29.05.06 11:42 Uhr
 5.684
 

"Türkischer Tag" in Berlin fast ohne deutsche Beteiligung

Am Wochenende fand in Berlin der fünfte "Türk Günü" (Türkischer Tag) statt, organisiert von der türkischen Gemeinde Berlins. Hunderttausende Menschen feierten mit Musik, Fahnen und einem Kulturprogramm - allerdings blieben die Türken fast unter sich.

Nur wenige nicht türkisch-stämmige Besucher kamen auf das Fest, das von einer seit 1980 jährlich stattfindenden Parade in New York inspiriert wurde. Obwohl auch deutsche und Europa-Fahnen verteilt wurden, waren praktisch nur Türkei-Fahnen zu sehen.

Organisationsleiter Taciddim Yatkin nannte den "Türk Günü" ein "buntes Beispiel für die Integration der Türken in Deutschland", doch bis auf eine Rede von Friedbert Pflüger gab es nur türkische Ansprachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Berlin, Tag, Beteiligung, Türkisch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

105 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 11:38 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, wieder eine verpasste Gelegenheit, wenigstens die Berliner hätte den Tag doch mal nutzen können, um sich mal unter ihre Mitbürger zu mischen, denn nur Kenntnis kann auch zu Verständnis führen.
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:51 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit solch einer Bezeichnung ? mal ehrlich wenn das ganze türkischer Tag heißt würde ich nicht Türke mich eher störend wirkend fühlen bzw. überhaupt erst kein Interesse verspüren (davon mal abgesehen bin lieber unter gemischten Gruppen also Afrikaner,Chinesen usw) - nennt es doch Kultur Tag oder sowas - ich geh z.B. gern zum Karneval der Kulturen - ist zwar mehr ne Promotion-Veranstaltung - macht aber immer wieder Spaß - ein wenig Geld sollte man natürlich mitbringen wie bei jeder Fressorgie ;)
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:55 Uhr von G-T-I
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja super ist ja ne wahnsinns Integration wenn nur türkische Flaggen geschwenkt und türkisch gesprochen wird!

@autor wie kann man bitte Kenntnis erlangen wenn man kein Wort versteht?!?!?!?!?!
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:58 Uhr von landschaftsarchitekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Integrations"veranstaltung? Haben die Türken sich beklagt, dass zu wenig Deutsche da waren?

Das "Türk Günü" Türkischer Tag heisst weiss ich jetzt, aber sollten überhaupt Berliner-Nichttürken kommen?

Falls 2x JA bin ich das nächste Mal vielleicht dabei.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:23 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich nix von gehört: Und ich wohne in Kreuzberg ^^

Und selbst wenn, wäre ich nicht hingegangen.

Integration gibt es nicht, da die meisten eh nen "türkischen Kleinstaat" hier haben wollen anstatt sich zu integrieren... denn zum integrieren gehört auch sich anpassen... und wenn nur Deutschland das tun soll, dann ist das ehrlichgesagt idiotisch.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Ausländer, aber es kann nicht angehen, dass Leute hier seit 20-30 Jahren leben und kein Wort Deutsch können.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:23 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat aus der News: Organisationsleiter Taciddim Yatkin nannte den "Türk Günü" ein "buntes Beispiel für die Integration der Türken in Deutschland".


Was hat das mit Integration zu tun ? Wurden dort die westlichen Werte angesprochen,die Sache mit dem Ehrenmord oder wie intergriere ich mich in deutschland ? Ich kann beim besten Willen keine "Integration" durch diesen Tag sehen, tut mir leid.........

Der Organisationsleiter hätte auch Politiker sein können: "....und der Traum von Multi-Kulti is in Erfüllung gegangen wie man sieht" ----> was sah man ?? ne menge türken, manche evtl. mit deutschem pass, manche ohne. na und? Is das die Integration, die uns immer "von da oben" vorgepredigt wird ? dann versteh ich was anderes darunter als die da oben



PS: Wer schreibselfehler fundet, där darv Zie biholten :)
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:37 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Trauerspiel: Es wurden auch Deutschlandfahnen und Europaflaggen verteilt, aber auf den Fotos sieht man nur die rote Fahne mit Halbmond. Was sollen deutsche Besucher denn dort außer sich fremd zu fühlen?

