31.05.06 11:02 Uhr
 546
 

Deutschland: Im Mai waren 4,596 Millionen Menschen ohne Arbeit

Im Mai gab es 4,535 Millionen Arbeitslose, das entspricht einer Quote von 10,8 Prozent. Das sind 255.000 weniger als im Vormonat und 349.000 weniger als im Vergleichszeitraum 2005.

Nach saisonbereinigten Daten gab es 4,596 Millionen Arbeitslose im Mai in Deutschland. In den alten Bundesländern ging die Zahl um 50.000 zurück, während es in den neuen Bundesländern einen Rückgang von 43.000 gab.

"Die Arbeitslosigkeit sank überraschend stark, die Nachfrage nach Arbeitskräften stieg nochmals an, und der Beschäftigungsabbau hat sich weiter verlangsamt", so Frank-Jürgen Weise, der Chef der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Million, Mensch, Arbeit, Mai
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2006 11:30 Uhr von moddey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beeindruckend wieviel Maßnahmen es gibt sich die Statisken schönzufälschen.

Kommentar ansehen
31.05.2006 12:07 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Wirklichkeit: Haben wir knapp 10 Millionen.

Sind die 1 Euro Jobber da schon mit eingerechnet,weil als Arbeit kann man das ja nicht bezeichnen.
Eher als Sklaverei.

Mfg jp
Kommentar ansehen
31.05.2006 12:34 Uhr von bronni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4,596 Millionen Arbeitslose sind noch zuviel Betr. Änderung der Kapitalbildung und Nutzung.

Beispiel: Ein mittelständiger Betrieb beschäftigt 50 Mittarbeiter in der.Produktion.
Das Einkommen der 50 Leute beträgt ca. 60 000,- Euro im Monat. Die Betriebskosten liegen bei ca. 75% also nochmals 43 000,- Euro. Das entspricht einer Summe von 103 000,-Euro.

Durch die Schaffung eines Automaten ist es möglich in 24,00h drei, sechs oder neun Arbeitskräfte zu entlassen. Nehmen wir also an die Automatisation erstreckt sich über alle Angestellten, müsste das Unternehmen 16 – 20 Automaten anschaffen.

Durch die Schaffung dieser Automaten würde das unternehmen in einem Jahr ca.
1 236 000,00 Euro zur Zahlung der angeschafften Automaten zur Verfügung haben.

Nach einer grob geschätzten Kalkulation nehmen wir an, dass die Automaten in 3 Jahren mit 3 708 000,00 Euro ihre Rentabilität erreicht haben.

Und jetzt beginnt die Einsparung der Lohnkosten der 50 Arbeitnehmer. Diese 3,708,000.00 Euro. Weniger 700,000.00 laufende Kosten der Automaten, stehen in den nächsten Jahren als zuzüglichen Gewinn durch die Entlassung der Arbeitskräfte zur Verfügung.

Da das Unternehmen durch die Entlassung der 50 Arbeitnehmer diesen angenommenen Gewinn erzielt hat, währe es doch legal wenn es die nun fehlende Summe 60% Arbeitslosengeld weniger des gezahlten Arbeitslosengeldes wehrend der Beschäftigung, in Form von Automatensteuern in einer bestimmten Zeit, abführen müsste.

Die zuzahlende Summe würde dann durch Unabhängige Instanzen (z.B. TÜV Ing.) errechnet werden.
Die durch diese Aktion gewonnene Summe würde den Staat entlasten. Die Massnahmen müssten natürlich EU- weit gelten.
Kommentar ansehen
31.05.2006 12:48 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und heute sind schon wieder: einige hundert neue zukünftige arbeitslose auf die welt gekommen...

;)
Kommentar ansehen
31.05.2006 12:48 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie viele sind aus der Statistik rausgefallen ohne einen Job zu haben?
Kommentar ansehen
31.05.2006 12:51 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Arbeitslosen die ich kenne, tauchen in keiner Arbeitslosenstatistik auf. Was soll man da auf so eine Statistik geben?
Kommentar ansehen
31.05.2006 12:54 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und weiter: predigen die Parteien vom Wirtschaftsaufschwung, der neue Arbeitsplätze schaffen wird.
Sie haben zwar unterschiedliche Rezepte, aber in einem sind sich die Parteien im Bundestag einig. Man kann die Arbeitslosogkeit mit politischen Mitteln beseitigen.

Und das ist eine Lüge!!!!!!!

Die Profit-Arbeit wird weniger und eigendlich ist das gut so.
Viele Arbeiten sind langweilig und Gesundheitsschädlich und verschwenden Fähigkeiten und begabungen von Menschen.

Wenn nicht mehr alle durch Arbeit ein menschenwürdiges leben erlangen können, dann muss das Einkommen der menschen anders garantiert werden, als durch Verschwendung ihrer Fähigkeiten und Gesundheit!!!

http://www.freiheitstattvollbeschaeftigung.de/
Kommentar ansehen
31.05.2006 13:00 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst wenn diese zahlen die reine: wahrheit sind , behaupte ich gaaaanz einfach !

die DDR hatte mangel an "bedarfsgerechte" automobile , dafür keine "entlassungsproduktivität"

die gesamt-DDR hat mangel an gegenläufige "entlassungsproduktivität" , dafür ein keinen mangel an "bedarfsgerechte" automobile .

wenn jetzt noch weiterhin die konsumgüterproduktion des bedarfsgerechten , weiter zurückgefahren wird , weil immer mehr aus zweiter hand geordert wird ! wer oder was kommt dann in der "kaffeesatz-DDR" zu kurz ?


http://www.jjahnke.net/...
Kommentar ansehen
31.05.2006 13:35 Uhr von hannesje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieviele sind in der Statistik die einen Job schwarz ausüben? Deutschland hat in etwa 9 Mio Schwarzarbeiter!
Kommentar ansehen
31.05.2006 13:42 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hannesje: ach du meinst die beamten und verwaltungsangestellte , jo da kannst locker 20 millionen schwarzarbeiter daraus machen !!!


