29.05.06 15:01 Uhr
 4.775
 

Mikroben im Darm und nicht alleine Kalorien machen uns dick oder dünn

Eine Bakterienart im Darm könnte für eine übermäßige Gewichtszunahme verantwortlich sein, egal was und wieviel man isst. Kalorien alleine seien nicht dafür verantwortlich. Wissenschaftler aus St. Louis stellten dies bei Mäusen fest.

Tiere mit viel Bakterien der Sorte Methanobrevibacter smithii in der Darmflora waren deutlich fetter als Mäuse ohne diese Bakterienart. Das Bakterium bewirkt, dass andere Mikroben mehr für uns verwertbare Nährstoffe produzieren.

Die Forscher untersuchen nun zu dicke Menschen auf die Konzentration dieser bestimmten Bakterien im Darm. Sollte die Annahme der Forscher stimmen, könnte man Mikroben der Darmflora zuführen und damit steuern, ob jemand zu- oder abnimmt.


WebReporter: thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: dick, dünn, Darm, Kalorie, Mikrobe
Quelle: www.damals.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 14:59 Uhr von thothema
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das würde einiges erklären. Ich bin relativ dünn obwohl ich gerne, alles und oft auch viel esse. Dann sind dafür wohl meine Mikroben verantwortlich.
Kommentar ansehen
29.05.2006 15:41 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einleuchtend: Ich halte die these für sehr einleuchtend! Dadurch, das sie außerdem durch Forschungen an Tieren unterstützut wird macht sienoch glaubhafter.....

TOP NEWS!
Kommentar ansehen
29.05.2006 15:42 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine ausrede für dicke, aber vielleicht ein grund, warum manche fressen und doch nicht zunehmen...

mir ging es früher mal so... ab 22 oder so neige ich plötzlich eher zum zunehmen, als abnehmen...
dennoch hat das sicher auch was mit meinen geänderten lebensumständen zu tun...

jedenfalls ist das kein grund zu sagen "ich kann nichts dafür dass ich fett bin". abnehmen geht immer mit vernunft und disziplin. aber auch abnehmen darf nicht übertrieben werden.
Kommentar ansehen
29.05.2006 16:39 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnellschuss nach hinten: Wohl nicht recht gelesen, Herr Autor,das Vorhandensein der spezies methanobrevibacter smithii - schmidtsches Bakterium- ist verantwortlich dafür, dass mehr aus der aufgenommenen Nahrung verwertet wird. Also, das Fehlen dieses Bakteriums bewahrt dich vor der Zunahme. BIs Du dann wohl mal die 40 45 Grenze püassiert hast,dann wird sich das Balkterium auch bei dir ansiedeln oder entsprchend vermehren.
Warum Du nur immer solche Themen nimmst, wo Du dafür doch nicht geeignet bist, Sherlock Holmes.
Kommentar ansehen
29.05.2006 17:09 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: Hi!

Habe jetzt schon relativ häufig Aussagen wie diese von dir gelesen!

"Warum Du nur immer solche Themen nimmst, wo Du dafür doch nicht geeignet bist, Sherlock Holmes."

So schlimm kann es doch gar net sein, die News ist deoch ganz ok! Spielt da etwas persönliches rein?

mFg, Tom!
Kommentar ansehen
29.05.2006 18:08 Uhr von tabbenbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na das wird ja auch mal zeit, dass die forschung sich dieses themas mal annimmt. über die funktion der darmflora (müsste es nicht eigentlich darmfauna heissen?) ist noch viel zu wenig bekannt.
Kommentar ansehen
29.05.2006 18:55 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tabbenbaer: weder noch, es handelt sich ja um Bakterien, die gehöhren zu der gleichen Familie wie die Pilze, also kann man sie eigentlich nicht in Flora oder Fauna einsortieren.
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:33 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm aber naja was ist mit mir? war frueher voll das pummelchen und auf einmal so mit 14-15 konnt ich FRessen was ich will und nahm ueberhaupt nicht mehr zu

ham sich die "dickmachmikroben" bei mir ploetzlich verzogen oder wie?
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:51 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dessi_Dess: vielleicht kam die "Umstellung" durch die hormonelle Veränderung in der Pubertät - wäre ja möglich.
Jedenfalls wäre es für manche die Rettung und vielleicht endlich ein Weg, zumindest zu wissen, woran man erkrankt ist. Bis zur Heilung dauerts dann ja immer noch mal...
Kommentar ansehen
29.05.2006 21:42 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ooo: Leider falsch! Gehören sogar in unterschiedliche Reiche! Pilze sind Eukaryonten und Baks sind Prokaryonten...

