30.05.06 08:26 Uhr
 8.939
 

Britischer Radiosender Essex FM wirft James Blunt aus der Playlist

Der private britische Radiosender Essex FM hat am Dienstag den Sänger James Blunt und alle seine Hits aus dem Programm genommen. Der Programmverantwortliche Chris Cotton betonte, dass der Sender nichts gegen Blunt persönlich hätte.

Vielmehr hätten die Hörer genug von den Songs. Der Sender betonte auch, dass die Musikindustrie die Sender bedränge, diverse Songs oft zu wiederholen, egal ob sie den Hörern gefallen oder nicht.

Blunt selbst sagt seinen Kritikern: "An alle Bastarde, die meine Musik nicht mögen: Ihr könnt das Radio auch abschalten."


WebReporter: A_R_R
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Radio, Radiosender, James Blunt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger James Blunt: "Ihr dachtet, 2016 war schlimm? 2017 kommt mein neues Album"
Fabian Balgenorth: James Blunt will keine großen Musiker bei Auftritten
Label wollte James Blunt verbieten, zu twittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 22:53 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja Musikgeschmack ist ja bekanntlich verschieden. Ich allerdings bewundere den Sender, und würde es begrüssen wenn sich diese Pseudo-unabhängigen Sender in Deutschland mal ein Beispiel daran nehmen würden.
Kommentar ansehen
30.05.2006 09:17 Uhr von summertime
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"An alle Bastarde": Sagt ja sehr viel über seinen Charakter .. da scheint jemand das Geld schwinden zu sehen...
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:26 Uhr von Mutzi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte James Blunt aus allen Playlisten verbannen. Die zu engen Hosen scheinen nicht nur seine Stimme, sondern auch seine Hirnfunktion zu beinträchtigen. Ich bin so ein "Bastard", der ihn wegschaltet - genau wie ich Xavier Naidoo wegzappe...Diese Heulsusenklänge deprimieren mich. :D

Kann ich Blunt wegen dem "Bastard" verklagen? *g*
Kommentar ansehen
30.05.2006 11:41 Uhr von nemesis128
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Endlich mal ein Sender der auch mal was für den genervten Hörer tut. Daumen hoch!

Es läuft doch jeden morgen der gleiche nervige Jammermist. Xavier Naidoo, Brian Adams, Bon Jovi und die vielen unbekannten - würg!

Z.B. YouFM konnte man sich früher mal anhören. Aber heute läuft auch dort nur noch R&B. Dabei war dieser Bereich schon längst von PlanetRadio ausreichend versorgt.
Kommentar ansehen
30.05.2006 11:47 Uhr von flyingvman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas übertrieben: etwas übertrieben finde ich es schon, ihn gleich komplett rauszunehmen, was ja auch wieder eine Zensur darstellt.
Es hätte wohl genügt, ihn seltener zu spielen.
Ich bin zwar auch kein Fan von ihm, aber "High" kann ich immer noch hören, seine LP kenne ich nicht, und es gibt weiß Gott schlechtere Sänger als James Blunt.

Ich habe schonmal irgendwo gelesen, daß in GB
eine regelrechte Hetzkampagne gegen ihn stattfindet, und vermutlich ist er daher inzwischen etwas dünnhäutig geworden, daher wohl der verbale Ausrutscher von wegen "Bastarde".

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, welch konträre Reaktionen so ein Liedchen auslösen kann.
Viel interessanter fand ich den Hinweis, daß die Plattenfirmen die Sender bedrängen, bestimmte Songs immer wieder zu spielen, was ja bisher
schon des öfteren behauptet und von den Verantwortlichen gleich wieder dementiert wurde. Die Sender müßten dazu verpflichtet werden jede Neuerscheinung auch zu spielen, und dann sollten die Hörer abstimmen können, was sie davon
nicht mehr hören wollen, sozusagen eine Anti-Hitparade.
Die Vorselektion der Medienanstalten ist nämlich zum einen ziemlich anmaßend und zum anderen
ganz offensichtlich geldgesteuert.
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:06 Uhr von up123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich höre schon lange nicht mehr: Radio, jedenfalls nicht die üblichen Sender mit dem ganzen Charts-Müll. Werbespot, langweiliger Witz, Kurznachricht, Werbespot, Zeitansage usw. usw.
Jeder hat das Recht abzuschalten und auch die Möglichkeit.

