31.05.06 11:40 Uhr
 266
 

Schweiz: Gotthardroute nach Felssturz gesperrt - zwei Tote

Obwohl nach einem Felssturz bereits letztes Jahr Sicherungsmaßnahmen bei der Gotthardautobahn unternommen wurden, sind am heutigen frühen Morgen im Kanton Uri zwei Menschen bei einem neuerlichen Steinschlag in ihren Fahrzeugen ums Leben gekommen.

Angaben eines Ingenieurs zufolge werden die Sicherungsmaßnahmen stets den Erfordernissen angepasst, eine endgültige Sicherheit gebe es bei solch schroffem Gelände jedoch nie.

Von dem aktuellen Felssturz sind sowohl die Gotthardautobahn als auch die Kantonsstraße betroffen, weshalb die Polizei empfiehlt, die San-Bernardino-Route zu nehmen.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schweiz
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?