30.05.06 13:15 Uhr
 360
 

Virginia/USA: Rutherford Institut fordert Gnade für Percy Lavar Walton

Der Rechtsanwalt John W. Whitehead, Gründer sowie Präsident des gemeinnützigen, konservativ ausgerichteten "Rutherford Institute", fordert Gnade für Percy Lavar Walton (27), der am 8. Juni mitttels einer Giftinjektion hingerichtet werden soll.

Walton ist psychotisch schizophren und leidet seit frühester Jugend an diversen geistigen Störungen und Erkrankungen. Walton wurde zum Tode verurteilt, weil er als 18-Jähriger drei Personen ermordet hat.

Nach Angaben von Whitehead ist Walton sich kaum bewusst, welches Schicksal ihm bevorsteht - er verbringe seine Zeit damit, große Mengen von Salz-, Pfeffer- und Zuckertütchen in seiner Zelle zu horten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Institut, Virginia
Quelle: www.deathpenaltyinfo.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2006 21:47 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Gibts da auf einmal ein Umdenken bei konservativen Gruppierungen in den USA?
Sonst ist man ja nur gewohnt, das eher liberale Gruppen gegen Todestrafe bzw. deren Vollstreckung sind.
Wäre nicht schlecht, wenn sich da mal was ändern würde. Zeit wär´s....

Hasta Luego

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?