30.05.06 16:46 Uhr
 1.437
 

Türkei: Kriminelle versetzten Touristen in tagelangen Schlaf und raubten sie aus

Insgesamt zehn Personen wurden in der Türkei festgenommen, da ihnen vorgeworfen wird, Touristen mithilfe eines starken Schlafmittels in einen tagelangen Schlaf versetzt zu haben und Geld von ihren Bankkonten abgeholt zu haben.

Die Männer gaben sich als Touristenführer aus und lockten die Touristen in Cafés, in denen ihnen Tee, versetzt mit Schlafmittel, angeboten wurde. Die Opfer seien erst mehrere Tage später auf einem abgelegenen Gebiet aufgewacht.

Die Kriminellen konnten somit die Kreditkarten der Opfer stehlen und Geld abholen, ohne dass das Konto vom Nutzer gesperrt wurde. Die Cafés haben Angaben zufolge zirka die Hälfte der Beute erhalten.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Türke, Tourist, Schlaf, Krimi, Kriminell
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2006 16:05 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja was will man gegen solche Betrüger machen? Touristen fallen wohl immer auf sie herein, ich würde das wohl auch...
Kommentar ansehen
30.05.2006 17:31 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann ich dir nur recht geben in der Türkei ist es keine Seltenheit auf der Straße Tee angeboten zu bekommen. Meistens wollen die Menschen gleichzeitig was verkaufen, doch meiner Erfahrung nach bleiben sie immer sehr freundlich auch wenn du nichts kaufst.
Sind halt doch gastfreundlich die Türken (aber nur im eigenen Land *g*)
Ich wäre mit Sicherheit auch darauf reingefallen.
Es gibt halt überall Betrüger, und in der Türkei kann man sich meiner Meinung nach ganz im Gegensatz zu den meisten anderen muslimischen Ländern als deutscher Turi doch noch relativ sicher fühlen.
Kommentar ansehen
31.05.2006 10:42 Uhr von DreamcatcherGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: Böse Türken NEWS
Kommentar ansehen
31.05.2006 11:42 Uhr von muert-azul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm! Wahnsinn was man als Tourist alles erleben muss. ´Da wurden Touristen tagelang im Schlaf versetzt´. Hoffe jetzt dass diese Kriminellen hart bestraft werden und dass dieses beispiel keine Schule macht. Man hört ja öfters von Opfer welche kurz betäubt werden, ja auch meine Mutter und meine Schwester hatten in Frankreich im Schlafabteil eines Zuges die Ehre, aber tagelang? Da hört ja alles auf!

@DreamcatcherGo: Was Du meinen?
Kommentar ansehen
31.05.2006 18:47 Uhr von ankestrohmeyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein neuer trick: eine freundin schrieb mir gerade, wärenix neues, vor jahren hätten schon in italien welchenarkoegas in schlafwagenabteile geleitet und dann ausgeraubt
Kommentar ansehen
12.06.2006 11:20 Uhr von Der Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbraindead: was meinst du mit (aber nur im eigenen Land *g*),
es ist schwer, sich in einem gastunfreundlichem Land anzupassen, wir versuchen aber unser bestes zu geben, euch gleichgesinnt zu sein. Wenn wir euch HIER zum Tee einladen, glaubt IHR wir wollen euch vergiften. In der Türkei versetzen sie manchem von EUCH in den Tiefschlaf. Wenn IHR aufwacht seit IHR entspannt und ausgeraubt.
Schönen Urlaub meine ECHTEN.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?