31.05.06 20:23 Uhr
 350
 

Handtransplantation in Innsbruck durchgeführt

In der Universitätsklinik Innsbruck wurden einem Ukrainer zwei Hände transplantiert. Dem Patient ginge es nach der 16-stündigen Operation körperlich und psychisch verhältnismäßig gut.

Der Ukrainer wurde zuvor Opfer eines Bombenanschlags in Russland. Die Operation wurde von insgesamt 20 Beteiligten in zwei Gruppen vorbereitet.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Innsbruck
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul
USA: Wegen mangelnder Hygiene leben 100 Milben in Wimpern einer Frau
Studie: WLAN soll an immer mehr Fehlgeburten Schuld sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 07:31 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren: in wie weit er die Hände (sofern sie nicht wieder abgestossen werden) später nutzen kann?!?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?