Dieser Tag zeigt doch eindeutig, dass die Besucher sich weiter als Türken fühlen und dies auch immer fühlen werden. Ich frage mich was sie mit so einer Einstellung eigentlich hier wollen? Wenn sie sich der Türkei auch nach drei Generationen so nahe fühlen, dann sollen sie doch wieder in die Türkei gehen.

Mit Deutschland, seiner Kultur und seinen Bräuchen scheinen sie ja leider nix anfangen zu können. Dies gilt zumindest für die türkischen Besucher dieses Festes. Es gab ja auch Kritik von Türken an dieser Veranstaltung.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:39 Uhr von flo-one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde da niemals hingehen: wer in berlin wohnt versteht mich!nur türken ,sagt ja schon alles ,die wollen unter sich bleiben.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:45 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: Integration heißt nicht, daß man seine Herkunft verleugnen soll bzw. das man seine eigene Kultur ablegen muß - das wäre Assimilation. Denke mal nach, ehe du rumplärrst. Ich lebe seit 15 Jahren in Deutschland und in meinen 4 Wänden, lebe ich MEINE Kultur aus - nicht die Deutsche. Wie ich mich bei der Arbeit verhalte ist eine andere Sache. Und nein, ich bin keine Türlkin - gibt auch noch andere Länder auf dieser Welt.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:51 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Integration und dann nur türkisch ? Lächerlich wenn die von Integration sprechen, wenn sie sich wirklich integrieren wollen dann sollten sie es auch zeigen und deutsch reden...

und @Autor ? wer von den deutschen hätte den die türkischen Ansprachen verstanden ? kein Wunder das die deutschen dort wegbleiben...

ich mache es mittlerweile so, wenn wir in einer Gruppe sind und Ausländer sind dabei und die unterhalten sich untereinander wenn alle dabei sitzen in ihrer Landessprache, dann reden wir nicht mehr hochdeutsch sondern die "Räubersprache"...ist eine Art deutsch...dann schauen die immer blöde...
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:54 Uhr von flo-one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: dann geh in DEIN land zurück und lebe dort DEINE tolle kultur aus!und tschüss
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:57 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flo-one: Ich denke nicht daran. :o) Was ich in MEINEN 4 Wänden mache, geht keinem etwas an.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:58 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: Sie können ja auch türkische Bräuche und Sitten pflegen, so lange sich mit dem Grudngesetz vereinbar sind.

Es ist aber keine Integration zu erkennen, wenn an diesem türkischen Tag fast ausschließlich türkisch gesprochen wird und nur die türkische Fahne geschwenkt wird. Das kommt mir eher nationalistisch rüber. Zudem sind doch viele der Teilnehmer bereits in Deutschland geboren. Nein dies ist kein Zeichen der Integration, sondern eher der Kolonisation.
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:01 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für bescheuerte kommentare: und flo-one seiner .... nö sag lieber nichts.

ich gehe unheimlich gerne auf irgendwelche kulturfeste.
egal ob türkisch, italienisch, chinesisch oder sonstwelche.

das hat was.
auch wenn man viel nicht versteht. wenn man mit den leuten ins gespräch kommt sprechen oder radebrechen sie deutsch.

es ist interessant. und würde vielen von euch nicht schaden.
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:03 Uhr von learchos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flo-one: Das war jetzt ein richtig dummer Kommentar. Aber irgendwie Typisch.
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:05 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz blöd: Ihr lebt ca 30 Jahre mit Türken zusammen und
versteht immer noch kein türkisch, mauhaua,
ihr könnt euch nicht integrieren...MUHAUUA


Sorry, musste mal sein :)
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:08 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bueyuekt: Wenn wir in der Türkei leben würden, dann hättest Du recht.

Aber so ist Dein Kommentar nur blöd.


Mal ne Frage: Gibt es eigentlich auch nationale Feste der Griechen, Italiener, Portugiesen, Polen etc, wo nur die jeweilige Landesprache gesprochen wird und einheimische Flaggen geschwenkt werden?
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:09 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: ja.
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:10 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst völlig Recht geben, was den Kulturfesten angeht - das ist als würde man in einer anderen Welt eintauchen, ohne überhaupt in den Flieger steigen zu müssen.

