30.05.06 11:45 Uhr
 696
 

Per Flatrate Surfen führt zu steigenden Stromkosten

Die "Initiative EnergieEffizienz" spricht von einem steigenden Verbrauch von Strom bei etwa 60 Prozent der Haushalte, die mit dem Computer im Internet surfen.

PC, Modem und andere Peripheriegeräte sollten nach der Benutzung vom Stromnetz getrennt werden. Wenn die Geräte ständig am Stromnetz hängen, führt das zu unnötigen Kosten. Sogar im Standby-Modus sind viele Geräte große Stromfresser.

Bei vielen Flatratebenutzern hat das kostengünstige Surfen ebenfalls dazu geführt, dass die Geräte ständig eingeschaltet sind und der zusätzliche Stromverbrauch dabei völlig außer Acht gelassen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strom, Flatrate, Surfen
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2006 11:52 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, der Titel ist doch mal eine Erkenntnis.

Da wäre ich ja nie drauf gekommen, das eine Flatrate zu steigenden Stomkosten führt.

Kommentar ansehen
30.05.2006 11:55 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch logisch, oder? Hier glaubt doch wohl niemand, daß unser System aufs Sparen ausläuft? Was an Telefongebühren eingespart wird, wandert an die Energieversorger. Denkt mal darüber nach, wieviele Energiekonzerne an Telefonmultis beteiligt sind. Die schieben sich die €uros gegenseitig zu und lachen sich über die Unwissenheit ihrer Nutzer kaputt!
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:07 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss doch auch ausgenutzt werden so eine Flatrate!!
Sonst lohnt sich die ja gar nicht.
In einem Forum habe ich mal gelesen, was so durchschnittlich im Monat runtergeladen wird... im Schnitt etwa 50 - 60GB !!!! Ob man die ganzen Sachen nun braucht, ist eine andere Frage... ich höre meist auch nur noch Online-Radio...und wenn mir ein Lied davon gefällt, darf ich es auch noch legal aufnehmen.. also warum nicht..

Kommentar ansehen
30.05.2006 12:30 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tobo: Hmm, 50-60 GB?? Dann kann ich mir ja schon vorstellen in welchen Forum du dich rumtreibst... ;)

Bin fast immer online wenn ich zu Hause bin, am Wochenende läuft der Rechner fast durchgehend und ist daher auch im Netz.
Aber im Normalfall gehen bei mir im Monat vllt. 5-6 GB drauf, eher noch weniger!! Zumindest beim Hauptrechner, was mein Server braucht hab ich noch nicht nachgesehen, warum auch bei unbegrenzt Traffic... :D

50-60 GB, naja, da muss man schon sehr "aktiv" sein... ;)

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:51 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was will uns diese News sagen?: das wir nicht zu viel Traffic verursachen sollen und da schiebt man gerne den Strom vor. Dann lieber einen Monat lang Vergnügen, statt sich irgendwo einmal im Restaurant den Magen voll zu schlagen.

Ich musste beim Lesen schon gähnen, so extrem hat mich der Text gelangweilt. *gg*
Kommentar ansehen
30.05.2006 13:00 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt doch gar nicht! Dafür kocht man weniger, das Staubsaugen fällt flach, und so weiter, und so fort...:D
Kommentar ansehen
30.05.2006 13:29 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Muss Mutzi recht geben.

Wenn man schon permanent im Internet ist,sollte man mitm Laptop reingehen.
Verbraucht weniger Strom.

60 GB sind nicht viel.
Bei mir sinds knapp über 100 GB
Ich nutze den Steamripper von Winamp,und da kommt einiges an Musik zusammen.
Mfg jp
Kommentar ansehen
02.06.2006 14:54 Uhr von targa64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn: Da regen sich Leute echt über sowas auf? Naja, vielleicht sollte man dann Strom limitieren - jeder jeden Tag nur ein paar Stunden oder sowas...
Letztendlich geht es keinem was an, wann und ob ich meinen Kram vom Strom trenne. Schließlich bezahle ich dafür und die Energiewirtschaft will ja auch leben :-)
Kommentar ansehen
02.06.2006 21:58 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logisch => kostet nich viel=> lange zeit im internet



*gg* kenn ich ;) da vergisst ma schon mal die zeit...
aber die von zb eon dürften sich doch drüber freun ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?