30.05.06 08:47 Uhr
 382
 

Nur jeder zweite Erwachsene gegen Tetanus geimpft

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts ist nur jeder zweite Erwachsene gegen Tetanus geimpft. Seit 2001 gibt es keine Meldefplicht mehr, womit die Zahl von 15 Erkrankungen pro Jahr nicht sehr aussagekräftig ist.

Bei intensivmedizinischer Behandlung stirbt jeder vierte Patient. Ohne Behandlung sogar jeder zweite. Man infiziert sich meist durch Holzsplitter oder Dornen. Die Gifte Tetanospasmin und Tetanolysin breiten sich dann über die Nervenbahnen aus.

Symptome sind unter anderem Fieber und ein charakteristischer Gesichtsausdruck. Das Vollbild geht mit Kieferklemme und Muskelstarre einher. Komplikationen wie Lähmung der Atemmuskulatur und eine zu starke Beanspruchung des Herzes führen dann zum Tod.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erwachsen
Quelle: www.gesundheitspilot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 23:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe lang nicht alles in die News rein bekommen. Impfen sollte sich echt jeder. Arbeite selbst im Krankenhaus und musste mal einen Patienten an Tetanus sterben sehen. Ist keine schöne Sache. Der Gesichtsausdruck (sardonisches Grinsen) wird mir immer im Gedächtnis bleiben.
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:42 Uhr von C^Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorallem Tetanus: ist meiner Meinung nach echt wichtig als impfung bin ganz froh das meine vor ein paar jahren aufgefrischt wurde als ich nicht wusste wie weit meine letzte impfung zurück lag.
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:46 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
papier als datenträger: traurig, dass die hochbezahlten spezialisten bei den krankenkassen nicht in der lage sind eine lückenlose impfdoku zu liefern - es wird den patienten überlassen den ollen gelben karton stets up to date zu halten...
Kommentar ansehen
30.05.2006 16:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: aber wahr, meine bekannten sind fast alle nicht geimpft. scheint aber fast normal das sich keiner mehr sorgen macht.
Kommentar ansehen
30.05.2006 18:07 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.impfkritik.de/... Da kann ish jeder ein Bildchen machen,was Sache ist: Die Arbeit im Krankendienst ist noch lange kein Garant für objektive Betrachtungsweise, eher im Gegenteil, das zugeschüttet werden von pharmaindustriellen "WEisheiten" vernebelt den Blick für Fakten.
Dass die jährilch ca 10 Toten nicht geimpft wären, ist in der Sache eh noch nicht berücksichtigt, denn auch geimpfte geniessen keinen Schutz.Insbesondere sind es nicht nur Wunden, die zu einer Tetanuserkrankung führen können, sondern auch Verstauchungen und Blutergüsse, da das Bakterium meist im Körper vorhanden ist.
wer glaubt, sich mit Aluminiumhydroxid vollstopfen zu müssen, der mag das tun, sollte aber vorher wenigstens die Möglichkeit erhalten, sich über die Nebenwirkungen dieses Impfträgers zu informieren.
http://www.impf-report.de/...
Ziemlich weit hinten bspw. über Polioimpfaktion in Indien lesen, etc.
Es gibt genügend Seiten, die sich mit Impfungen kritisch auseinandersetzen und Tatsachen verbreiten und nicht die Beschwichtigungen der WHO. Generell ist fest´zustellen, dass Geimpfte ein schwächeres Immunsystem haben und die an den jeweilgen "Seuchen " Erkrankten und mglw, gestorbenen meist geimpft waren.
Das wird bewusst unterdrückt und jeder Todesfall wird zur Entfachung einer neuen Impfkampagne benutzt.
Kommentar ansehen
02.06.2006 09:33 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das zweischneidige Schwert Selbst manche Ärzte rieten mir schon von Impfungen für mich und meinen Sohn ab - deshalb wiege ich genau ab gegen was ich mich wirklich impfen lasse!
Kommentar ansehen
02.06.2006 21:52 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm ich weiß ja nich aber ich bin damit aufgewachsen, nicht geimpft zu sein(und finds au nid schlimm)... mittlerweile ach ner bösen schnittwunde schon, aber gegen nix andres....
hab bis jez au alles überlebt! was bringt des jeden winter zum arzt rennen und gegen grippe impfen lassen?! einmal durchmachen un fertich!

aber von unsrer nachbarin die kleine wurde anscheinend zu früh geimpft und ist an den folgen gestorben....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?