01.06.06 10:17 Uhr
 289
 

Klinsmann will bei schlechtem Resultat zurücktreten

Bei einem schlechten Ergebnis der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land will Bundestrainer Jürgen Klinsmann zurücktreten. "Wenn es nicht gut läuft, bin ich weg", so Klinsmann in einem Interview.

Er würde ein Scheitern auch als eine "persönliche Niederlage" sehen. Weiter sagte er, dass Günter Netzer, Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus und Paul Breitner sich nie ein Training angesehen haben und wies so Kritik dieser Leute von sich.

Klinsmann glaubt, man wollte ihn schon nach der 1:4-Niederlage gegen Italien kippen und ihm die Arbeit kaputt machen. Im Falle eines Rücktritts hofft der Bundestrainer auf einen Nachfolger, der seine Spielphilosophie weiter entwickelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spacenews
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Jürgen Klinsmann
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor
Fußball: Jürgen Klinsmann soll in nächster Saison Bayer Leverkusen trainieren
Fußball: Jürgen Klinsmann nach Entlassung als US-Trainer - "Das respektiere ich"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 10:45 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe Wirklich der Grund? Ich glaube es ist was anderes.

http://wolfi.ws/...

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.06.2006 11:00 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte: Deutschlands WM-Elf scheitern bleibt ihm eh nichts anderes übrig als seinen Platz zu räumen ;)
Kommentar ansehen
01.06.2006 11:32 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kritiker: Auch wenn es Klinsmann anders sieht, aber seine Kritiker müssen nicht sein Training ansehen und bewerten, sondern nur die Resultate.

Was bringt ein "innovatives" Training, wenn man dann verliert?

Die ganzen "Neuerungen", die Klinsmann eingeführt hat, sind nichts wert, wenn sie mit dieser Mannschaft nicht funktionieren und ich denke Klinsmann ist nicht selbstkritisch und flexibel genug um sein Trainingsmethoden zu überdenken.

Das erinner mich irgendwie an einen Sturkopf, der versucht mit dem Kopf durch eine Betonwand zu rennen und es immer wieder ohne Erlfog versucht, anstatt sich das ganze mal aus der Ferne an zu sehen, um dann fest zu stellen, dass es einige Meter weiter eine Tür in dieser Wand gibt. ;-)

Wenn ich das Training sehe, muss ich mich fragen, ob Klinsmann Anfänger trainiert. Anstatt ständig die Kondition und Fitness zu trainieren, sollten sie mehr Fußball spielen und Standardsituation über, bzw. sich um die Defizite im Spiel kümmern. Schließlich sind es alles Profis, wo man voraussetzen muß, dass sie in ihren Vereinen schon genügend trainieren. Bei einer Nationalmannschaft geht es doch nur darum, dass die Spieler lernen miteinander im Team zu spielen.

Wenn ich unsere Abwehr sehe, dann muß ich mich fragen, warum sich da nichts verbessert? Das Problem ist doch schon lange bekannt und nichts ändert sich - entweder er hält an den falschen Spielern fest oder er trainiert sie falsch.

Ich hoffe dass Klinsmann den Job bald einem Profitrainer übergibt.
Kommentar ansehen
01.06.2006 11:40 Uhr von spacenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion: Sehr schöner Beitrag! Deiner Meinung kann man sich nur anschliessen. Allerdings denke ich, der wahre Stand unserer Elf wird sich erst im Spiel gegen Costa Rica zeigen. Dann wird man wissen, ob "Klinsis" Philosophie aufgeht oder floppt. Nachdem was ich bisher gesehen hab hoffe ich zumindest, dass die Jungs noch nicht alles gezeigt haben...
Kommentar ansehen
01.06.2006 11:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist es nicht: er hat viele fehler gemacht und der groesste war das er mehr in amerika sich aufhielt als in deutschland.
viele spieler hat er veraergert...siehe die abwehr.
klinsmann spuert schon jetzt das es schiefgeht.
Kommentar ansehen
01.06.2006 12:16 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spacenews: In der Vorrunde können wir noch Glück haben, denn Costarica und Polen präsentieren sich auch in einem desolaten Zustand - siehe die letzten Vorbereitungsspiele.

Falls wir trotzdem schon in der Vorrunde Probleme bekommen, dann wäre das schon eine Schande.
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:52 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsmann du bist unfähig der Kerl ist, war und wird immer schlecht sein als Trainier, darüber brauchen wir gar nicht diskutieren! Und wer in einem anderen Land wohnt als Nationaltrainer der disqualifiziert sich doch schon direkt von dem Posten!

Aber er sagt ja indirekt, dass er nach der Vorrunde zurücktreten will, dann hat er genug verdient und Deutschland ist eh draußen...Schade um die Nationalmannschaft, dass sie unter einem so grottigen Trainier noch tiefer sinken muss und sich im eigenen Land demütigen lassen muss, aber wenn es danach zu Ende ist geht es ja vielleicht wieder aufwärts.

Danke Klinsmann, war schon längst überfällig!!!
Kommentar ansehen
01.06.2006 22:23 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also Klinsmann hat das beste aus dem Haufen gemacht....sind wir mal froh, dass er sich der Probleme angenommen hat....

In Deutschland gibt es eben keine wirklichen Talente mehr.....

Wir haben nur zwei hervorragende Torhüter - das ist aber auch schon alles:-(((

Und da kann der Klinsmann nichts dafür!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor
Fußball: Jürgen Klinsmann soll in nächster Saison Bayer Leverkusen trainieren
Fußball: Jürgen Klinsmann nach Entlassung als US-Trainer - "Das respektiere ich"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?