31.05.06 16:48 Uhr
 214
 

Beliebtheit der Union sinkt auf neuen Jahrestiefstand

Die Beliebtheit von CDU und CSU bei den Wählern hat einen Jahrestiefstand erreicht. Nach einer Umfrage von RTL und dem Magazin "Stern", zwischen dem 22. und 26. Mai, ist der Wert auf 34 Prozent gesunken. Die Partei verlor mit Blick zur Vorwoche einen Punkt.

Die Union liegt mit diesem Ergebnis unter dem Wert von 35,2 Prozent der Bundestagswahl im September des letzten Jahres. Der Wert der SPD blieb bei 28 Prozent im Vergleich zur letzten Woche gleich.

Die Union hat in den letzten Wochen ganze fünf Prozentpunkte verloren. Die SPD hat rund sechs Punkte zum September 2005 verloren. Die FDP stagniert bei 13 Prozent, die Linkspartei liegt bei zehn und die Grünen erreichen neun Prozent.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Union, Beliebtheit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2006 17:46 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kauder, Söder, Stoiber, Clement, Schröder ... ? Was Ihr wollt - und was die wollen?

Mit welchem Gedankengut diese "Herren-Menschen" unsere eigentlich gute Deutsche Volksseele vergiftet haben und vergiften, dürfen viele Millionen von Menschen, für die in dieser Gesellschaft eigentlich kein Platz mehr ist, jeden Tag neu und fast täglich noch immer schlimmer schmerzhaft spüren. Diese Typen diffamieren fast täglich arbeitslose Menschen, denen sie keine reguläre Arbeit mehr bieten können, weil diese längst dem "Techn. Fortschritt" und der "allgemeinen Totalausbeutung" geopfert wurde und zu Tausenden weiter geopfert wird.
Da die tagtägliche Wertschöpfung mit den "Restkräften der Gesellschaft" jedoch glänzend funktioniert und mit heute riesigen Gewinnen nebenher mühelos absolviert wird, sollte schon eine einigermaßen angemessene gerechte Grundverteilung für alle Menschen unseres Volkes stattfinden, sonst ist nämlich jedes Leben oder Anstrengungen jeglichen Wirtschaftsbestrebens bald gänzlich sinnlos geworden. Das haben aber diese obigen Einpeitscher-Ideologen unterdessen völlig vergessen! Die alle da oben "Hoch-Gewählten" sind für das Volk da und nicht wir für die da oben! Wir alle haben ein Recht auf das Leben, ob mit oder ohne Arbeit, was sich der Einzelne ja gar nichtmehr aussuchen kann.
Der eigentliche ideologische Zweck der HASS-Hartz-Bewegung (inszeniert von Circus-Direktor Schröder), die totale Minimalisierung der Sklavenhaltung der arbeitslosen Massen und die totale Lohnherabwürdigung deutscher Arbeitskraft wurde bereits nach 1 1/2 Jahren völlig erreicht. Das reicht diesen Typen jedoch noch nicht. So diffamiert man tagtäglich die betroffenen Menschen weiter, in der Hoffnung, daß diese dann immer weniger Kraft haben, zu kämpfen. Aber solche schiefen Schüsse aus dunkelsten Hirnen können auch flugs einmal nach hinten losgehen!
Was haben sich bitte Menschen, die 30 Jahre durchgängig fleißig gearbeitet haben, 20 Jahre vor der Rente aussortiert werden, eigentlich vorzuwerfen? Nichts! Dennoch wird ihnen vorgeworfen, daß sie überhaupt noch am Leben sind und als unnütze Fresser die Gesellschaft belasten. Nichts anderes tönen Kauder-Welsche und Söder-Elemente! Vergeßt es nie!!!
"Das Verbrechen von Arbeitslosen (Menschen ohne Arbeit) besteht darin, daß sie zeitweise oder auch länger oder auch für immer nicht mehr ausgebeutet werden können. Das ist unverzeihlich und wird mit staatlicher Verfolgung sanktioniert!" Vgl. letzte Aussagen bis 30.5.06 von Kauder, Söder, Stoiber u. Beton-Clement.
Kommentar ansehen
31.05.2006 18:42 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ganz so wie "ALG2 Pulverschmid sehe ich das zwar nicht. Mit Sklavenhaltung und was`r da alles gekritzelt hat, aber der Begriff Betrüger ist in der Tat mit Politikern gleichzusetzen.

