29.05.06 14:41 Uhr
 1.270
 

Max-Planck-Institut: Wer reich ist, lebt länger

Das Max-Planck-Institut in Rostock hat jetzt klar belegt, dass Reiche länger leben als Arme. Eine Person, die heute 65 Jahre alt ist und ein hohe Rente bekommt, kann fünf Jahre länger leben als jemand der niedrige Zahlungen aus der Rentenkasse erhält.

Rembrandt Scholz, der die Untersuchungen durchgeführt hat, erklärte: "Dieser schon länger vermutete lineare Zusammenhang wurde damit erstmals in Deutschland mit Daten dieses Umfangs nachgewiesen". 5,2 Mio. Daten wurden für die Studie überprüft.

Personen, die mehr Geld bekommen, verfügen über eine bessere Bildung und achten auf ihre Ernäherung, "was wiederum nachweislich das Leben verlängert", so Scholz. In die Untersuchung flossen nur die Daten von Männern ein.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Institut
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 14:47 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na zum glück: hab ich meine mio schon gmacht ;-)
Kommentar ansehen
29.05.2006 17:49 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Max Planck? Muss man für diese Erkenntnis einen Professorenstuhl im Max Planck Institut haben?
Jeder halbwegs intelligente Mensch weiss,das Sozialhifeempfänger oder HArtz IVer,sich nicht die Nahrungsmittel leisten können,wie ein Prinz Albert oder Michael Schumacher.
Wer nur von Nudeln oder aus Konserven lebt,wird zwangsläufig Mangelerscheinungen bekommen.
Auch kann ein Durchschnittsverdiener seine Kinder nicht auf Eliteinternate schicken,selbst wenn sie noch so intelligent sind,also bleibt von daher schonmal ein Teil der Bildung auf der Strecke.
Kommentar ansehen
29.05.2006 17:55 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eher so: das, wer Geld hat sich die Gesundheit leisten kann, die anderen nicht. Kein Geld zu haben ist also fast so wie im Gefängnis zu sitzen, weil ohne Geld kann man ja nichts machen.

Ich behaupte sogar das man im Gefängnis besser dran ist als draussen und ohne Geld, weil im Gefängnis bekommt man wenigstens was zu Essen, draussen ohne Geld unter umständen nicht.

Man kann den Gedanken natürlich noch weiterdenken und behaupten das wer gar kein Geld hat und Hunger leidet, doch einfach mal ein Verbrechen macht, einen Umlegen oder sowas (Am besten einen Reichen) ;) hehehehe und dann kommt er/sie ins Gefängnis und hat fortan ein Dach über den Kopf und was zu futtern.

Hmm irgendwie scheinen die Verhältnisse nicht mehr so ganz zu stimmen, oder?!
Kommentar ansehen
29.05.2006 17:57 Uhr von think_twice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loool: das muß ausgerechnet jemand vom planck sagen,
ich war im planck zum installieren der datentechnik, und wenn ich mir so das kantinne-esen anschaue, bekomme ich krämpfe i de finge,
der pro. wird daraufhin seine studie nicht selbst im eigenversuch belegen können.
Kommentar ansehen
29.05.2006 18:06 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich auch: hab´ auch eine Studie erstellt: Wer täglich 80 Zigaretten raucht lebt auch nicht länger !

So jetzt seid ihr baff - gell ?


Wo krieg ich jetzt meine 120.000 € für meine Studie her ?
Kommentar ansehen
29.05.2006 18:11 Uhr von Andib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu braucht man so ne Studie? Damit man nicht sinnfreie Vorwürfe in den Raum schmeissen kann, und alles Hand und Fuß hat.
Ihr habt es also alle schon etwas gewusst, bevor es beweisbar war ;) Manche Leute wussten auch schon damals das die Erde ne Scheibe ist ^^
Kommentar ansehen
29.05.2006 20:34 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für dumme kommentare: Es wurd nur belegt, dass es so ist!

