29.05.06 08:26 Uhr
 15.100
 

Formel 1: Keke Rosberg bezeichnet M. Schumacher als "Drecksack"

Nach dem Skandalmanöver im Abschlusstraining am Samstag in Monte Carlo hagelt es von allen Seiten Kritik über den Rekord-Weltmeister Michael Schumacher. Keke Rosberg meinte sogar: "Er soll aufhören und uns in Ruhe lassen. Für mich ist er ein Drecksack."

Auch die Fans waren sauer, bezeichneten ihn auf Schildern als "Clown". Der "Übeltäter" selbst bestreitet jegliche böse Absichten und befindet sich selbst als "unschuldig". Selbst Niki Lauda findet, Schumacher rede "unglaublich dummes Zeug".

Schumacher wittert sogar böse Absichten hinter diesem Trubel und sagte, es seien immer die Gleichen, "die diese Dinge behaupten". Der amtierende Weltmeister Alonso äußerte sich nicht über seinen Kontrahenten.


WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Michael Schumacher, Nico Rosberg, Keke Rosberg
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 07:37 Uhr von MajoB.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum regen die sich so auf? Schumi wollte doch nur mal kurz anhalten um sich die Pole zu sichern und eines der Fan-Plakate lesen :)
Kommentar ansehen
29.05.2006 08:40 Uhr von lapje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wie immer immer sind es die anderen und er ist das Unschuldslamm. Sowas hat er in der Zukunft öfters gebracht. Ich erinnere nur an Vorfälle mit Villeneuve, Hill, Coulthard oder Frentzen. Da waren es auch immer die anderen. Obwohl man in den Aufzeichnungen (besonders wenn man sieht wie es dazu gekommen ist und nicht nur die Situation selber) genau sehen kann was wirklich war.

Ja, ich gebe zu, ich mag ihn nicht. Trotzdem hallte ich ihn für einen der besten Fahrern. Aber trotzdem darf er sich sowas nicht erlauben.

Ausserdem dieses Gejaule von wegen dass da jemand was gegen ihn hat. Ok, damals als er punktemäßig so weit vorne lag fand ich es irgendwann auch mal komisch dass sie immer versucht haben ihm was anzuhängen. Aber hier...im Gegenteil. Es würde wieder spannend werden wenn er mal wieder ein paar Punkte mehr bekommen würde. Also kann von "Schiebung" wohl keine Rede sein.

Und bevor alle Schumacher-Fans hier wieder aufheulen...Leute, seit doch mal ein wenig Objektiv. Er hat Mist gebaut. Er hätte sich einfach entschudligen können und es wäre gegessen gewesen. Nur er verläuft sich in ausreden (und wer Schumacher in Interviews kennt wird bestimmt auch bemerkt haben dass er sich schon recht viel gerechtfertigt hat...).

Und ich glaube schon dass die Komissare bei den anderen genauso hart durchgegriffen hätten. Die FIA geht nun mal eine härtere Gangart. Das haben in einigen anderen Dingen auch andere schon zu spüren bekommen...das sollte man nicht vergessen...
Kommentar ansehen
29.05.2006 08:41 Uhr von lapje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups wollte sagen "in der Vergangenheit"...nur kann man hier leider nich mehr editieren...;-)
Kommentar ansehen
29.05.2006 08:45 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie hat keke: nicht ganz unrecht :-)