Ich rede aber nicht nur von der CDU. Wenn die SPD vor der Wahl sagt: "19% Merkelsteuer das wird teuer. Mit uns nicht." Und jetzt kommt sie doch. Dann sind das einfach Betrüger.
Kommentar ansehen
31.05.2006 18:51 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Union, naja Das sind wahrscheinlich normale Schwankungen.
Gegen Ende des Jahres wird es wohl nochmal einen unverdienten Schub nach oben geben, wenn sämtliche geplanten größeren Anschaffungen der nächsten 2 Jahre auf 2006 vorgezogen werden und es tatsächlich nach Wirtschaftswachstum aussehen wird.
2007 und 2008 dürfte sich dann zeigen wie beschissen es eigentlich um die Binnennachfrage steht.
Kommentar ansehen
31.05.2006 18:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChristianWagner: Die übriggebliebenen SPD-Politiker sind keine Betrüger, das sind arme Schweine.
Sie würden die 19% wahrscheinlich gerne verhindern, aber seit der Partei der Kopf fehlt, sind sie in keiner Position mehr irgendwelche Forderungen durchzusetzen...
Alle Pläne dieser Partei, die nicht während Schröders Amtszeit ausreichend zementiert wurden (die Union wird sich beispielsweise sehr schwertun den Atomausstieg aufzuweichen), sind nichts aber auch absolut gar nichts mehr wert.
Kommentar ansehen
31.05.2006 19:14 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schöner Beitrag pulverschmid, du bringst es auf den Punkt. Auch mir wurde das wieder klar nach der Massenbetäubung Sabine Christiansen vorgestern Abend. So etwas zynisches, dummes, menschenverachtendes, abgehobenes wurde schon lange nicht mehr medial präsentiert.
Da ging es, wieder mal, um die bösen Hartz 4 Abzocker, a la Florida Rolf. Eine Frechheit die ärmsten der Gesellschaft ständig nur zu kriminalisieren und diskriminieren.
Es sass da auch eine Sprecherin der WASG, diese erlaubte sich in die Runde das Thema Steuerbetrug der Grossindustrie einzustreuen und nannte dementsprechende schwindelerregende Zahlen.
Fachmännisch wurde sie von Christiansen sofort abgewürgt, dies sei nicht Thema der Sendung. Nein Frau Christiansen, dies war nie Thema der Sendung und wird es auch nie sein. Diese Frau prostituiert sich schon immer medial für Politik und Grossindustrie.
Clement sass da so arrogant und abgehoben und erzählte was vom Zwingen der Arbeitsunwilligen, de facto
ist aber keine Arbeit da. Die haben leicht reden mit ihren 20, 30, 40tausend Euro im Monat.
Hoffentlich fegt bald ein Sturm über dieses Land hinweg und fegt diesen Abschaum aus allen Ämtern, ohne die Pension versteht sich.
Kommentar ansehen
31.05.2006 19:18 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich !!! das ist die reine frauenpower aus der uckermark , oder doch das leibeigene geschwätz der kapitalbildung in der kloballisierung !!!

das ist es ja gerade der semitismus der uns erwartet.
es geht gar nicht unbedingt um das geldverleihen, sondern um die geldemission. gie ist bereits zinspflichtig. welch ein irrsinn.


auch in einer welt, in der geld schludlos und vom zins unbelastet in die welt kommt, kann ein zins beim verleihen sinnvoll sein, um die kapitalien dorthin zu lenken, wo sie am nützlichsten sind.

in einer gesättigten welt sollte aber das geld die möglichkeit haben, sich zu verleihen, ohne einen zins erwirtschaften zu müssen.

ihr habt die wahl ihr helden des forums , die farbe ist wursch , solang das geld nicht stimmt

begreiffen will das sowieso kein nazistischer geldanleger !

hihi biddöschön glaubt nur wie ich an hoffnung!^^^looool
Kommentar ansehen
31.05.2006 19:19 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
34% für die CDU? das sind immer noch 35% zu viel! ;-)
Kommentar ansehen
31.05.2006 19:59 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der geo-pisatest: unserer gönner ^^^^


---> http://www.united-mutations.info/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?