31.05.06 17:13 Uhr
 1.345
 

Rückruf: Mazda ruft Dieselfahrzeuge der Serie 5 und 6 in die Werkstätten zurück

Bei den Modellen des Mazda 5 und Mazda 6, welche mit 2,0-Liter-Dieselmotor ausgestattet sind und zwischen dem 3. Oktober und dem 29. Dezember 2005 das Werk verließen, wurde eine Rückrufaktion gestartet.

Betroffen davon sind weltweit etwa 16.400 Fahrzeuge, bei denen sich die Verschraubung der Nockenwellen-Sensorplatte während der Fahrt lösen könnte. Danach könnte im schlimmsten Fall der Motor ausgehen und nicht mehr gestartet werden.

In Deutschland sind von dieser Aktion 3.507 Fahrzeuge betroffen, von denen allerdings 636 Fahrzeuge noch auf Lager sind und noch nicht zugelassen wurden. Die betroffenen Fahrzeughalter werden vom KBA angeschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Serie, Diesel, Rückruf, Mazda
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2006 19:23 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel mal wieder zu den Japanern, die ja angeblich keine qualitativen Probleme haben....
Kommentar ansehen
31.05.2006 19:35 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news überflogen: ich habe die auto news der letzten tage einmal überflogen und festgestellt das rückrufaktionen diverser marken zur gewohnheit werden.
das auto als eines der teuersten neuanschaffungen wird somit zum qualitätsmangel NR.1
Kommentar ansehen
31.05.2006 20:42 Uhr von weigibabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das nenn ich schnell: so, und dann beschwehrt euch mal über die japaner.. ich erinner mich da noch zur heimlichen freude an VW und die frostmotoren die des öfteren platzten... da musste sich erst die autobild drüber aufregen und der öffenltiche druck gewaltig zunehmen bevor da mal was passiert ist..
ich fahr weiter meinen mazda und freu mich das das ding läuft wie ein schweizer uhrwerk und mich in 5 jahren noch nie im stich gelassen hat
Kommentar ansehen
01.06.2006 07:27 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dat dingens: Da kann ich dir nur recht geben - leider ist der Trend, daß der Endverbraucher auch der Tester ist seit Jahren anhaltend...
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:47 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mazda rulez: also wir haben jez den 3. mazda und noch keine probs mit einem gehabt...
man sehe nur mercedes, nicht nur die a-klasse, und die sind ja wohl um einiges teurer!
Kommentar ansehen
02.06.2006 17:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage: mich immer wieder warum so etwas passiert?? die testen die fahrzeuge doch angeblich bevor sie sie verkaufen dürfen??
Kommentar ansehen
03.06.2006 23:49 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon ein blöder Fehler, wenn die Karre einfach so ausgeht....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?