schumi ist ein drecksack.
er ist (war?) der beste rennfahrer.
aber unsportlich.
schon immer.
und es wird nicht besser.
Kommentar ansehen
29.05.2006 08:57 Uhr von murphy macmanus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer ist hier wohl der Drecksack: sicherlich hat Schumacher in seiner Vrgangenheit unsportliche Fehler gemacht, die er ja auch zugibt und bereut. Dennoch hat er sich auch sehr oft als fairer Sportsmann gezeigt, der vor allem auch aus seinen Fehlern gelernt hat. Ich denke es ist unfair, Schumi Absicht zu unterstellen, denn ich kann mir net vorstellen, dass er so etwas heute noch macht oder überhaupt nötig hat. Trotzdem wird immer wieder nach Gründen gesucht, Schumi an den Pranger zu stellen. Es sind immer die sleben Teams und die sleben Leute, die ihn kritisieren. Ich verwesie nur auf den Honda-Teamchef, der noch vor ein paar Wochen beahuptete, er habe tonnenweise Videomaterial um zu beweisen, dass sich Ferraris Heckflügel noch immer verbiegt. Und was kam danach? Nichts! Nur heiße Luft! Aber es musste trotzdem erstmal wieder gegen Ferrari geschossen und schlechte Presse gemacht werden. Sehr sportlich! Des weiteren gab es unzählige Regeländerungen. Warum? Um Schumis Dominanz zu brechen. Sehr sportlich!!!
Ein Rennmanöver wie das von Fisichella am Wochenende ist bei dem Renault-Fahrer "super", bei Schumi wäre es wieder "waghalsig" und "dumm" gewesen.
Fragt sich also, wer hier die Drecksäcke sind...
Kommentar ansehen
29.05.2006 09:20 Uhr von lapje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig mehr Objektivität täte manchen gut 1. Wann hat er jemals etwas wirklich und glaubhaft zugegeben? Ich habe es noch nicht erlebt...als er z.B. Frentzen damals (als Schumacher aus der Box kam) bei fast 300 von der Strecke ins Gras gedrängt hat meinte er nur lapidar dass er ihn nicht gesehen hätte - nicht gesehen...ne klar, gerade Schumacher, der beim Boxenstop alles in seinen Spiegeln sieht was die anderen machen...nur sowas ist gefährlich.

2. Wenn er wirklich daraus gelernt hätte dann wäre sowas sicherlich nicht noch mal passiert. Aber für seinen Erfolg ist ihm jedes Mittel recht...

3. Wenn er sich so etwas nicht schon in der Vergangenheit geleistet hätte würden ihm sicherlich alle glauben dass es keine Absicht war. Ich denke z.B. nicht dass z.B. bei einem Heidfeld die wellen so hoch schlagen würden. Dem würde man so etwas sofort glauben. Auch wenn es wirklich keine Absicht war (was sicherlich sein kann) ist er es selber schuld das er so behandelt wird...

4. Genauso sind es immer die selben Teams die von Ferrari kritisiert werden...

5. Schumis Dominanz? Welche Dominanz? Kapiert endlich mal das es mittlerweile genügend andere Fahrer gibt die es locker mit ihm aufnehmen können. Er ist sicherlich immer noch einer der besten Fahrer. Aber EINER...

Zudem müsste es dann auch mal anders sein. Alonso setzt sich immer weiter ab. Um die F1 evt für die Zukunft spannend zu halten hätte man das hier sogar durchgehen lassen können damit Schumacher wieder näher rankommt.

Über denkt endlich mal eure Argumente. Dass das Ganze nur gemacht wird damit Schumacher "eingebremmst" wird zählt und zieht einfach nicht mehr. Dafür ist Ferrari im mom einfach nicht gut genug...

6. Manöver: Schau Dir mal die von mir oben erwähnten Aufzeichnungen an. Die waren gefährlich. Aber diese Manöver werden von Schumacher-Fans auch als tolle Manöver dargestellt, obwohl beide dabei hätten draufgehen können...

