29.05.06 13:05 Uhr
 2.186
 

Deutsche werden im Schnitt 76 Jahre alt - Raucher 69 Jahre

Das Statistische Bundesamt (Wiesbaden) hat jetzt, ausgehend von den Daten aus dem Jahr 2004, herausgefunden, dass in Deutschland die Menschen im Durchschnitt 76 Jahre alt werden. Raucher dagegen leben sieben Jahre weniger.

Die Raucher sterben an Lungen-, Kehlkopf- oder Luftröhrenkrebs, sogenannte Raucherkrankheiten. Durch Lungenkrebs verloren allein 40.000 Mensch ihr Leben. 2001 verstarben 38.525 Personen an Lungenkrebs, seit her sind es immer mehr geworden.

Lungenkrebs zählt mit zu den häufigsten Todesursachen, Männer trifft es wesentlich häufiger als Frauen. Am Mittwoch ist Weltnichtrauchertag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Jahr, Rauch, Raucher, Schnitt
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Studie: Spermienanzahl bei westlichen Männern sinkt immer mehr
Japan: Tödliche Zeckenkrankheit erstmals durch Katzenbiss übertragen?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 13:44 Uhr von G-T-I
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgenwie: finde ich die Überschrift eigenartig, sind Raucher keine deutschen? naja gibt vielleicht auch in anderen Ländern Raucher, wer weiss?

:-)))
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:45 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waren wir nicht einmal bei 79 Jahren für Männer und 81 Jahren für Frauen? Ich hätte nicht gedacht, dass die einsparungen im Gesundheitssystem so schnell "Früchte" tragen. Ich hoffe der Sozialabbau schreitet nicht noch weiter vorran, sonst liegt die Lebenserwartung in 10 Jahren nur noch bei 70 Jahren.

Bis dann
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:54 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAnn sollten die Rentenversicherer mehr Werbung: fürs Rauchen machen..

Der Staat nimmt mehr ein (Zigarettensteuer)
Der Staat gibt weniger Aus (Weniger Rente, bzw. Kürzer)
usw.
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:13 Uhr von black_d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyan: genau, dann ist doch jedem geholfen
wer bei diesen zahlen noch (viel) raucht, der muss es halt wissen...
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:17 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel schlimmer: als mit 69 zu sterben ist doch was ganz anderes.

gesund leben, nur körner essen, nicht rauchen, kein alk, kein gras, keine frauen und mit 50 an einem unfall sterben.

das ganze gesunde leben für die katz.
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:25 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha. Es gibt also keine Raucher in Deutschland. Komisch nur, dass ich erst gestern nach einem Kneipenbesuch wieder den Eindruck hatte, direkt einem Aschenbecher entstiegen zu sein... muss wohl Einbildung sein ;-)
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:25 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss sich jetzt jede(r) entscheiden: Ob er/sie lieber Deutsche(r) oder Raucher(in) sein will;)
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:28 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: hmmmm...dein Kommentar ist komisch! Deine aufgezählten Laster gehören doch numal zu allen Leuten (den meisten^^).
Ist auch recht doof mit 69 zu sterben: dein ganzes Leben gearbeitet und dann zwei Jahre Pansion (mit den dazugehörigen Krankheiten, versteht sich). Rauchen ist doch echt scheiße...ich will nicht von sowas unnützem/schädlichem abhänig sein und jahrelang miterleben wie mein Körper zugrunde geht.
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:33 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DIe Lebenserwartung wird weiter abnehmen: wenn die ganzen Einsparungen weitergehen.... Arbeitslosigkeit ist ja auch nicht gerade fördernd.
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:49 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ja inzwischen jeder gemerkt hat, dass die: Lebenserwartung bei 76 liegt, wenn die Raucher eingerechnet sind, würde es mich mal interessieren, wie es nun tatsächlich bei den Nichtrauchern aussieht. Die müssten dann - angesichts der hohen Anzahl an Rauchern in good old germany - locker die 80 überschreiten, oder? Diese Erwartung gilt übrigens ohne Rücksicht aufs Geschlecht, insofern ist sie keineswegs gesunken.
Kommentar ansehen
29.05.2006 14:51 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Will sagen, die Lebenserwartung für Männer: muss deutlich unter der genannten liegen, das waren nicht nur zwei Jahre. Unterm Strich ist sie in der Tat gleich geblieben.
Kommentar ansehen
29.05.2006 15:11 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wichtig ist dabei zu beachten, dass 76 Jahre NICHT: das durchschnittliche Alter der Nichtraucher ist, sondern von allen.