( gestrichen aus der liste werden cops , pädagogen , berufsfeuerwehr )
Kommentar ansehen
31.05.2006 15:19 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Da haben sie wieder ein paar Tausend in den 1€ Job geschickt dann passt das schon.
Kommentar ansehen
31.05.2006 18:12 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Blödsinn: Da sind keien H4 Empfänger, und wer weiss was noch alles nicht eingerechnet.
Allein die 5 Millionen Russendeutsche die in D wohnen ist da sicher keiner eingerechnet.
(Nicht dass ich meine dass alle ncihts arbeiten, aber doch ein Grossteil)

In der DDR gab es übrigens 0 Arbeitslose.
Kommentar ansehen
31.05.2006 20:03 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das überhaupt für eine News ?!? 4,535 Mio. Arbeitslose ?
4,596 Mio. Arbeitslose ?

Was denn nun ?

Und dann auch noch das hier: "Das sind 255.000 weniger als im Vormonat", "In den alten Bundesländern ging die Zahl um 50.000 zurück, während es in den neuen Bundesländern einen Rückgang von 43.000 gab."

Wenn man die Zahlen vergleicht dann stimmt da etwas ganz und garnicht. Entweder es sind 255.000 weniger oder nur 93.000 Arbeitslose weniger.


Das ist zwar nicht die Schuld des Newsschreibers, aber trotzallem ist die Originalnews doch Murx.

Bereinigte Zahlen ?!? Man kann diese solange bereinigen bis man die Zahlen hat, die man anschließend am Besten schönreden kann !!!
Um den Menschen vorzugaukeln es würde aufwärts gehen !
Kommentar ansehen
31.05.2006 23:37 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht schlecht: 4,5 ist schonmal gut

und diese zahlen werden doch imma verschönt ... es werden z.b. hausfrauen nicht reingenommen oda leute die keine arbeit suchen ... usw
das war noch nie anders ;) nur das jetzt von den vielleicht 12mio echten arbeitslosen 500.000 jetzt nen neuen job haben ;)
Kommentar ansehen
01.06.2006 14:04 Uhr von eros007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesse_james: >> Bereinigte Zahlen ?!? Man kann diese solange
bereinigen bis man die Zahlen hat, die man anschließend
am Besten schönreden kann !!!
Um den Menschen vorzugaukeln es würde aufwärts gehen !

Bei bereinigten Zahlen bin ich auch immer skeptisch.
Schaut man die tatsächliche Zahl zum Vorjahresmonat,
dann ergibt dies einen Rückgang um 349.000 Menschen. Da
sich die Statistik seitdem nicht geändert hat, ist an der
Behauptung der Besserung schon was dran. Wobei - wie
andere erwähnten - dies natürlich auch auf einen
vermehrten Einsatz von 1-Euro-Jobs zurückgeführt werden
kann. Da die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Stellen
nicht gestiegen ist (aber wenigstens nur mehr schwach
gefallen), kann man also davon ausgehen, dass 1-Euro-Jobs
daran mit schuld sind.

In Deutschland macht man jetzt eben das, was andere
Länder schon länger praktizieren. Man lässt Arbeitslose in
irgendwelchen ABM rumhängen, dass sie nicht mehr in die
Statistik fallen (persönlich hat es für die Betroffenen
immerhin so viel Gutes, dass sie nicht mehr völlig unnütz
sind). Schweden als Land, dem es sehr gut geht, hat
offiziell etwa 6% Arbeitslose, zählt man jedoch diejenigen
dazu, die sich in Aus-/Um-/Weiterbildung und anderen
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen befinden, ist die reale
Arbeitslosigkeit bei 9% (dafür gibt es nämlich auch
Statistiken in Schweden). In Deutschland kann man also -
da die Maßnahmen ähnlich sind - von ähnlichen Zahlen
ausgehen. Die "tatsächliche" Arbeitslosigkeit liegt
schätzungsweise bei 16% oder 7 Millionen.
Kommentar ansehen
02.06.2006 16:30 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@michi k: @es werden z.b. hausfrauen nicht reingenommen oda leute die keine arbeit suchen ... usw
Hausfrauen müssen auch nicht in die Statistik aufgenommen werden.
Weil sie haben ja einen Job.
Sie sind Hausfrauen.
Wenn sich Hausfrauen aber als Arbeitslos melden sind sie auch in der Statistik.
Menschen die keinen Job suchen haben wahrscheinlich auch genug Geld,sonst würden sie sich ja einen Job suchen.
Das heisst dieser Personenkreis ist auch nicht Arbeitslos gemeldet sonst würden sie ebenfalls in der Statistik auftauchen.
Du verstehen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?