Aber Schumacher ist manchmal blind vor Eifer...
Kommentar ansehen
29.05.2006 09:41 Uhr von DerGugger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag zwar die Formel1 nicht hab mir aber trotzdem das Video angesehen. Wenn DAS nicht absichtlich war, weiß ichs auch ned - einmal kurz gegengelenkt und schon war die Pole sicher - dachte er :)
Dass das ganze soooo hohe Wellen schlägt hat der Michel wohl ned erwartet
Kommentar ansehen
29.05.2006 09:42 Uhr von derpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummköpfe: Michael ist einfach zu oft Weltmeister geworden, jetzt haben alle Angst das er noch 7 * Weltmeister wird !
Soll er etwa diesen Luschen das Feld überlassen ?
Keke sollte sein Maul halten, ihm würde Michael sogar mit dem Dreirad davon fahren.
Kommentar ansehen
29.05.2006 09:49 Uhr von lapje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das ist genau diese Arroganz die ich bei den Schumacher-Fans immer meinte...WOHER WILLST DU WISSEN OB SCHUMACHER BESSER IST ALS ROSBERG?

Meine Fresse...wo nehmt ihr nur diese Arroganz her...

Man wird nie herrausbekommen wer wirklich besser ist. Dafür müsstest Du beide bei (fast) gleichem Alter und gleicher Fitness in ein gleiches Auto setzen. Fertig.

Nur: Es ist auch einfach Fakt dass bei den Autos damals mehr fahrerisches Können gefragt war als heute.Womit ich die Leistung der heutigen Fahrer nicht schmälern will.

Und von wegen LUSCHEN...jeder der es bis in die F1 schafft (mal von denen abgesehen haben die sich "reingekauft" haben) ist ein guter Fahrer. Und daher sagt es schon viel über Menschen aus die solche Fahrer als "Luschen" bezeichnet. Wenn alle solche "Luschen" wären....warum ist Schumacher dann nicht vorne?

Man hier tummeln sich manchmal echt Schwachmathen rum...
Kommentar ansehen
29.05.2006 09:56 Uhr von Smeagel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob nun Absicht oder nicht Jemand sollte dem Keke mal den Unterschied zwischen berechtigtker Kritik und sinnloser Beleidigung erklären. Andere Menschen beleidigen ist niemals gerechtfertigt, und von jemandem, der so in der Öffentlichkeit steht, erst recht nicht (gilt genauso für den erhobenen Mittelfinger, der auch bei Alonso oft zu sehen ist). Zumal Keke zu seiner Zeit als Fahrer sicher auch nicht immer ein Engel gewesen ist. Wie Niki Lauda auch (so sinngemäß) sagte, die Fahrer haben das schon immer mit allem Mitteln versucht für sich einen Vorteil rauszuholen, nur wusste man damals noch ganz genau, wo die Kameras standen und wo man unentdeckt was anstellen konnte.

Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass Schumacher während des Vorfalls noch wütend mit der Faust aufs Lenkrad geschlagen hat und Ross gleich danach im Interview sagte er habe Schumacher über Funk laut fluchen gehört. Wenns Absicht war, regt man sich doch nicht so auf? Solche Entgleisungen sind für ihn jedenfalls eher untypisch. Eher ist es bewundernswert, dass er immer weitestgehend ruhig und sachlich bleibt und niemandem persönlich angreift oder gar beleidigt, selbst, wenn man an seinem Gesicht ablesen kann, dass es in ihm anders aussieht.

Und schade, dass Webber sein Auto abstellen musste.
Kommentar ansehen
29.05.2006 09:58 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Formel 1 wird immer mehr zur Farce: Erst lässt man jahrelang Michelin mit Reifen antreten, deren Charakteristik mehr denen von Dragsterreifen entsprach, bis ihnen Indianapolis die Grenzen aufzeigten, zur Zeit darf Renault mit einer illegalen Launch-Control antreten aber bei einem simplen Fahrfehler, der, wenn es einem Sato oder Massa passiert wäre, niemanden interessiert hätte, regt sich alles auf - und die Missachtung der Gelbphase zum Zeitpunkt Schumachers Versagen interessiert auch keinen...

