ! für bwl-er ist es nur wichtig das maximum aus einem unternehmen zu drücken !
gibt natürlich ausnahmen , die ein klein wenig vwl orientiert sind und wirtschaftsethik gestreift haben.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?