31.05.06 20:23 Uhr
 349
 

Handtransplantation in Innsbruck durchgeführt

In der Universitätsklinik Innsbruck wurden einem Ukrainer zwei Hände transplantiert. Dem Patient ginge es nach der 16-stündigen Operation körperlich und psychisch verhältnismäßig gut.

Der Ukrainer wurde zuvor Opfer eines Bombenanschlags in Russland. Die Operation wurde von insgesamt 20 Beteiligten in zwei Gruppen vorbereitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Innsbruck
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 07:31 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren: in wie weit er die Hände (sofern sie nicht wieder abgestossen werden) später nutzen kann?!?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?