Das ist das eigentlich Interessante dabei, ebenso wie die Tatsache, dass künftig JEDE Aussage eines jeden Fahrers, es wäre ein Fahrfehler gewesen, gelogen sein MUSS, wenn sie nicht technisch nachvollziehbar ist... ;) und dies wiederum zeigt die Dummheit der Aussage Rosbergs auf, auch er war nämlich mal ein Fahrer.
Kommentar ansehen
29.05.2006 10:00 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so eine rosarote schumibrille: ist doch was feines *fg*

die telemetriedaten sagen das eindeutig aus.
er fuhr die kurve so langsam an, da wäre selbst keke mit dem dreirad schneller gewesen.
es gab keinen technischen defekt. laut telemetriedaten.
und der vorwurf alonso wäre an schumacher vorbeigerast trotz gelber flagge und hätte somit diese missachtet ist auch quatsch.
hätte er stehen bleiben sollen? mit schumi kaffee trinken?
laut den daten musste er wegen dem auf der ideallinie stehenden schumacher unbd der gelben flagge langsamer fahren und er hat es gemacht. dass er trotzdem in diesem abschnitt neue schnellste zeit fuhr zeigt nur, dass er unheimlich schnell unterwegs war. der abschnitt besteht nicht nur aus dieser kurve.

so ist es heute zu lesen.
und wenn das stimmt gibt es nur eine möglichkeit:
schumacher hat sein auto mit absicht in der kurve geparkt.

aber mit so einer rosaroten schumibrille sieht das ganz anders aus.
*fg*
Kommentar ansehen
29.05.2006 10:15 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir geht es nicht um rosarot, sondern um eine Entscheidung, die auch künftig so gehalten werden muss, um nachvollziehbar zu bleiben - so sie denn nachvollziehbar ist.

FORZA! 12 Plätze aufgeholt in Monte Carlo, das beste Rennen Schumis seit langem! :D

Ich bin i.ü. primär Ferrari-Fan, nur so nebenbei, die bauen ihre Rennerle nämlich noch selber, bis auf ein paar Kleinigkeiten...- und können es auch.
Kommentar ansehen
29.05.2006 10:20 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt mal unabhängig davon, ob: der "Stehenbleiber" von Schumi Absicht war oder nicht, der Ausbruch und die darin enthaltene Aussage Rosbergs, Schumacher sei ein Drecksack, war/ist unterste Schublade.

LG
Kommentar ansehen
29.05.2006 10:39 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: http://www.sachs-race-engineering.de/...

