29.05.06 08:14 Uhr
 416
 

GB/Tourismus: "Schlösser-der-Queen"-Touren erfreuen sich wachsender Beliebtheit

Die Königin Englands, Queen Elizabeth II., hat ihre Schlösser, deren Instandhaltung der britische Steuerzahler zahlt, der Öffentlichkeit teilweise geöffnet. Diese Schloss-Touren erfreuen sich in der britischen Bevölkerung wachsender Beliebtheit.

Im Programm einer Queen-Tour befinden sich: Das Privatschloss Balmoral, gelegen im Cairngorms-Nationalpark, der Landsitz Sandringham, in dem die Royals Weihnachten und Silvester verbringen, den die Queen aber vor dem 6. Februar verlässt.

Ebenso auf dem Programm ist das größte und älteste bewohnte Schloss der Welt, Windsor Castle, in das die Queen am Freitag vor der Wochenend-Hektik Londons flieht. Ein "Wasserschloss" der anderen Art ist die königliche Yacht "Britannia" in Edinburgh.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Landschaftsarchitekt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Großbritannien, Queen, Tourismus, Beliebtheit
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pantone ehrt Prince mit eigenem Lila-Farbton
Schauspielerin bekommt Hitzschlag: ZDF muss Dreh in Vietnam abbrechen
Musiker Pete Doherty bei Heroinschmuggel nach Italien erwischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2006 02:05 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott wie lästig!
Nun stürmen schon gurkensandwichfressende thermoskannenteetrinkende Touris die wenigen, beschaulich dezent-kleinen Rückzugsorte dieser schwerstarbeitenden Frau.
Ich bin entsetzt ;o)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?