Das durchschnittliche Alter der Nichtraucher wird nochmal höher liegen und ohne Passivrauchen nochmal höher.

Ausserdem ist es besser relativ gesund alt zu werden, als als Raucher 80 mit Krebs zu werden.

Zwar kann der Einzelne Pech/Glück haben, trotzdem gibt es KEINE entschuldigung fürs rauchen.
Kommentar ansehen
29.05.2006 15:18 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: nicht alle nichtraucher sind öko-assis.

die meisten trinken sogar mal alkohol und machen irgendwas anderes ungesundes.

aber was ist wohl schlimmer? jeden tag rauchen oder einmal im jahr einen drauf machen ohne sich ins koma zu saufen? mal davon abgesehen, dass raucher oft beides machen. alkohol + verbrennungsgase.

man kann nicht oft genug betonen, dass rauchen nicht nur schädlich, sondern auch sinnlos ist. ein raucher fühlt sich durchs rauchen zwar entspannter und besser, aber nicht besser als ein nichtraucher sich sowieso ohne den unterschwelligen entzug fühlt (dieses "normal/besser-fühlen" durch rauchen merkt sich auch das gehirn und denkt dummerweise rauchen ist etwas gutes). nikotinsucht ist ständiger stress fürs nervensystem. andererseits dauert der entzug nur wenige Tage. danach hat man nur noch die sucht in den gedanken, aber nicht im körper.

leider ist der mensch doch nur in dummes tier :( obwohl nicht mal tiere auf die idee kommen extra rauch einzuatmen...
Kommentar ansehen
29.05.2006 16:16 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ koyan: Naja schön wärs wenn die rechnung so einfach wäre. Was aber an Geld vor dem Tod noch in ne Behandlung von Raucherleiden gesteckt werden muß übertrifft bei weitem die Einnahmen der Tabaksteuer. Ich finde solche leiden sollten von den betroffenen aus eigener tasche bezahlt werden müssen. Wer Rauchen will soll später auch was davon haben, der darf ruhig ordentlich schmerzen haben....
Kommentar ansehen
29.05.2006 16:33 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
foxymail: und wenn du durch alk ne krankheit bekommst oder durch übermässigen sport, wünsch ich dir das gleiche!!!!! Topp Post von dir/ironie off *kopfschüttel*


is hier wieder hetzjagd gegen raucher angesagt ? ohne uns gäbe es ne neue steuer für euch alle und nicht vergessen, dazu die kosten für den "sicherheitspakt II", zückt schon mal eure geldbörsen, ihr spinner!!!

solange es drogen gibt, wird es auch menschen geben, die diese nutzen. das war schon immer so und wird es auch weiterhin geben. trotz verboten und grenzkontrollen hat sich der graskonsum ja auch nicht gen null verringert. ihr achso-gesund-lebenden-nichtraucher-nichttrinker-sportler-und-grünkern-esser
, wann werdet ihr begreifen, dass ihr die menschen nicht total kontrollieren könnt. es is halt die entscheidung jedes einzelnen.

PS: ich bin raucher und ich werde krebs bekommen, aber nicht dadurch, sondern durch die vererbung (erspart mir das gelabere, ich habs vom arzt erfahren, is hier einer ? nein, also klappe da)

und, ich shice auf den krebs, wir alle haben ihn, kommt nur darauf an, ob gut oder böse und ob er ausbricht.


und denkt immer daran, schön sparen , wenn alle raucher aufhören. irgendwer muss ja den ausfall der steueroasen auffangen, die kosten müssen schliesslich gedeckt werden, für unser aller sicherheit ^^
Kommentar ansehen
29.05.2006 16:44 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesundheit: Habe mal Folgendes gelesen:

In den ersten 40 Jahren geben wir unsere Gesundheit um Geld zu bekommen. In den nächsten 40 Jahren geben wir unser Geld, um die Gesundheit wiederherzustellen. Währendessen schwindet die Gesundheit und das Leben.
Kommentar ansehen
29.05.2006 17:14 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@foxymail, das halte ich für ein Gerücht Ich denke raucher kosten minimal mehr als Nichtraucher, die teuren Fälle haben ja mit dem Rauchen an sich nichts zu tun..

