30.05.06 09:54 Uhr
 11.162
 

Ex-Anwältin des Holocaust-Leugners Zündel unterzeichnete Brief mit "Heil Hitler"

Die Staatsanwaltschaft des Oberlandesgerichts Karlsruhe hat ein Ermittlungsverfahren gegen eine Anwältin des Holocaust-Leugners Ernst Zündel aufgenommen. Sie unterschrieb ein Beschwerdeschreiben an das OLG mit "Heil Hitler".

Ihr wurde untersagt, Zündel im Prozess zu vertreten, da sie mehrmals während des Prozesses Reden mit nicht gesetzeskonformem nationalsozialistischen Inhalt hielt. Der Ausschluss wurde bereits vom Bundesgerichtshof bestätigt.

In dem Beschwerdeschreiben schrieb sie Phrasen wie beispielsweise Adolf Hitler würde als "Erlöser" auferstehen. Ein Ermittlungsverfahren aufgrund des Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen läuft. Zündel propagierte die Leugnung des Holocausts via Internet.


WebReporter: A_R_R
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Adolf Hitler, Brief, Anwalt, Holocaust, Unterzeichnung, Heil
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2006 09:01 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich hätte sie als Anwältin ja darüber Bescheid wissen müssen was sie sagen darf und was nicht...
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:00 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: man sollte sie auf eine mehrjährige expedition zur suche der flugscheiben ihres erlösers schicken - oder alternativ: gummizelle.

aber sie hat was - sie ist ein sehr guter darsteller ihrer klientel.
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:02 Uhr von redhairedangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grade den: Idioten! Meine Güte, Hitler hat doch nun so ziemlich alles falsch gemacht, was ging!
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:27 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Adolf hat nicht alles falsch gemacht, Er hat sich nur im Zeitpunkt vertan:


Er hätte sich mal hübsch Januar ´39 das Licht
ausknipsen sollen, nicht erst ´45.
Oder aber im ersten Weltkrieg halt ein bisserl mehr
vom Senfgas schnüffeln sollen - dann wäre uns die
ganze Katastrophe vielleicht erspart geblieben.
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:30 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das glaubst Du ja wohl selbst nicht. Das Gedankengut war da, Hitler war schließlich kein Einzeltäter. Ohne ihn, hätte der "Führer" halt einen anderen Namen gehabt...

Gruß
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:35 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas hat Jura! studiert: Da sollte mal ganz fix das Anwaltsrecht in Kraft treten,
der muss man doch die Zulassung entziehen!
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:40 Uhr von Otto von Bismarck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon blöde das Verhalten, von der guten Frau. Gerade von einer studierten und intelligenten Anwältin erwartet man doch, dass sie sich und ihr Anliegen besser bewerben könnte.
Doch entweder will sie ein Märtyrer werden oder ist einfach nur malle im Kopp.
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:45 Uhr von bac_superior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht normal im kopf: sollte unbendingt psychologische hilfe aufsuchen, bevor ihr geholfen wird!
Kommentar ansehen
30.05.2006 11:04 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nich, dass jetzt die Russen-Nazis kommen, um in Berlin für deutsche Meinungsfreiheit zu demonstrieren... ;-)

