29.05.06 21:16 Uhr
 1.605
 

Kiew: Aufzug stürzt ungebremst aus dem 22. Stockwerk ab

Nachdem alle Seile gerissen waren, ist ein Aufzug aus dem 22. Stockwerk ungebremst in die Tiefe gestürzt. Dies wurde für 16 Besucher des ukrainischen Verkehrsministeriums zum Albtraum.

Die 16 Ukrainer waren wahrscheinlich auf dem Weg zu ihrer Arbeit, als das Unglück passierte. Die Zahl der Verletzten mit Schädelverletzungen und Knochenbrüchen schwankt zwischen acht und zehn. Diese wurden in die umliegenden Kliniken verbracht.

Die genaue Unfallursache wird jetzt eine Kommission untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stock, Kiew, Aufzug
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 21:22 Uhr von HBLuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer wird das denn nun untersuchen =)
Kommentar ansehen
29.05.2006 21:50 Uhr von st4ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine toten? ich kann mir nur sehr schwer vorstellen das dabei niemand ums leben gekommen ist. Bei einem ungebremsten fall aus dem 22.Stock (dicke über 50m) dürfte das eigentlich keiner überleben.

falls doch noch nur einige verletzt wurden, freue ich mich natürlich über ein solches wunder.
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:31 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unheimliches glück: für die benutzer!
ich verfolge die aufzug-unfälle schon eine zeit lang und frage mich jedes mal aufs neue wie das passieren kann?
wie können ALLE seile reißen, wir reden ja schließlich von stahlseilen nicht von einer hanfschnur.
Kommentar ansehen
29.05.2006 23:00 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm soetwas, aber: zum glück gibt es da bei uns so sicherheits-vorkehrungen, das man den aufzug regelmäßig untersuchen muss und so!
...
Kommentar ansehen
29.05.2006 23:03 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ist doch klar: Die sind einfach alle zur richtigen Zeit einmal hochgesprungen ;)
Kommentar ansehen
29.05.2006 23:17 Uhr von rollhome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also, ich habe gelesen, das fahrstühle nicht abstürtzen können. ab einer bestimmten geschwindigkeit greift eine fliehkraftbremse- und das seit dem 1. fahrstuhl der je gebaut wurde
Kommentar ansehen
30.05.2006 00:50 Uhr von inoberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rollhome: Wenn denn angeblich Fahrstühle nie abstürzen können, wieso stürzen dann hin und wieder welche ab?!

Entweder sie können abstürzen oder nicht. Wobei das zweite eher unwahrscheinlich ist, wie der aktuelle Fall ja beweist =)
Kommentar ansehen
30.05.2006 01:28 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ inoberlin: Vielleicht achten sie in der Ukraine nicht immer so auf Sicherheitsvorkehrungen..

Von dieser Bremse hab ich jedenfalls auch schonmal gelesen.
Kommentar ansehen
30.05.2006 07:23 Uhr von patri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in Deutschland undenkbar: Also in Deutschlad wäre das nahe zu unmöglich. Dank dem TÜV, gesetzlichen Vorschriften und diversen Sicherheitsvorkehrungen sind wir deutschen eigentlich sicher.
Kommentar ansehen
30.05.2006 07:49 Uhr von Rebecca Bock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach unverständlich: Bei uns sind die Fahrstühle so ausgerüstet, daß der
Fahrstuhl mit mindestens 4 versehen ist,

Dazu kommt die Fliehkraftbremse, die den Fahrstuhl
sofern alle 4 Seile reissen sollten, abbremst und
festhält.

Das ist fast in aller Welt so. Warum in Kiew nicht,
kann nur sein, weil das Ding vermutlich in der Zeit
der UDSSR gebaut wurde und damit einfach ein
Prestigeding war und die Sicherheit einfach
ignoriert wurde.
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:05 Uhr von Anezka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Es ist Wahnsinn dass niemand gestorben ist bei solch einem Unfall. Dort waren wohl eine ganze menge Schutzengel im Einsatz.
Wie schlecht muss die Wartung gewesen sein, dass ALLE Seile reissen konnten....ich kann es nur ahnen. *schauder*
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:08 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der aufzug kann nicht ungebremst: abgestürzt sein, sonst wären die herrschaften nämlich platt wie flundern.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?