das mag ich zB an Ferrari

Gruß an die Kollegen bei Sachs in SW *g*
Kommentar ansehen
29.05.2006 10:48 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keke ging zu weit: bei allem Verständnis, aber solche Beleidigungen müssen wirklich nicht sein.
Und - ja, wäre es einem Ide (der zum Glück nicht mehr mitfahren kann) oder so passiert - was solls. Andere bauen auch des öfteren Mist und machen die Quali-Rundenzeiten kaputt. Jetzt müssten auch diese Fahrer logischerweise von Platz 22 starten, denn Fahrfehler kann es nun ja offensichtlich nicht mehr geben (entweder kann man technisch dann die Panne erklären, die zur Gelbphase führte und alles ist gut oder man kann es nicht, dann gibt´s Strafe, egal warum). Bin mal gespannt, ob das in Zukunft auch so gehandhabt wird oder der Quali-Modus wieder geändert wird (dann gibt´s eben wieder Einzelrunden ohne Verkehr, wo keiner mehr groß zuschaut).
Und so nebenbei: Es waren die meist bekannten Schumi-Hasser, die am lautesten getrötet haben!
So - und bevor jemand wieder mit rosaroter Brille kommt: ich bin kein Schumi-Fan aber auch kein Fan von irgendjemand anderem - höchstens Fan der Autos bei der F1.
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:12 Uhr von mibo73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Mir persönlich kommt es Spanisch vor, dass letztes Jahr, wo die Ferraris schlecht waren, nicht ein einziges Mal gegen Schumie geschleudert wurde. Nun, wo Ferrari wieder gute Boliden hat, wird erst versucht gegen Ferrari zu schiessen. Danach gewinnt schumi Punkt und hat sogar noch gute Chancen auf den 7. Titel. Nun geht man direkt gegen ihn vor. Wärend des Rennen ist ein anderer Fahrer genau an der gleichen Stelle, genau wie Schumie stehen geblieben, war das auch Absicht um das Rennen zu schmeissen???
Ich mag Schumie nicht besonders, aber dennoch denke ich, das die Rennleitung Alonso als Weltmeister haben wollen und da Schumie ihm gefährlich wird, muss er halt so aufgehalten werden.
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:13 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: die aufnahmen zeigen es deutlich dass schumacher überhaupt nicht auf der ideallinie stand in der kurve. behindert wurde also kein einziger fahrer, die gelben flaggen wurden eh nicht beachtet, sonst wäre der abstand zwischen schumacher und alonso grösser gewesen als nur 0,064 sekunden. man gewinnt den eindruck dass die entscheidungen immer mehr politischer natur werden in der formal1.
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:20 Uhr von chrisifan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: in derF1 wird beschissen das weiss jedes Kind . denn jeder will einen Vorteil auf seinen Gegner haben . das fängt an mit anschwärzen bei der quly behindern bis zur Werkspionage. In ^Monaco sind nun 2 erwicht worden Fisiko + Schumacher. hatten sie halt Pech . Nur gab es irgeng einen hier der sich mit Fischella beschäftigt hat ? Nur bei Schumacher gehen alle in Oposition . Er hat beschissen jeder hat gesehen und die Telemetrie hats bewiesen. Das Theater von Schumacher im Auto war für die Galerie den spätenstens nach dem "Ausfall" hat ihm der Komandostand mitgetteilt dass das Livebild die Onboardkamera von ihm sei.
Am Onntag hat er ja selbst zugegeben dass etwas in der Qualy nicht koscher war und er sich entschuldige
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:26 Uhr von coolman0704
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keke ist nur neidisch: Was hat der bisher schon grosses erreicht? Vielleicht "nur" ein Grand Prix Sieg? Der will doch nur auf sich aufmerksam machen. In ein paar Monaten sehen wir ihn in irgendeinem Dschungelcamp...*g*
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:41 Uhr von chrisifan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@coolman0704: Hier etwas über den 1 GP-Sieger Rosberg

http://www.motorsportarchiv.de/...
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:11 Uhr von notrouble11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... na super: also wenn man es nüchtern betrachtet sind alle F1-Fahrer Psyschopaten, hier einige Beispiele.

- Alonso fährt in Monaco im Tunel dem kleinen Schumacher mit Vollgas ins Auto und gibt dem dann die Schuld, er hat da schließlich nicht zu Fahren

- Montoya fährt M.S. im Tunnel während einer Safty-Car Phase ins Heck und gibt dem dann die Schuld er hat gebremst...seltsam nur das in dieser Phase lt. Regel der 1. das Tempo vorgibt

-D. Hill fährt vor M.S bei Tempo >250 einen wahren ZickZack Kurs und meint das ist OK

- Villneuve fährt jemandem bewusst mit über 200 km/h ins Heck mit dem Resultat eines Totalschadens und eines toten Streckenpostens, und natürlich meint Villneuve der Vordermann ist Schuld weil er zu früh bremst

Und was haben die Alle gemeinsam ?
Keiner wurde dafür bestraft obwohl Menschen dabei getötet wurden !

Und wenn dann ein gewisser Deutscher einen Fahrfehler macht, der allenfalls lächerlich ist (ob beabsichtigt oder nicht), dann geht die F1-Welt unter.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:18 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein bisschen mehr: zum Manöver wäre gut gewesen. Nicht alle haben das gesehen - und in der Quelle stehts auch vollständig.
Kommentar ansehen
29.05.2006 12:20 Uhr von ToBra007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig mehr Objektivität täte allem gut Also ich finde ja hier einige aussagen mal richtig schön.... sind wir nicht alle etwas Bluna...