Sorry, sprang mich grad so an, bin natürlich auch für Wegsperren dieser komischen Trulla.. :-)
Kommentar ansehen
30.05.2006 11:43 Uhr von sacratti
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Studium der Rechtswissenschaften: hat mit Intelligenz nun erst mal nichts zu tun. Die Frau muss also nicht intelligenter sein , als der Durchschnitt der Menschen. ´Bekanntermassen sind Mädchen auch in der Schule im Notendurchsatz immer besser als Jungs, weil sie fleissiger sind, nicht der Intelligenz wegen, Im realen Leben treten sie dann in allen Bereichen weit zurück.
Ohne die Frau nun nicht kritisch betrachten zu wollen, dieses Verhalten zeigt durchaus verständnisvolle Züge. Wer im politischen Prozess aufgerieben wird, der tut Dinge , die nur noch mit austicken nachvollziehbar sind. Denn hier wird NICHT RECHT gesprochen, hier wird einfach nur verfahren. Ich erlebe das selbst seit mehreren Jahren, die Staatsanwälte winden sich von einer Lüge zur Anderen, da gibt es schon mal Aussetzer. Und die Frau muss nicht einmal auf der Seite Zündels stehen. Anwälte sind so geschult, dass sie heute einen Vergewaltiger verteidigen können und morgen ein Vergewaltigungsopfer. In beiden Prozessen werden sie die jeweilige Gegenseite mit den bekannten Phrasen zuschütten, die Wahrheit hat im Prozess am wenigsten zu suchen. Auch Schily, der ja heute so was von rechtskonservativ ist, hat in den RAF Prozessen Dinge aus dme Gefängnis oder ins Gefängnis geschmuggelt, einfach, weil die Justiz und Politik nicht sauber handelten. Besonders in Nebenschauplätzen
- Holocaustleugner sind arme Würstchen, ich denke es gibt wichtigere Prozesse zu führen, wie bspw. die alten Nazischergen und NS Mörder endlich vor Gericht zu stellen, worin sich die BW Justiz "ganz schwer" tut-
wird gern mal das Recht gebeugt, weil es im Grunde Keinen interessiert, wenn jemand wie Zündel verurteilt wird und andererseits sich Kommunen nur selten gegen Naziaufmärsche in Ihren Städten wehren. Hier wäre viel mehr Engagement notwendig, aber die meist CDU Bürgermeister wollen nicht , können nicht , dürfen nicht.
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:07 Uhr von daveman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Otto: Rechtsextremismus hat weder was mit Bildung noch mit Intelligenz zu tun.

Leute, wie Goebbels oder Konsorten waren durchaus intelligent und auch Akademiker (siehe die "Ärzte" in den KZs).

Nur leider verfielen sie halt einem Sittenbild der an Fremdenhass oder generell Hass seines gleichen sucht...

Und diese Anwältin wird auch dazu zählen...

In Österreich ist es ja das selbe mit Jörg Haider. Ein durchaus cleveres und intelligentes Kerlchen, aber mit Anschauungen da kommt mir als Österreicher das Speiben...

@ Topic
Bei nicht so gut gebildeten ist es Verdruß und Frustration die zu dem rechten Gedankengut führen, aber bei Akademikern ist die wirkliche Bosheit dahinter, weil die ja wissen sollten was geschah...
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:21 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flachbirne: Für mich ist die nette Anwältin eine Flachbirne .Sorry aber das braune Gesockse geht mir auf den Keks.
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:29 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Hammer geil, was ne Juristin da bringt. Sie hebt sich aus der Masse empor und will zeigen, dass sie es drauf hat, den Herrn Zündel zu vertreten...
Und außerdem werden immer die Deutschen als Nazis hingestellt. Herr Hitler war kein Deutscher, sondern n Ösi.
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:31 Uhr von gee-man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daß die nicht richtig tickt, ist offensichtlich und das gleich aus mehreren Gründen.

Aber an ihr läßt sich sehen, daß Intelligenz nicht vor Radikalismus schützt. Ich behaupte sogar, daß die Fritzen, die sich heute hinstellen und laut "Buuh!" brüllen auch nicht automatisch vor dem Phänomen des "aktiven Mitläufers" geschützt sind. Man sollte sich immer mal vor Augen halten, daß viele Tausend bei der berühmten Göbbels-Rede auf die Frage nach dem totalen Krieg "Ja" brüllten und nicht nur 10 oder 20. Weiter glaube ich, daß jeder von uns, wenn er dort gewesen wäre, das auch getan hätte, obwohl er das heute nicht wahrhaben will.

In der Konsequenz sehe ich nur die Möglichkeit solchem Verhalten gesellschaftlich vorzubeugen. Der Einzelne ist in diesem Zusammenhang ein Nichts. Der (Neo-) Nationalsozialismus (bzw. Radikalismus allgemein) sind vorwiegend Gruppenpsychologische Erscheinungen.

Wer das nicht glaubt sollte sich einfach mal auf den Markt stellen und zukucken wie Marktschreier ihre Gemüsehobel, Würste, Messer, Fische, ... verkaufen. Zuerst werden alle vollgelabert und unterhalten, dann kommt irgendwann die Kaufaufforderung und an dieser Stelle muß es einen Ersten geben der "Ja, ich kaufe" brüllt. Dann fangen die ANDEREN auch an zu kaufen (oder "JA" zu brüllen).

