29.05.06 15:37 Uhr
 1.328
 

Borussia Dortmund kauft den Signal Iduna Park zurück

Borussia Dortmund wird den Signal Iduna Park für 57,2 Millionen Euro zurückkaufen. Die Mittel dazu erhält der Verein von der US-Investmentbank Morgan Stanley. Dies teilte der Verein mit.

Zuvor hatten die 5.800 Zeichner des Fonds Molsiris das Angebot des Vereins akzeptiert. Damit werden die letzten Anteile in Höhe von 51,2 Prozent an die Borussia Dortmund GmbH & Co. KgaA verkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Dortmund, Borussia Dortmund, Park, Signal
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los
Wegen Tatverdachts Festgenommener bestreitet Attentat auf Borussia Dortmund
Fußball: Neue Trikots von Borussia Dortmund mit Querstreifen geleakt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 16:21 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufn Haufen: Schulden, nochmal 51,2 Mio drauf......Da wird man dann wieder in den nächsten Tagen lesen "Alles langfristig Abgesichert und das sind ja keine Schulden".

Für mich seit Jahren unglaublich, was die Vereinsführung mit dem Verein und seinen Fans macht.
Kommentar ansehen
29.05.2006 17:18 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: nur das der BVB dann den eintrittspreis erhält und nicht irgendwer der sich das Stadion gekauft hat... langfristig ist es besser das stadion selbst zu besitzen
Kommentar ansehen
29.05.2006 17:29 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da war doch wer ? Schöne Grüsse an an den Ortsverein der in der "VELTINSARENA" der seine Manager statt den Ball kickt. Vieleicht können die ja ihren Namen im Zuge der "50 Jahre kein Meister" Feier wieder zurück kaufen :-)
Kommentar ansehen
29.05.2006 20:20 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie müssen keine miete bezahlen und bekommen den eintritt

"Für mich seit Jahren unglaublich, was die Vereinsführung mit dem Verein und seinen Fans macht. "

was macht sie denn? also das stadion zu verkaufen war nicht so clever, aber tja, finazielle nöte fordern taten!
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:55 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langfristig gesehen, ist das schon die bessere Wahl! Auf der anderen Seite sind halt für Dortmund 57 Mio kein Pappenstiel!!!
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:01 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist besser so: nun muessen sie keine miete mehr zahlen und koennen dadurch wieder selber ueber ihr heim bestimmen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los
Wegen Tatverdachts Festgenommener bestreitet Attentat auf Borussia Dortmund
Fußball: Neue Trikots von Borussia Dortmund mit Querstreifen geleakt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?