29.05.06 22:05 Uhr
 1.188
 

Ronaldo hat eine Offerte über 120 Mio. Dollar aus den USA

Dem brasilianischen Nationalstürmer Ronaldo liegt ein Angebot aus der US-Major-League Soccer vor. 120 Mio. Dollar (ca. 94 Mio. €) würde sich das New York Red Bull für zehn Jahre kosten lassen.

Auf dieses Angebot antwortete Ronaldo jedoch relativ gelassen: "Ich habe einen Vertrag mit Real Madrid. Im Moment konzentriere ich mich auf die WM. Aber in der Zukunft könnte der US-Markt für mich ein Ziel sein."

Berater Fabiano Farah bestätigte die Anfrage aus Amerika, gab aber den Spekulationen gleich einen Korb: "Es werden keine Gespräche stattfinden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: raumi03
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Dollar, Ronaldo
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manuel Neuer fällt wegen Mittelfuß-Haarriss komplette Hinrunde aus
Fußball: Iranischer Verband verbietet Frauen auch weiterhin Stadionbesuch
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 22:00 Uhr von raumi03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Wahnsinn - was wollen denn die Amis jetzt beim Fußball - sollen sich lieber um Ihre Sportarten kümmern.
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:50 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aua raumi03!!!! 1. ...aus DEN USA, und nicht "der"
2. ...auf DIESES Angebot....
3. 120 Mio. Dollar (ca. 94 Mio. €) würde sich das New York Red Bull für zehn Jahre kosten lassen.
--> nur noch Aua!!
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:56 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zehn Jahre?! Also als ich zehn Jahre gelesen habe, ist mein Unterkiefer fast auf die Tischkante geknallt... Von welchem Ronaldo sprechen die bitte, dass der noch zehn Jahre (Profi-)Fussball spielen soll? Die meinen hoffentlich einen anderen Ronaldo als an den ich gerade denke, weil der ist doch nicht mehr der Jüngste oder? Ihr könnt mich da gerne mal belehren!
Oder haben die gedacht Fussball ist in Amerika eh kein Profisport und von daher kann da dann auch in zehn Jahren noch ein Ronaldo über den Platz humpeln? Aber warum dann so viel Geld?
Er ist das ganze Geld auf jeden Fall nicht wert und hat es auch nicht verdient!
Wie viel hätte denn dann damals der Yves Eigenrauch gekostet? Der konnte die Graupe doch ohne weiteres in Schach halten, so dass Ronaldo nicht eine gute Situation hatte, der wäre dann ja unbezahlbar gewesen...
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:58 Uhr von nirvana4ever
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: die amis wollen nicht wirklich was vom fußball!
Dietrich Mateschitz, der präsident von den red bull metrostars hat ronaldo das angebot gemacht, der is auch präsident von red bull salzburg und 2 formel 1 teams gehören ihm auch.
und der is österreicher und kein amerikaner!!!
Kommentar ansehen
29.05.2006 23:07 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ist naiv, ist dir nichts besseres eingefallen?
Kommentar ansehen
30.05.2006 00:06 Uhr von Sozialminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pele und beckenbauer: ist das nicht auch der verein der damals pele und beckenbauer geholt hat so das die in einem team gespielt haben?
ziemlich unnötig sowat, vorallem in soner billig liga wie bei den amis
Kommentar ansehen
30.05.2006 03:11 Uhr von trimi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soo alt is Ronaldo auch noch nicht, gerade mal 30 Jahre, kann also noch locker 6 Jahre auf hohem Niveau spielen. Und danach wäre er dann vielleicht eher in einer anderen Funktion eingeplant, als Marketing-Wunderwaffe für das Red-Bull Imperium von diesem Mateschitz oder so. Oder er plant mittelfristig, Ronaldo nach Salzburg zu transferieren, vielleicht will er da ja eine Mannschaft basteln, die in der Champions League mithalten kann?!
Dieser Red Bull Heini ist jedenfalls ein gerissener Hund, der wird sich das schon genau überlegt haben (und würde sich wahrscheinlich köstlich amüsieren über das einfältige Geschwätz von einigen hier...)
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:43 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das heisst: er wird nicht hingehen, denn wenn er geht ist seine internationale karriere beendet und so dumm ist er bestimmt nicht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?