und dazu: SCHÖN REICH ZU SEIN!
Kommentar ansehen
30.05.2006 01:07 Uhr von elchblut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich find es sehr interessant.. zu mal ich den Rembrandt Scholz auch noch persönlich kenne ;)
aber mal ehrlich.. war doch fast klar, dass reiche länger leben.. die haben doch auch weit aus weniger sorgen ;)
Kommentar ansehen
30.05.2006 01:54 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar wuste das jeder! Aber das das so deutlich ist, ist schon ein Hammer!!!
Kommentar ansehen
30.05.2006 02:12 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na gut: nach der Studie werd´ ich 157 - wehe nicht !
Kommentar ansehen
30.05.2006 02:19 Uhr von Pollinde
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rentenkassenabspeckungsprogramm: Zum Ausgleich dass die Reichen länger leben dürften die Armen auch bald früher sterben. Ich kenne etliche Leute die Ihre Medikamente nicht mehr bezahlen können oder bei denen eine Krankheit chronisch geworden ist weil am Arztbesuch gespart werden MUSSTE. Volswirtschaftlich eine Rechnung die nicht aufgeht.
Beispiel: Bakterielle Infektion schlägt auf den Herzbeutel als Myokarditis. Kann bedeuten:: Erwerbsunfähigkeit, und riesige Kosten für die Krankenkasse...
Nach der Erwerbsunfähigkeit werden dann später die Zuzahlungen etc. vom Sozialamt übernommen.Dann kann man wieder hingehen - zu spät aber dennoch...
Kommentar ansehen
30.05.2006 08:50 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: darum steht bei meinem namen auch meine patientenverfügung, braucht nur draufklicken ;-))))
Kommentar ansehen
30.05.2006 09:34 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chon lange vermutet, aber Konsequenz: aus dieser mit Daten festgehaltene
Kommentar ansehen
30.05.2006 09:40 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon lange vermutet, aber die Konsequenz: aus dieser mit Daten festgehaltene Erkenntnis ist ja wohl eher, dass die Rentenbeiträge nicht einfach einen fixen Prozentsatz betragen dürfen sondern ebenfalls progressiv mit dem Gehalt steigen müssen.

Meine Schlussfolgerung wäre:

Arme Menschen -> Kaum bis wenig Rentenbeiträge, da mit berechtigter Wahrscheinlichkeit kaum Renten gezahlt werden.
Wohlhabende Leute -> Höherer Rentenbeitragssatz, da viel und länger Rente gezahlt wird.

Solche Untersuchungen sind nur Mittel zum Zweck, dass die Rentenbeiträge (zumindeste für wohlhabende Leute) erhöht werden dürfen.

Die Politik wäre schön blöd, wenn Sie dieses Berechtigungsgeschenk nicht ausnutzen würde.

DJ Cray
Kommentar ansehen
30.05.2006 10:42 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich müsste der Staat jetzt ja, im Rahmen der
Gleichberechtigung, entweder die medizinische und
schulische Versorgung der ärmeren Bevölkerung
verbessern oder reicheren Menschen Zwangsgaben
von Rattengift verordnen.
Oder sowas in der Art.

So eine Studie belegt halt weit verbreitete
Annahmen - und somit kann sie dann als Druckmittel
gegenüber dem Staat benutzt werden, seinen
Verpflichtungen nachzukommen.
Kommentar ansehen
01.06.2006 10:24 Uhr von Louis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der heutigen Entwicklung des sozialen Gefüges wird es sich wohl sehr schnell noch drastischer entwickeln.

Der normale Angestellte wird immer ärmer und kann seinen Lebensunterhalt kaum noch durch ehrliche Arbeit bestreiten und der Manager bekommt immer mehr .....

Das weitaus größere Problem ist aber nicht unbedingt die Ernährung an sich (man kann sich auch mit kleinem Geldbeutel gesund ernähren, sofern man über die Bereitschaft & das Wissen verfügt), sondern die ärztliche und medizinische Versorgung.

Die Krankenkassenbeiträge steigen, die Zuzahlungen auch und es wird immer weniger an Behandlungen gezahlt. Dies muß dann für teures Geld privat zusätlich gezahlt werden.

Nur welcher normale Angestellte kann sich dies heutzutage und zukünftig noch leisten ...... ????

Einen herzlichen Dank an UNSERE Politiker, im speziellen an UNSERE WERTE ULLALA Schmidt.

Weiter so, .... dann haben sich die Arbeitslosenzahlen schon bald merklich reduziert.

SARKASMUS AUS !!!!!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen
Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?