29.05.06 15:25 Uhr
 2.988
 

Telekom droht Regulierungsbehörde bei VDSL - nur 10 Städte werden angeschlossen

"Wir werden nicht mehr als zehn Städte an das VDSL-Netz anschließen, wenn wir keine Investitionssicherheit bekommen," droht Kai-Uwe Ricken, Telekom-
Chef, gegenüber dem Handelsblatt.

Ricken wünscht sich Regulierungsbefreiung für die Investitionen der Telekom in die Infrastruktur des VDSL-Netzes. Dies ist durch einen Gesetzentwurf der Bundesregierung bereits vorgesehen. Jetzt kommen aber Auflagen durch die EU-Kartellbehörden.

Ricken wünscht sich für sein Unternehmen Freiheiten wie in Amerika. Dort würden die Investitionen großer Unternehmen in Infrastruktur geschützt. Als Beispiele gibt Ricken Verizon und AT&T an.


WebReporter: black_d
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stadt, Telekom, Regulierung
Quelle: www.dsltarife.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 17:35 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unverständlich: wie die telekom mit unserem geld umgeht und noch mehr verlangt....

vieleicht würden sie mehr einspaaren wenn sie mal die doofen marketing gags unterlassen würden.
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:12 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist wohl nich die Telekom das Problem, sondern wirklich die Konkurrenz. Die Telekom investiert Milliarden in den Ausbau des Glasfasernetzes und die Konkurrenz will auch was von dem Kuchen abhaben, ohne sich jedoch an den Investitionen zu beteiligen.

Ich kann verstehen, dass die Telekom zumindest anfänglich das von ihr finanzierte Glasfasernetz alleine nutzen will. Die Telekom hat eben viel höhere Ausgaben als die einfachen Reseller und kann daher wohl auch nicht so geringe Preise anbieten wie eben diese Reseller. Würden diese auch direkt am Glasfasernetz beteiligt werden, so rentiert sich die Investition für die Telekom nicht mehr bzw. nicht so schnell weil die Reseller die Preise immer weiter drücken.

Ich steh auf Seiten der Telekom ...
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:17 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: telekom ist genau so ein abzockerverein, wie die gez und sollte gehörig auf die finger gekloppt bekommen.
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:34 Uhr von guslan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shimmek: Ich stehe nicht auf der Seite der Telekom ...

Die Telekomiker AG hat ja sofort eine Absage erteilt, als die Konkurenz sich an den Kosten beteiligen wollte. Das ist schon Grund für mich, dass die Konkurenz die Leitungen auch nutzen darf, ohne zu bezahlen. Wer sich so quer stellt ...

Hansenet wollte selbst Glasfaser verlegen, damit sie auch VDSL anbieten darf, da hat sich die Telekomiker AG auch quer gestellt, obwohl die Schächte nicht der Telekom gehören, sondern der Allgemeinheit, weil das durch die Steuern der Bevölkerung bezahlt wurde.

Also, entweder VDSL für alle, oder nur in den 10 Städten. Ich denk mal, da schießen sie selbst ins Bein, wenn sie es so machen. Müssen die selbst wissen.
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:45 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt mal realistisch: ich mag die Telekom auch nicht ABER ... würdet ihr Millionen in eine Infrastruktur stecken, nur damit nachher wieder die Konkurrenz alles "umsonst" in den Hintern gesteckt bekommt.

Das würde jede Firma in der Position so machen ...
Kommentar ansehen
29.05.2006 20:08 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Monopolist: Zuerst hat uns der Staat Jährlich Milliardenbeträge aus sder Tasche gezogen.

Als das vorbei war, wurde eine AG gegründet, die das Monopol weiterhin gnadenlos ausnutzt, und die uns auch noch bei Aktienausgabe und -Zwangsrückkauf besch....!!

Zahlen muß i m m e r der Kunde.

Und wir können diese Betrüger noch nicht einmal boykottieren.
Kommentar ansehen
29.05.2006 20:19 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ricken? Wer ist Ricken? Sorry aber der heißt Ricke, habs eben auf diversen Seiten gegengeprüft ;)
Der Name Ricken klingt so... so... nach was andrem...
Kommentar ansehen
29.05.2006 20:47 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar: Verizon und AT&T. Wow Super Beispiel oder ist dies die eigentliche Drohung oder gar der Weg der Telekom (ich erinnere nur an Fall Voss.)