Außerdem sind die Geschmäcker verschieden.

Für Blunt spricht, dass er das sagt. Wer seine Songs nicht hören will, muß das ja auch nicht tun.

Man kann, ganz allgemein gesagt, auch wunderbar ohne Dauerbeschallung usw. auskommen.
Vieles ist doch sowieso nur akustische Umweltverschmutzung, oegal ob Blunt, Tokio-Hotel oder Yvonne "Knatterfeld".
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:09 Uhr von sacratti
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer behauptet denn , Sender seien unabhängig: ???
Im Gegenteil, die Sender verbergen nicht, dass sie Industireabhängig oder kooperativ sind. Programmchefs und andere Verantwortliche verteidigen ihre Haltung als Programmauftrag und nicht als Zwänge gegenüber den Einschaltquoten bspw. wegen Werbung. Werbung gilt als Garant für Hörernahe Programme, mit einem kleinen Prozensatz der Einnahmen werden dann die "Kulturkanäle" als Alibistationen am Leben gehalten. Aber auch dies Kultur ist nicht unabhängig, mangels kompetenter Macher verlässt man sich auf Mainstream wie bspw. etablierte Donaueschinger Teilnehmer etc.
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:37 Uhr von golf_3_gti84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bastard: Dass Blunt so reagiert hat, hätte ich nie gedacht. Die Musik ist auch nicht mein Geschmack, aber naja.
Müssten sich wirklich mal Radiosender n Vorbild nehmen, weil das hoch und runter gedudel geht einem echt schwer auf den Geist.
Kommentar ansehen
30.05.2006 13:21 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm ich persönlich höre in der letzten Zeit immer mehr Radio. Allerdings hauptsächlich nur EinsLive (wer´s kennt^^). Kann mich eigentlich nicht beklagen. Teilweise sind auch die sich gegenseitig "anzickenden" Moderatoren hörenswerter als die Songs *g*...So long...
Kommentar ansehen
30.05.2006 13:31 Uhr von meistermm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tztztz: er bezeichnet die gesamte menschheit als bastard. *g*
Kommentar ansehen
30.05.2006 16:02 Uhr von sh00ting m00se
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
james blunt ist seid langem mal wieder ein newcomer der singen kann, die lieder selbstscreibt, und erfolg dank seinem talent hat!
nur weil einem die musikrichtung nicht gefällt muss man noch lange nicht so reagieren und rum meckern dass er nur heulsongs schreibt, was nebenbei garnicht stimmt.
und wenn so ein sender so reagiert, zeugt dass von unfähigkeit, denn sie müssen Blunt ja solange gespielt haben bis sie die höhrer beschwert haben, also kennen sie ihr publikum nicht gut genug...
naja ich finde jedenfalls james blunt ist ein sehr guter sänger und finde nicht dass er es verdient hat runtergemacht zu werden wie Tokio Hotel die alles hinterhergeschmissen bekommen und nix können.

just my 2 cents
Kommentar ansehen
30.05.2006 16:17 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der macht sich aber keine Freunde: Schon merkwürdig der Typ. Denn auch ich mag seine Musik nicht.
Aber ich hör auch kein Radio. Und das genau wegen dieser Deppenmusik.
Ich höre meine Musik CD´s im Auto und zu Hause ebenfalls.
Es sind mir zu viele Geschmacksverirrungen in den Charts vertreten.
Kommentar ansehen
30.05.2006 17:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yes: endlich reagiert mal jemand auf diese heulerei die der gute blunt von sich gibt. und seine nicht fans als bastarde zu bezeichnen macht ihn auch nicht beliebter. recht so.
Kommentar ansehen
30.05.2006 18:27 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zudem: scheint Blunt nicht zu wissen was ein Bastard ist.

