30.05.06 11:01 Uhr
 432
 

Amnesty International startet Kampagne gegen Internet-Zensur

Die britische Abteilung von Amnesty will das Augenmerk der Welt auf Zensurmaßnahmen und "Cyber-Dissidenten" lenken. Eine Liste nennt zahlreiche Staaten, die gegen das freie Internet und dessen Nutzer vorgehen.

Dafür gibt es eine eigene Kampagnen-Seite: "irrepressible.info". Wie die Sprecherin Kate Allen hervorhob, gebe es einige Länder, in denen schon die Kommunikation über Demokratie unter Strafe stünde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, International, Kampagne, Zensur
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2006 10:57 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sehr gute (und überfällige) Kampagne, die sich nicht nur gegen die Zensur-Staaten richtet, sondern auch gegen deren Erfüllungsgehilfen in der Internet-Wirtschaft!
Kommentar ansehen
30.05.2006 11:32 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht alle Zensur-Staaten sind so dumm: ihre Zensurmaßnahmen zu zeigen.
http://www.epiblog.de/...

Übrigens: In fast allen Firmen, Schulen, Behörden usw. müssen Angestellte sogenannte NDAs (Non-Disclosure Agreement) unterschreiben. Das gilt oft auch für die Kunden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?