Und hier wer sich selbst ein Google von den beiden Firmen machen möchte.

Verizon
http://www.google.com/... (dort ist auch AT&T mit verstrickt)

AT&T und der Irak
http://www.google.com/...
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:15 Uhr von kptkuck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es in vielen Bereichen in Deutschland: Tja , das sind die Wirtschafstbremsen . Regulieren ...etc
Inovationen wie VDSL sollte man nicht regulieren.
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:31 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne, ne Die Bremsen liegen nicht nur in Deutschland - oft genug sind es die EU-Spinner, die noch in die Belange der EU-Staaten hineinpfuschen.

Wer von der Telekom als "Abzockerverein", "Monopolist" oder "Betrüger" spricht dem lege ich das berühmte Zitat von Dieter Nuhr nahe ...

Seltsam das bei jeder "Telekom"-Nachricht hier bei SSN sich schnellstens die polemisierenden Forentrolle einfinden ...
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:38 Uhr von mainstorm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr habt nicht ganz recht: sorry aber wie kommt ihr auf die idee, dass die leitungsnutzung nicht von resellern bezahlt werden muss. offiziell führt jeder reseller das gleiche an die telekom ab.
wobei es für reseller sogar billiger wird je länger der user online ist !
wer also denkt das die telekom alleine für die infrastruktur aufkommt liegt da leider etwas daneben.
Formel bsp:
Gesamtkosten je Monat = max. Anzahl der User (Sessions) gleichzeitig offen * verbrauchtes Volumen in GB / Gesamt-Onlinezeit in Stunden aller User im Monat * 1024 * 1024 / 8 * 3600 * 0,1 * Transferpreis

und egal was andere denken, telekom ist für mich die beste alternative.
ich habe eine direkten ansprechpartner und muss mich nicht am telefon belächeln lassen.
UND mir bietet niemand 100€ an wenn ich vorzeitig aus dem vertrag austrette.
Kommentar ansehen
30.05.2006 00:38 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da steht ja immer noch "Ricken" in der News!
Kommentar ansehen
30.05.2006 01:07 Uhr von thelast1232
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ all meckerer: so fangen wir mal an...

1. investiert 1und1 , arcor , qsc , ewetel (und wie die be*rüger vereine so alle heissen) usw in den ausbau nicht so lukrativer gebiete? ... NEIN

2. erschliessen die in dem umfang das gebiet von D wie t-com? ... nein

seit mehr als 5 jahren gibts ja nun dsl ... egal bei welchen der "ach so hochgeliebten alternativanbieter" man nachfragt : nein ihr wohnort ist nicht ausgebaut ... nein wir bauen nicht aus ... technisch nicht machbar ( besser gesagt ... nein wir wollen kein geld ausgeben sonst wären wir ja teurer als t-com)

aber teure resale verträge kann man immer abschliessen ....

schei** drauf ... den mist könnse selber behalten

3. t-com setzt vermittlungsstellen... baut sie auf den neusten stand aus .. erneuert die leitungen (ja es liegen schon lange net mehr die alten staatsleitungen oder nutzt ihr alle noch wählscheibentelefone? )
und soll dann noch anderen anbieter zugang dafür gewähren?

bleibt mal aufm teppich ....

ehe die "nischen" anbieter wie arcor , qsc , ewetel und wie sie alle heissen nicht annähernd das gebiet mit leitungen versorgt wie t-com sollten die ihre klappe halten und net rummukken über teurer gebühren ... schliesslich sind erneuerungen , neuausbau , erweiterungen bei den meisten ( oder allen ) anbieter in der kalkulation nicht drin

guckt euch doch 1und1 an ... zuviel download ... hier 100 euro geh ... nun wie telefonflat mal ausgenutzt ... hier du gewerblich nutzender user geh ....

und was nützt es den deutschen usern wenn irgendein eu-blabla aus italien polen spanien what ever rum nörgelt weil t-com das net freigeben will ... sollen mal vor ihrer tür kehren

kurze zusammen fassung :

t-com soll ruhig ausbauen und für andere anbieter sperren die leitung ... schliesslich haben die ja die investitionskosten

wer als alternativanbieter auch sowas will muss selber strasse aufbuddeln und kabel reinkloppen....

wems net passt brauch ja net bei t-com bleiben....
es wird niemand von T-Com GEZWUNGEN kunde zu sein...

aber man wird von anderen anbietern genötigt kunde zu werden bei t-com ... man hat ja keine alternative ....
Kommentar ansehen
30.05.2006 07:44 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom abschaffen !!!!!!!!! Die Telekom sollte dafür vom Gesetzgeber richtig einen drüber bekommen. Für solch eine Aussage sollten die blechen bis sie alle sind !!