Denn sehr viele Hörer spricht er damit nicht an.
Kommentar ansehen
30.05.2006 19:40 Uhr von Bort84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eher bedenklich als erfreulich: Meiner Meinung nach, sollte man das ganze nicht so positiv sehen. Ich bin auch alles andere als ein Fan von Blunt und seiner Musik, jedoch finde ich das Gleichheit für alle gelten soll. So ist es schlichtweg eine Form der Diskreminierung, die Musik eines einzelnen nicht zu spielen. Wer entscheidet denn ob und ab wann ein bestimmtes Lied die Hörer nervt? Und ab wann ist man bereit zu sagen, dass man keine Musik dieses Künstlers mehr spielt? Ich denke dass man dort schnell Gefahr läuft auch andere Hits zu zensieren, dann jedoch nicht mehr aus "Rücksicht" auf die Hörer , sondern aus reinem wirtschaftlichen Interesse der Radiosender.
Kommentar ansehen
31.05.2006 08:17 Uhr von mymind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bort84: Nun, es gibt ja kein Recht darauf im Radio gespielt zu werden. Wenn ein Sender sagt, dass sie einen bestimmten Künstler nicht oder nicht mehr spielen wollen ist das deren Sache.

Hier in Österreich gibt es zum Glück den Sender FM4, der den gesamten Charts Mainstream einfach nicht spielt sondern sich mehr als Alternative Jugendsender präsentiert.

Außerdem gibt es auf deren Homepage den sogenannten Soundpark, wo jeder noch unbekannte Künstler seine Musik uploaden kann und diese so einem breiten Publikum präsentieren kann.

Wenns interessiert kann ja mal auf http://fm4.orf.at gehen, da gibt es unter anderem auch einen Livestream zum Reinhören.
Kommentar ansehen
09.06.2006 17:47 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fies, fies fies!!! Das gibt´s ja echt nicht! Ich finde es ungerecht, einfach einen Sänger aus dem Radioprogramm auszuschließen. Das ist ja wie bei Schulkindern, die sich gegenseitig das Mitspielen verbieten. Ich kenne mich mit solchen Verhaltensarten aus und habe sehr wohl eine Ahnung, wie blöd man sich dann fühlt. Deswegen finde ich Mr.Blunts Kommentar auch völlig in Ordnung. Hinzufügen möchte ich, dass sich auch Fans (wie zB. ich) sich ziemlich verletzt fühlen könnten!
Kommentar ansehen
09.06.2006 20:33 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Ein ganz heisser Kandidat auf die schlechtesten Lyrics ever.

Achtung, ich zitiere:
"...I saw your face in a crowded place,
And I don´t know what to do,..."

Lol, noch schlimmer treibens z. Zt. eigentlich nur die Pussycat Dolls...

"I don´t give a...
Keep looking at my...
´Cause it don´t mean a thang if you´re looking at my...
I´m a do my thing while you´re playing with your...
Ha, ha-ha, ha-ha, ha-ha..."

Wer da noch kauft, ist selber schuld!
Kommentar ansehen
25.06.2006 19:37 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm: dass niemand kapiert, dass jeder Mensch einen anderen Geschmack hat. Hat vielleicht schon mal jemand darüber nachgedacht, dass er nicht der Einzige auf dieser Welt ist und es auch Leute gibt, die derart beleidigende Meinungen über James Blunt nicht hören wollen?
Kommentar ansehen
26.06.2006 16:28 Uhr von tobi-89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woha... so tickt der Mann also! James Blunt, dass ist doch der, wo wenn man seine Songs hört gleich das Schmalz aus den Boxen läuft, wenn er so dahin winselt. Dann so ein Zitat wie "An alle Bastarde, die meine Musik nicht mögen: Ihr könnt das Radio auch abschalten.", find ich schon recht hart. Da sieht man mal wieder, dass das alles nur Show ist, wenn solche Stars von Liebe usw. erzählen!
Kommentar ansehen
04.07.2006 18:46 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menno: Mir reicht´s jetzt. Ich habe James Blunt mit Zähnen und Klauen verteidigt, aber anscheinend übergeht man hier ja einfach jeden, der eine gegensätzliche Meinung hat. *schmoll*
Kommentar ansehen
09.08.2006 20:55 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yippieyeah! Endlich! Ich habe gesiegt!!! Niemand widerspricht mir mehr!!!
James, ich werde dich bis in den Tod und noch viel länger verteidigen!!!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger James Blunt: "Ihr dachtet, 2016 war schlimm? 2017 kommt mein neues Album"
Fabian Balgenorth: James Blunt will keine großen Musiker bei Auftritten
Label wollte James Blunt verbieten, zu twittern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?