@HDG = Schumacher ist arrogant weil du ihn persönlich nicht getroffen hast und er mit dir kein Bier getrunken hat. Lass mich raten deine Kinder haben als Vorbild Harald Juhnke^^
aber ernsthaft ich habe Michael Schumacher schon getroffen bei einen rennen auf den Zeltplatz (na ja eher ein Acker) war im 2 Jahr seiner Formel1zeit und da ich bei ihm mit am Tisch gesessen bin kann ich nur sagen, er ist nicht arrogant aber halt auch nicht der Typ der jeden umarmt... das ist ein großer unterschied und ich würde so eine Aktion an seiner Stelle auch nur einmal machen mir ist da ja schon die Düse etwas gegangen wegen der plötzlichen Masse die da waren. Nur so aus Spaß welcher Fußballer geht nach den Spiel in den Fanblock und trinkt ein Bier... lol
Welche Ausbildung hat er auf kosten der Steuerzahler gemacht? Meinst du die Schulausbildung bedeutet das jetzt keiner darf mehr auswandern bevor er die Schulkosten wieder bezahlt hat.. Du kannst sicher sein das Schumacher die Steuern bezahlt hat in Deutschland was andere ein lebernlang nicht bezahlen werden... aber naja du würdest natürlich in Deutschland deine Steuern zahlen und in Italien arbeiten... ich glaub du weißt selbst wie lächerlich dein Beitrag ist.

@lapje Ein Vergleich zwischen Kike Rosberger und M. Schumacher... gleiches Alter, Auto und und und ähhh das muss ich ja auch nicht verstehen... nimm doch einfach Daten zur Hand:

Keke Rosberg: Grand Prix 114, Siege 5, 2Pl. 8, 3Pl. 4, 4Pl. 11, 5Pl. 9
M. Schumacher: Grand Prix 239, Siege 86, 2Pl 41, 3Pl. 19, 4Pl. 10, 5Pl 10,

So hast doch einen Vergleich…. Klar waren damals die Autos anders, aber alle nicht nur das von Rosberg .... also hat der liebe unsachlicher Herr Rosberg auch damals die Chance gehabt zu gewinnen.... aber können kommt halt nicht mit der Klappe....

Zu dem Urteil der FIA sollte man doch auch die Begründung (aus der Quelle) mal erwähnen:
bremste der Fahrer vor Kurve 18 mit so unnötiger, übertriebener und ungewöhnlicher Kraft,

na ja früher hieß das in der Formel1 einfach Verbremser und ich hoffe der formel1 Zirkus wird seinen Ruf gerecht und beginnt alle Verbremser zu kontrollieren und zu bestrafen.... wird echt lustig

also ich weis es nicht ob das Absicht war oder nicht aber einen Beweiß konnte bis jetzt keinen geben und ich bin nicht der Meinung das M. Schumacher nie fehler macht... das denke ich von keinen Menschen und gestehe sie auch jeden zu.

Jetzt noch mal zur Objektivität: wäre der kleine Rosberg da stehen geblieben und ein Schumacher hätte die Äußerung von sich gegeben... na ja dann wäre die meisten Anti-Schumacher Leute genau anderer Meinung wie die sie hier schreiben und würden das Gegenteil behaupten. Da würde auch keinen von den Verbremser reden sondern über diese verbale Entgleisung.
Kommentar ansehen
29.05.2006 13:48 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keke muss erst noch...^: lernen seine Autos nicht zu verheitzen.
Wer Monaco seit Jahren kennt wundert sich eher über die wenigen ausfälle.
OK Schumi hat einen Fehler gemacht, aber die Fehler der Fahrer die nicht mal ihre Autos ins Ziel gebrachthaben die sie ja wohl um einiges schwerwiegender.
Wer hat denn nun noch gepunktet...die Guten Fahrer und die schlecht mit der großen Klappe ala Keke durften NACH HAUSE gehen

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?