28.05.06 15:05 Uhr
 6.160
 

Bremen: Bäckereiangestellte stach mit Messer auf Räuber ein

Am Freitag, gegen 17 Uhr, betraten zwei Kunden eine Bäckerei in Bremen-Walle und bestellten bei der 52-jährigen Angestellten zwei belegte Brötchen. Nachdem die Frau in einen Nebenraum ging, um die Brötchen zu belegen, folgte ihr einer der Kunden.

Hier drückte der angebliche Kunde die Geschädigte zu Boden, übersah jedoch, dass sie bereits ein Brotmesser für die Brötchenbelegung in der Hand hatte. Mit diesem Messer stach sie in Todesangst auf die linke Körperseite des Täters ein.

Er schob sie daraufhin brutal in einen Toilettenraum, den sie allerdings von innen abschließen konnte. Beide Täter flüchteten mit dem Kasseninhalt von mehreren Hundert Euro. Die Angestellte wurde bei dem Vorfall nur leicht verletzt.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bremen, Messe, Messer, Räuber, Bäcker, Bäckerei
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2006 13:06 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima, das wird der Täter wohl noch einige Zeit spüren und sich vermutlich auch in ärztliche Behandlung begeben müssen. Vielleicht wird er dadurch ermittelt.
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:16 Uhr von bugger316
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür wird die Bäckerin: nie wieder ohne Angst vor dem Typen in ihrem Laden stehen.
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:25 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel schlimmer: Wenn der Täter ermittelt wird klagt er sie noch an wegen Körperverletzung.

Mfg jp
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:28 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
außerdem wird sich die Angestellte, falls die Diebe geschnappt werden, möglicherweise für den Messerstich verantworten müssen...
Am Ende bekommen die Diebe 4 Wochen Haft wegen des Diebstahls und die Angestellte 12 Monate Haft wegen versuchten Totschlags (nicht Mordversuch, weil Notwehr vorlag...)
(Für alle Rechtsexperten: ohne Gewähr...)
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:38 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Richter: wird wohl zu einem gerechten Urteil kommen.
Wahrscheinlich wird die Frau freigesprochen.
Da sie brutal zu Boden gedrückt wurde, hat sie in Notwehr gehandelt.
Hoffentlich wird es dem verletzten Täter eine Mahnung sein!
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:42 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Notwehr: Notwehrrecht lag eindeutig vor.
Gegenwärtiger Angriff auf die Frau und auch ein Hausfriedensbruch etc und getreu nach dem Motto, das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen durfte sie sogar das Messerchen benutzen;)
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:46 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war absolute Notwehr: und der urteilende Richter wird es sicherlich ähnlich sehen.
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:53 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: wie soll der täter denn über einen arzt ermittelt weren wenn in Deutschland das Arztgeheimnis herrscht. Der arzt darf nix sagen
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:56 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stieges: Verletzungen durch Schusswaffen sind in Deutschland meldepflichtig (von Seiten des Arztes), und nehme mal an das dies auch für erkennbare Stichverletzungen gilt.
Kommentar ansehen
28.05.2006 17:46 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: in dem staat kriegtse wohl bald ne anklage wegen körperverletzung oder selbstjustiz und der "mutmassliche Täter" bzw. "Opfer" dann fordert schmerzensgeld ;-)
Kommentar ansehen
28.05.2006 17:48 Uhr von BaNaNeNsAfT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edit by zornworm: *blub*
Kommentar ansehen
28.05.2006 17:53 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm. Wenn ich die Beiträge so lese....

[Sarkasmus & Zynismus ein]

Hätte die Bäckerin den Räuber ganz erledigen und
dann irgendwo verschachern sollen. Es hätte keine Publicity gegeben und zudem wer jemanden überfällt, muss damit rechnen selber gekillt zu werden und zu verschwinden oder? Oder??? ;))

Weiterer Vorteil ist das es keine Verbindung vom Räuber zur Bäckerin gibt, also wäre wohl auch niemand Sie fragen kommen ob sie von dem was weiss, perfekt eben.

[Sarkasmus & Zynismus aus]
Kommentar ansehen
28.05.2006 18:00 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bananensaft: du bist schon ein großartiger mensch.
ganz toll und obercool.

ich vermute eher, dass du vor angst in die hosen sch.... wenn dir ein einbrecher gegenüber steht.

angabe ist doch was feines.
Kommentar ansehen
28.05.2006 18:10 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Vielleicht meinte er seine 9mm-Kuchengabel. ;-)
Kommentar ansehen
28.05.2006 18:22 Uhr von tabbenbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja brutal: hätten die nicht einfach die kasse plündern können, während die frau die brötchen schmiert? dann wäre niemand zu schaden gekommen, ausser scheffes´s portmonnaie...
Kommentar ansehen
28.05.2006 19:56 Uhr von Schnuffi011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war Notwehr: ich weiss nicht wie ich reagiert hätte in solch einer Notlage.
Warscheinlich auch nicht viel anders.

Sie darf dafür keine Strafe bekommen.
Kommentar ansehen
28.05.2006 20:22 Uhr von Quwitschbo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerechte Strafe: Ich denke es hat keinen falschen getroffen. Die Frau wird warscheinlich psychologische Betreuung brauchen. Den Schaden den er bei ihr angerichtet hat kann sie bei Gericht sicher auch nicht zu Geld machen.
Kommentar ansehen
28.05.2006 20:38 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ali_Mente: Danke für die Info wusste ich nicht
Kommentar ansehen
28.05.2006 21:18 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bananensaft: ahja, du schneidest dein Brot also mit einer 9mm Pistole... interessant
Kommentar ansehen
28.05.2006 21:31 Uhr von nirvana4ever
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: stimme dir voll und ganz zu, sowas ähnliches wollt ich grad auch schreiben ^^
Kommentar ansehen
28.05.2006 22:25 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja .... die deutsche Rechtslage: ist halt so - man darf einen Einbrecher nicht schlagen - das verstößt gegen seine Menschenwürde - aber ich darf ihn erschlagen - denn dann kann er sich nicht mehr beklagen.

Gut - das hab´ ich jetzt verstanden.


....... wer will bei mir einbrechen ?
Kommentar ansehen
28.05.2006 23:06 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stieges: man kann ja den Arzt von der Schweigepflicht entbinden, und zur Ermittlung einer Straftat gilt dies sicher auch nicht. Die Frau ist bestimmt stolz auf sich, wenn sie den ersten Schreck erstmal verdaut hat
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:40 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cursty1: aber da muss der zu Behandelte doch zustimmen, also in dem Fall der Räuber selbst und das wird er wohl nicht

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?