Mal als Tipp für alle die es mal ne Woche indisch mögen - den Pasar Malam im MECC in Maastricht (dieser jahr die letzte Septemberwoche). :o) Ich gehe jedenfalls wieder hin.
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:11 Uhr von flo-one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst und der andere: war nur meine meinung!wen ihr damit nicht klar kommt ,mir egal :)
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:15 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach weißt du: ich komme auch mit dem dümmsten kommentar klar
*fg*

maastricht ist mir zu weit.
schade
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:17 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: meisten haben einfach nur ne abneigung gegen türken.das hat mit latenten rassismus zu tun,aber das problem der türken sind nicht die deutschen sondern die nationalistische einstellung der meisten türken.
da ich jede form von nationalismus im sinne von: "mein land ist das beste und euer land ist scheisse" ablehne lehne ich auch diese veranstaltungen ab genauso wenig würde ich auf einen deutschen tag gehen,denn deutschtümelei oder türkischtümelei kotzt mich an.
ein gesunder patriotismus im sinne von johannes rau ist der beste und einzige weg wie man seine identität oder kultur bewahrt ohne andere kulturen herabzusetzen.

" Ein Patriot ist jemand, der sein eigenes Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet."
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:19 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kulturfeste sind cool: Wer hört sich auf Partys schon die Reden an ;)
Ich geh dahin zum Mucke hören und fein Futtern.

Und wenn Ihr mal nach Südbrasilien kommt, unbedingt aufs Oktoberfest. Da wird auch nich potugiesisch gesprochen.
Und die meisten Deutschen können das auch nicht (oder nur so gut wie hier die Türken deutsch), obwohl sie schon seit 3 Generationen dort leben.

Das ist vieleicht ne Intgrationsverweigerer-Bande, diese Deutschen.
Auch auf Mallorca soll es ganze Rudel davon geben, die nich spanisch sprechen.

Die sollte man alle ausweisen!!!!!
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:56 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Quatsch mal ernsthaft so soll die Integration der Türken aussehen? Ist doch nicht mehr als eine Pseudo-Wir-bemühen-uns-Veranstaltung. Denn was ist es in Wirklichkeit? Wir machen ein Fest. Das nennen wir Türkischen Tag. Jeder darf kommen aber gesprochen wird nur türkisch. Und dann heisst es: Wir haben doch ein fest gegeben, aber keiner von euch Deutschen ist gekommen. Also liegt es an euch nicht an uns.

Wie bitte soll denn so eine Veranstaltung zur Integration beitragen? (Auch wenn ich persönlich der Meinung bin das das "Experiment Integration" eh längst gescheitert ist.)

Wie wärs wenn dann mal ansprachen über Vorteile oder Politische Situation in Deutschland und in Deutsch gehalten werden. Das wäre mal ein Zeichen des guten Willens und nicht über Türkische Probleme auf Türkisch.

Was da stattfindet ist nämlich klar eine Abgrenzung von den Deutschen und der Deutschen Kultur.

Und eins muss ich auch klar sagen: Wenn sie keinen Teil Ihrer Herkunft und Kultur aufgeben wollen dann sollen sie auch dahin gehen wo sie diese auch Ausleben können ohne das sich andere dadurch gestört fühlen. Nämlich in die Türkei!

Jetzt kommt bestimmt gleich der Satz ich wär ein Nazi...
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:56 Uhr von DreamcatcherGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil Türken News: @ Autor schade bist früher aufgestanden wie ich :-), sonst hätte ichd ei news einbgereicht. Türken News isnd immer gut hier die lcoken immer einen ganz bestimmten Personenkreis an und das gibt dicke Punkte und shorties.

Vorallem die kKommentare von diesen Personen kann ich nur lachen. Damit ihr euch ärgert ich gehe auch auf Feste wie das Chinesische Neujahrsfeier, oder Amerikanisches Volksfest......

Refresh |<-- <-   1-25/105   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?