Ich war früher als ich noch wie ein Schlot rauchte nie beim Arzt und jetzt auch nicht.
Kommentar ansehen
29.05.2006 18:55 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darüber hätte ich gerne mal genaue Zahlen, foxymail. Aber komplette.

Also welche wo auch noch die anderen einnahmen drin sind, wie die Lohnsteuer, Arbeitslosensteuer, Einsparung der 7 Jahre Rente, Einahmen für Werbung/Sportveranstaltungen und natürlich die prozentualen Maler, Tapezierkosten, Entsorgungskosten usw.

Oder sagen wir es mal anders. Wann wird es endlich verboten? Betäubungsmittelverkauf ist es doch auch. Haben die vielleicht Angst, wenn zwei Tage nicht geraucht werden würde, ganz Deutschland zusammenbricht.
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:12 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gut: das ich nicht mehr in Deutschland lebe ;)
Mal abgesehen von "Statistisches Bundesamt",(bei denen gibts Familien mit 3/4 Kinder und solche Sachen), dieses Ergebnis werde ich mal zum Trost einem Patienten vorlegen der sein Leben lang Sport getrieben hat, nie geraucht hat, "gesund" gegessen und wenig Alk. zu sich genommen hat.
UInd jetzt? 65 Jahre alt, Darmkrebs, Schlaganfall, Bluthochdruck und versteht die Welt nicht mehr.
Gegenbeispiele hätte ich auch.
Saludos
Kommentar ansehen
29.05.2006 19:40 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm OK ich kombiniere mal ....: Also weiter - rauchen und nach 2 Jahren Renteneinstieg sterben ...... mit einem Packen Hammer-Schmerztabletten für den Lungenkrebs ..... bis es vorbei ist ?

oder aufhören ... und noch ca. 15 Jahre in Altersarmut bei einem herabgesetzten Regel-Rentensatz von round-about 300 - 500 Euro/monatlich (eher weniger lt. SPD/CDU ).... in einer 25qm wohnung oder 3 x 3 qm Altenheim-käfig social ausgegrenzt dahin-vegetieren ..... und mit 20 kunterbunten Tabletten / Tag - die Spätfolgen unserer miesen Krankenversorgung zu bekämpfen ......und mit anderen "Knackern" auf der Parkbank oder vorm Raus-stier-Fenster die Jugend-wahn-gepräckte Gesellschaft beklagen, die einen vergessen hat und diesen Zustand mit ausgepräkter Arroganz igrnoriert ?


hmmmm ....grübbel grübbel ...... keine leichte Entscheidung ......

na ich zünd mir erstmal eine Kippe an .... dabei kann man gut über den Sinn des Lebens nachdenken ?

gruss und zyn off
Kommentar ansehen
29.05.2006 23:18 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Großmutter hatte auch geraucht: und ist mit 87 Jahren friedlich eingeschlafen.

Ich denke das die Gene sicherlich auch eine große Rolle spielen bei der zu erwartenen Lebenserwartung.
Kommentar ansehen
30.05.2006 05:23 Uhr von XChrome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich rauche sowieso nicht. Weniger aus gesundheitlichen Gründen, sondern weil mir der Gestank nich passt, Kippen nur unnötig Geld kosten und es letztendlich sowieso keinerlei Vorteile hat zu rauchen. Wozu also?
Kommentar ansehen
30.05.2006 18:39 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal ob wir rauchen, essen, trinken sogar das reinigen oder streichen ist nun ja gefaehrlich.
das beste ist ab in die wildnis, aber da weiss man auch nicht was die firmen dort vergraben haben.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?