Und zu diesen ANDEREN gehört man unversehens auch ob man es wahr haben will oder nicht!
Kommentar ansehen
30.05.2006 13:35 Uhr von Roßbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kenne Frau Rechtsanwältin S. . Sie hat mir gegenüber einen sehr klugen Eindruck hinterlassen. Vorallem sehr scharfsinnig. Das Problem was die meisten hier noch haben, ist, sich nicht vorstellen können, dass es auch eine andere Weltanschauung gibt als ihre eigene die sich aus der sittlichen Substanz schöpfen läßt.
Ich habe auch ihre Beschwerdeschrift lesen können. Nun ja, wenn man, wie sie es tut, den Geschichtsverlauf anders interpretiert, kann man durchaus auf die schlüssige These kommen, die sie vertritt. Das ist halt der Knackpunkt. Kann man drüber diskutieren, muss man vielleicht auch nicht. Aber einfach in den Kerker werfen, verhindert diesen Aspekt bzw. diese Betrachtung der Geschichte auch nicht.
Kommentar ansehen
30.05.2006 14:03 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut!!! ich finde es gut das sich diese person geoutet hat.
noch schlimmer wäre, wenn sie auf grund ihres bildungsstandes junge menschen hinterhältig mit braunem gedankengut impfen würde.
diese versteckten seelenfänger halte ich für gefährlicher als die mit der holzhammermethode.
Kommentar ansehen
30.05.2006 14:32 Uhr von derun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gott. Mal eine Frage, hat das jemand von meine Vorschreibern life gehört oder gesehen oder labert ihr das alles von hören sage nach! Also ich würde mir nicht anmassen, dies hier in einem solchen Forum als Tatsache zu behaupten. Ausser man ist selber vor Ort gewesen und hat es life mitbekommen. Das hat euch wohl die Antifa gemeldet, nicht wahr. Nur so zum nachdenken, dass man nicht alles glauben muss, was man bloss vom Hörensagen mitbekommt. Ist ja wohl klar, dass diese gute Frau bei einigen nicht gerade Begeisterungsstürme auslöst, wenn man solch einen Mann wie Zündel verteidigen tut. Aber jemand muss dies ja tun, wenn nicht sie, dann halt jemand anders. Leben wir doch in einem "Rechtsstaat" und da werden die Leute halt noch verteidigt und nicht ohne dies zum vornherein bestraft. Trotzdem ich wohl annehmen darf, dass das Urteil in diesem Fall wohl schon zum Vornherein festgesetzt worden ist.
Am meisten amüsiere ich mich, wenn man merkt, wie sich einige aus der der „Phantasie – Gliche – Kiste“ bedienen. Schönen Tag noch.
Kommentar ansehen
30.05.2006 14:41 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sylvia Stolz Ob man das Verhalten an den Initialen schon hätte ablesen können? Spaß beiseite.

Die gute Frau muss einen kräftigen Dachschaden haben wie alle die auch nur einen Zweifel am Holocaust aufkommen lassen. Man mag bestreiten können ob es die ominösen Gaskammern gegeben hat. Man mag behaupten können das sich die Juden das ganze ausgedacht haben. Wer jedoch sich mit den Zeitzeugen beschäftigt und die Beweise betrachtet, MUSS zu dem Schluss kommen (außer er ignoriert wichtige Fakten) das die Shoa tatsächlich stattgefunden hat und das die Nazis unter der Führung von Adolf Hitler diesen Massenmord geplant und durchgeführt haben. Möglich war das ganze allerdings auch nur weil solche Ignoranten Mitläufer und Ja-Sager wie Ernst Zündel und die SS-Sylvie die meiste Zeit weggeschaut haben während ihre Nachbarn deportiert, Geschäfte geplündert und Reichtümer unter den Parteimitgliedern verteilt wurden. Selbst nach Ende des WWII und den Aufklärungskampagnen durch die Alliierten haben sich die meisten Deutschen gegen die Wahrheit gewehrt -es ist nunmal sehr schwer zuzugeben das man gewaltig Scheiiße gebaut hat.