Für die ungläubigen... http://www.mykonet.ch/...
Kommentar ansehen
29.05.2006 22:37 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
phantastische News, die: ich auch gleich so bewerten werde. Also kann man sich das funktionell so ähnlich vorstellen wie bei Wiederkäuern, die sich so richtig effizient nur durch ihre Magendarmflora ernähren können. Nur stellt sich bei mir noch die Frage wie man gezielt gegen ein Bakteriengruppe vorgehen kann, ohne denrestlichen Haushalt zu ruinieren. Man darf nicht vergessen, daß Bakterien auch unheimlich viele Vitamine produzieren, zu deren Synthese wir nicht in der Lage sind. Ferner wird die Bakterienflora ständig durch die Nahrung ergänzt und modifiziert, es kann somit sein, daß eine entsprechende Behandlung wie "Ankämpfen gegen Windmühlen (oder so ähnlich)" ist. Ich kann mir vorstellen daß für die Darmflora die Freisetzung weiterer Nährstoffe aus stark aufbereiteten Lebensmitteln (Fast- und Junkfood, übermäßig süße Lebensmittel) wesentlich einfacher ist als bei normaler Kost. Von daher führt kein Weg an einer Umstrukturierung der Ernährung vorbei. Und Bakterien sollten auch nicht als Entschuldigung missbraucht werden. Man darf nicht vergessen daß es sich um eine Studie in Mäusen handelt, beim Menschen kann das anders sein, was zu beweisen wäre.
Kommentar ansehen
30.05.2006 09:24 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News erklärt so manches Wenn man auch die Quelle durchliest, dann versteht man noch eine zweite "Nebenwirkung" von dicken Menschen. Das oben erwähnte Bakterium produziert, wie der Name schon vermuten lässt, Methan.
Also richtiges Antibiotika einnehmen und man nimmt ab und weniger Methan entweicht.

:-)

Sicher nur kurzfristig zu empfehlen.

Das Problem bei solchen Menschen ist es die richtige Diät zu finden. Denn auch wenn Sie sich nur von Vollkornbrot ernähren, würden Sie zunehmen. Dieses Bakterium ermöglicht die Verwertung der Ballaststoffe, so dass das Kalorienzählen zur Farce wird.

Da hilft nur abwechslungsreiche Kost und einfach weniger essen.
Kommentar ansehen
30.05.2006 12:24 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meta: Ganz und gar nicht: Keine persönliche Propblematik damit verbunden.
Es ist nur so, dass sich hier jemand auf unglaublich niederem Niveau versucht , hervorzutun. ´Was er zu Bakterien und in dne Impfthreads von sich gab, darf man einfach so nicht stehen lassen. Und ein solches Foto reizt nun mal, diese Wichtighanseln an der Pfeife nuckelnd, das lässt tief blicken.
Ansonsten ist klar, dass der Mensch sich diese Bakterien züchtet oder eben auf einem unteren Level hält. Also,. wie der Vorredner sagt, es ist keine Entschuldigung fürs Dicksein. Allerdings ein Antibiotiukum einzusetzen, das ist nun wirklich der dümmste Gedanke bislang hier. Antibiotika sind Breitbänder und insbesondere die für uns nicht so zuträglichen Bakterienstämme sind nach einer Behandlung schneller wieder vorhanden, als die
positiven. Im Übrigen gibt die Bakterienlose(arme) Zeit während einer Behandlung Pilzen die Möglichket, sich rasant auszubreiten.Und eine Verpilzung des Darmes hat weit schlimmere Folgen, als alle Bakterien, insbesondere sind Pilze sehr hartnäckig und greifen direkt an, während nicht die Bakterien krank machen, sondern ihre Ausscheidungen.
Kommentar ansehen
30.05.2006 13:13 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: Ich glaube nicht, dass sich jemand fürs "Dick sein" entschuldigen muss. Letztendlich schädigt er sich am meisen selbst damit.
Kommentar ansehen
31.05.2006 11:08 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
d-fiant: das ist schon richtig, trotzdem haben diese Leute meist schnell ein,
"ich bin halt ein guter Futterverwerter, ich bin drüsenkrank, etc. auf den Lippen".
Es gibt lediglich bei Kindern eine Enstchuldigung , denn hier sind natürlich Eltern gefordert.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?