Die kassieren immer noch Gelder die sie nicht kassieren bräuchten. z.B. willst Du DSL haben, musst Du auch einen telefonanschluss bezahlen. Die lügen die Kunden an das es nicht anders geht. Stimmt nicht, reine Abzocke, technisch ist dies einwandfrei möglich, also zahlen wir für nichts !!!

Wir sind nicht in den USA und das zum Glück. Also Ricken, dann wandere dorthin aus. und tschüß...
Kommentar ansehen
30.05.2006 09:16 Uhr von guslan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thelast1232: Dann sag mir, warum T-COM mit United Internet und anderen Anbieter einen Vertrag mit günstigen Preisen abgeschlossen hat, als die anderen Anbieter auf einmal gesagt haben, dass die eigene Leitungen verlegen wollen????

Schon komisch, oder?

Deswegen, VDSL für alle, wie in anderen Länder der EU.
Kommentar ansehen
30.05.2006 16:08 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VDSL ist lächerlich: sorry aber den Traffic-power braucht z.Z. keiner.

Ich kenne ne Menge Gebiete wo es nicht einmal eine normale DSL-Anbindung gibt. Hört euch mal bei Leuten um die NICHT im I-net sind. :)

Der es hat, hats gut. Bekannter von mir muss über Telefon (isdn) rein weil das Dorf nicht angeschlossen ist.

Alle reden von einer 2. Klassengesellschaft. Aber Leute die den NEUBAU eines VDSL-Netz wollen, arbeiten mächtig an diese Gesellschaftsform.

In 5 Jahren heist es dann : Ziehst in die Großstadt, hast mega-speed-i-net, aber must ein Job haben, das du dir die > 1000 Euro kaltmiete leisten kannst (50 qm Wohnung).

Und wer am Land wohnt, ist dann echt "am Popo von Welt".

Ich bin für ein KOMPLETT Ausbau in GANZ Deutschland. Aber seit die Telekom nicht mehr staatlich ist, wird sowas ein Wunschtraum bleiben. (Wobei ich zugebe das die Telekom sich wenigstens bemüht).

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
31.05.2006 02:17 Uhr von thelast1232
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben: t-com bemüht sich wenigstens die anschlussgebiete auszuweiten

andere anbieter bauen ja nur die gegenden aus wo es eh schon 2 oder 3 anbieter gibt (da treten sich hansenet qsc arcor und t-com gegenseitig auf die füssen und streiten um kunden )

anstatt das hansenet oder qsc oder arcor mal gebiete ausbaut wo es halt kein dsl oder nur t-com gibt ... aber ne ... ist ja nicht lukrativ genug ...


@guslan

ganz einfach ... weil das anmieten bestehender leitung (wofür sie keine ausbaukosten bzw verlegekosten, sanierungskosten usw haben) billiger ist als eigene leitungen zu verlegen...

dein spruch von "Deswegen, VDSL für alle, wie in anderen Länder der EU."

ist ja schön und gut ... nur warum muss t-com das realisieren?

ich sag VDSL für alle von hansenet
oder VDSL für alle von arcor ...

da jammert keiner rum wenn die ihr netz nicht freigeben für ander ....

also mal bitte net nur auf t-com rummeckern weil die mal staatlich waren sondern auch auf die anderen mit eigenen netzen .... die könnten ja genausso gut ausbauen wie t-com ... aber wie schon gesagt :

das bringt die

"hauptsache billiger als t-com damit wir protzen können und dick fett werbung ala wir sind günstiger als teuer t-com machen"

weil solche kosten um nur annähernd das gebiet abzudecken was t-com abdeckt ( auch wenn einige leitungen noch aus staatszeiten stammen aber mittlerweile durch gebühren der t-com kunden saniert wurden ) einfach nicht mit den preisen von den anbietern machbar ist

denn wer will schon zu einen alternativ anbieter wechseln der genausso teuer oder sogar teurer ist als t-com?

eben keine ... gleiche leistung für gleiches oder mehr geld lohnt kein wechseln!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?