Es gab den Holocaust und da können noch so viele kreative Lügner/Leugner daherkommen die ihre Menschenfeindliche Antisemitenhaltung verteidigen ... es ändert nichts an den Tatsachen. Nazis sind Ignorante Schweine und müssen lächerlich gemacht werden. Der einzige Weg diese Trottel loszuwerden ist ihnen das Wasser abzugraben. Wenn keiner mehr Nazi werden will weil die Attraktivität dieser bedrohlich wirkenden Deppensammlung anzugehören weggefallen ist, dann hört das auch irgendwann auf. Es wird immer Rassisten, Antisemiten und andere Idioten geben aber man darf ihnen nicht soviel Schutz bieten das sie sich auch noch vermehren.

Achja wenn der Schicklgruber Adolf als "Erlöser" wieder aufersteht kann er ja den Jesus grade mitbringen... wenn wir schon mal bei Gespenstergeschichten sind ... ich lach mich tot.
Kommentar ansehen
30.05.2006 15:10 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ohne Hitler hätte es keine Massenvernichtung der Juden, Zigeuener und anderer Etnischer Gruppen gegeben. "

ohne eine volk voller freiheits- und fremdenfeindlicher neider hätte es keinen hitler an der spitze gegeben.

hitler alleine die schuld zu geben ist naiv.
der konnte das alles nur machen, weil er vom volk unterstützt wurde.
Kommentar ansehen
30.05.2006 15:13 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke @derun: Ich möchte mich an dieser Stelle für die fundierten und prägnanten Aussagen des am 30.05.06 (ohh heute) der SSN Gemeinschaft beigetretenen Users "derun" bedanken. Mich hat sein Beitrag sehr fasziniert. Im Folgenden die Begründung.

Ein paar Beispiele:
>>... hat das jemand von meine Vorschreibern life gehört oder gesehen<<

-meine Vorschreibern?
-Life gehört? (Live heisst das Wort)


>>"...oder labert ihr das alles von hören sage nach!"<<

-Bitte was?


>>"Also ich würde mir nicht anmassen, dies hier in einem solchen Forum als Tatsache zu behaupten. Ausser man ist selber vor Ort gewesen und hat es life mitbekommen"<<

-Anmassen? (das ß ist trotz Rechtschreibreform noch zulässig; nur so zur Information)
-Und du warst also beim Nicht-Holocaust "life" (schon wieder du magst das Wort oder?) dabei und hast mit eigenen Augen gesehen das da keine Juden umgebracht wurden ja? Is schon gut Opa.


>> Nur so zum nachdenken, dass man nicht alles glauben muss, was man bloss vom Hörensagen mitbekommt.<<

-Erst denken, dann schreiben. Autobahnen können se quer durchs Land ziehen die Nazis aber mit dem Satzbau haperts.


>>...wenn man solch einen Mann wie Zündel verteidigen tut.<<

-Tut, Tut .. Ich glaub der Grammatikzug ist bei dir gerade abgefahren.


>>"Leben wir doch in einem "Rechtsstaat" und da werden die Leute halt noch verteidigt und nicht ohne dies zum vornherein bestraft.Trotzdem ich wohl annehmen darf, dass das Urteil in diesem Fall wohl schon zum Vornherein festgesetzt worden ist."<<

-Ach du Schande... nochmal: Erst denken, dann schreiben!


Und zum Abschluss ein besonderes Schmankerl:
>>"Am meisten amüsiere ich mich, wenn man merkt, wie sich einige aus der der „Phantasie – Gliche – Kiste“ bedienen."<<

-Gliche?? Meintest du Klischee? Sowas wie:
Nazis sind zu doof zum schreiben?
(Sorry sind ja nicht alle Legasteniker die Rechten)

Du scheinst ja noch nicht lange in Deutschland zu leben und wenn ist dein IQ und/oder deine Ausbildung wohl nicht sonderlich weit gediehen oder? Glaubst du ernsthaft mit deinen Formulierungen irgendwen beeinflussen zu können? Für das Sprachniveau musst du selbst in Deutschland einen Moment nach Zuhörern suchen. Ich jedenfalls sehe mich mal wieder bestätigt dass zur Anhängerschaft der Rechtsextremen ein gewisses Maß an Unwissen und Hirnlosigkeit wohl unvermeidbar ist. Auch wenn sich einige in hohe Positionen durchwurschteln. Man sollte nicht Verallgemeinern aber ich habe noch nie einen Nazi getroffen der auf mich intelligent oder rational gewirkt hat.

Scheiß Schicklgruber!
Kommentar ansehen
30.05.2006 15:14 Uhr von derun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäGGus: Dann kann er Moses aber auch gleich mitbringen gell. Glauben sollte eigentlich jeder können, was er will und sollte nicht mittels Strafnorm erzwungen werden müssen. Vor allem wenn man in einem Rechtstaat wohnt.
Und das was ich meine, hat nichts mit dem Zündelthema zu tun sonder ist das Rechtsstaaten Prinzip einer Demokratie.
Kommentar ansehen
30.05.2006 15:20 Uhr von derun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so, so: Wohl ein Pauker, die hat man gerne. Es geht ums gesagte und nicht um die Fehler! Behalte doch deine Schreibfehler, wenn dir nichts Besseres in den Sinn kommt. Es hat halt nicht jeder deine Meinung. Danke.
Kommentar ansehen
30.05.2006 15:23 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So weit sollte eine Verteidigerin ja nicht gehen, dass sie das Gedankenschlecht (eigentlich muss es heißen Gedankengut - aber davon kann hier keine Rede sein) ihres Klienten übernimmt.
Vielleicht hat sie sich da zu sehr anZündeln lassen mit den tiefbraunen Irrungen.

Den Beitrag von ´sacratti´ finde ich sehr gut und wahrhaftig. In der Justiz wird oft nicht gerecht geurteilt, sondern es wird abgewogen, welche Partei dem Verfahren nach am Nächsten kommt!

Bei einem Verfahren, bei dem ich als Zuschauer anwesend war, wurde nicht einmal die offen ausgesprochene Beleidigung einer Anwältin gegenüber dem Angeklagten gerügt. Ferner folgte das Gericht den unvagen Aussagen der Anklägerin und den Zeuginnen, welche die Anklagepunkte nicht einmal direkt bestätigen konnten.

Seit diesem Vorfall habe ich das Vertrauen in die deutsche Justiz völlig verloren.
Kommentar ansehen
30.05.2006 15:23 Uhr von daveman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mäGGus: Weltklasse geschrieben :)

@ darun: Tja jemand muss es tun... Zündel verteidigen... dafür gibt es Strafverteidiger, sonst gibt es nur zwei Möglichkeiten: ein Publicity-geiler Anwalt oder jemand der mit den Ansichten von Zündel oder gar Hitler (?) konform geht.

Wer mit "Heil Hitler" einen Brief an das OLG abschließt, der disqualifiziert sich 1.) mit der Aussage selbst und 2.) mit der Dummheit, den Brief so zu unterschreiben.

Und wo ist bitte die Phantasie-Klischee-Kiste?
Ist es Phantasie, dass sie mit "Heil Hitler" unterschrieben hat?
Oder ist es viel mehr ein Klischee, dass jeder der mit "Heil Hitler" unterschreibt ein Rechter ist?
Kommentar ansehen
30.05.2006 15:27 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
(Behin)derun: Ich habe nichts gegen dein Streben nach einem Rechtsstaat aber bis zur Demokratie haben wir in Deutschland noch einen weiten Weg vor uns.

Nein ich bin kein Lehrer ich kann diese Pappnasen auch nicht leiden aber wenn deine Argumentation schon so viele Tippfehler enthält, wieviele Denkfehler habe ich (hast du) übersehen?

Das mit Jesus war ein Witz falls du es nicht begriffen hast denn ich selbst bin Atheist und lache über alle die an ein unsichtbares Männchen glauben.

Glauben hat allerdings nichts damit zu tun was du hier scheinbar verlangst. Es soll von mir aus jeder an ein anderes transzendentales Wesen glauben das irgend ein Buch geschrieben hat aber die gravierenden Fehler welche durch Deutsche in der Vergangenheit begangen wurden zu leugnen und diese Leugner auch noch zu verteidigen ist weder religöse Freiheit noch ein demokratisches Recht. Lügen/Ignoranz steht nicht in der Genfer Konvention...

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?