28.05.06 10:20 Uhr
 8.563
 

USA: Schülerin suspendiert, weil sie anderem Mädchen Kaugummi gab

In einem Vorort von Pittsburgh, Pennsylvania, ist ein Mädchen für drei Tage der Schule verwiesen worden, weil sie einem Mitschüler einen Kaugummi gab, der Koffein enthält. Koffein gilt als Aufputschmittel und ist daher in der Schule verboten.

Deswegen sind auch die Cola-Automaten der Schule während der Schulzeit ausgeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Mädchen, Schüler, Kaugummi
Quelle: www.local6.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2006 10:28 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
willkommen: in Absurdistan!

n.f.c.
Kommentar ansehen
28.05.2006 10:30 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, diese Meldung ist nur halb, weil das Alter der Mädchen nicht rüberkommt. Ansonsten denke ich: typisch Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Die Lehrer(innen) wollten nur nicht, daß das Kaugummi irgendwo unter den Stuhl geklebt wird, denn bei der drögen Schulmaterie ist Koffein zwingend erforderlich, um über den Unterrichtszeitraum überhaupt wachzubleiben. Und welche Lehrkraft gibt das schon zu?
Kommentar ansehen
28.05.2006 10:48 Uhr von cHa0t1c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
machmal frage ich mich schon was für hirnverbrannte Leute in den U.S.A. leben.
Leider hört man nur von denen etwas, dadurch wird ne totale irrmeinung von dem amerikanischen volk gebildet, ich denke außer den paar ausnahmen sind die Amis n nettes Volk, mal abgesehen von der Regierung.
Kommentar ansehen
28.05.2006 10:51 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
demzufolge: gelten hustenmittel mit koffein als aufputschmittel?
nunja, im dopig findet das schon anwendung, besonders im pferderennen.
trotzdem sollte man die kirche im dorf lassen.
Kommentar ansehen
28.05.2006 10:54 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben nicht typisch: eher PA-typisch - es ist u.a. eine amische Hochburg und die haben eine etwas eigene Denke...
Kommentar ansehen
28.05.2006 11:02 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
konsequenterweise: Cola als Sponsor bei olympischen Spielen = Doping.
Kommentar ansehen
28.05.2006 11:55 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vostei: Pennsylvania ist eine Amish-Hochburg? Hab ich was verpasst?
Kommentar ansehen
28.05.2006 12:04 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wie! :) http://de.wikipedia.org/...

http://rhein-zeitung.de/...

das zieht sich vor allem auf´m land von Harrisburg via Gettysburg bis nach Pittsburgh -

und Lancaster-County ist in fester Hand der Kutschenfahrer ;) - die sind übrigens ganz nett, aber seltsam.
Kommentar ansehen
28.05.2006 12:58 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vostei: krass, wusste ich gar nicht...ich hab in tennessee mal ca. nen kilometer von ner siedlung von denen gewohnt...aber nur einmal "kontakt" gehabt^^
Kommentar ansehen
28.05.2006 13:58 Uhr von klausspanien
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaugummi: ich lese immer ´land der unbegrenzten moeglichkeiten" es muss aber heissen land der "unbegrenzten unmoeglichkeiten"
ein mohnbroetchen zu essen und in eine kontrolle zu gelangen,bedeutet jail.Opium ist nicht erlaubt.
klausspanien
Kommentar ansehen
28.05.2006 14:14 Uhr von Daisenso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cola-Automat: Was machen denn die Automaten dann noch in der Schule, wenn sie zur "Hauptgeschäftszeit" ausgeschalten sind ? :)
Kommentar ansehen
28.05.2006 14:42 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einschlafen: naja, das mit dem einschlafen ist so wirklic ein problem. ich bin hier mittlerweile seid einem jahr auf ner high school und um mich herum waren die ganze alle leute am pennen. und das auch mit coffeinreichen energydrinks(die nicht verboten waren). aber stehen da an jeder ecke getraenkeautomaten? also an meiner shcule haben wir nur einen in der bandhall und in diversen lehrerzimmern. es ist fuer schueler verboten softdrinks, fuer alle anderen sichtbar, mit in den untericht zu bringen. je nach lehrer bekommt dann dann nachsitzen.
aber in den usa wird anscheinend wenigstens auf die einhaltung der schulordung geachtet, obwohl sie fuer unser verstehen absurd ist. viellericht ist bei denen mal was schreckliches mit coffein an der schule passier? bei uns waren letzte woche abshclussexamen. wenn man gut genug in jedem fach war muss man die dinger nicht schreiben, also kann es sein, das man nur ein exam, sprich 70 minuten, hat. nach dem einen exam durfte man bis vor 5 jahren dann die schule verlassen und nach hause gehen. aber vor 5 jahren ist mal ein kerl besoffen im untericht erschienen, als er seine examen schreiben musste...seidem darft man die schule nach sienem exam nicht mehr verlassen...
aber wie schon gesagt, in den usa achtet man auf siene unsinnigen regeln. in deutschland gibt es dann nur "muenliche verwarnungen" oder ein stunden protokoll. je nahcdem ob der lehrer einen mag. die beliebtheit sieht man dann immer bei den "beliebtheitsnoten" aka muendliche noten...
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:25 Uhr von Cylink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles eine Frage der Sichtweise: mag übertrieben gewesen sein, aber besser eine Schulordnung, die auch angewandt wird als laisse-faire Pädagogik wie hierzulande.
Mein Vorredner bish hat leider recht, hier in Deutschland gibt es so etwas wie eine Beliebtheitsnote von einigen (nicht allen) Lehrern, diese Erfahrung habe ich immer wieder gemacht.
Das reicht dann aber auch aus, um einen die Gesamtnote bzw. die Freude am ganzen Unterichtsfach, etc. zu ruinieren.
Schade, ich hätte in Amiland studieren sollen, das war der Fehler, dann ginge es mir heute wahrscheinlich besser.
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:44 Uhr von Krims-krams
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*Kopfschüttel*: Ich finde es hart wegen eines Koffein haltigen Kaugummis 3 Tage der Schule verwiesen zu werden...Was hat man den davon? Ein kleines Koffeinhaltiges Kaugummi... Und die Lehrer trinken Kaffee bis zum abwinken während die Schüler schwierigeiten haben wach zu bleiben.
Hört sich zwar dähmlich an die Automaten während der Schulzeit ab zu schalten, aber nach der Schule sind viele noch wegen AG in der Schule oder treffen sich dort, da macht man schon profit, jedoch den Schülern förmlich " mit der Flasche vorm Gesicht zu wedeln" Ist hart.
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:57 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aufputschmittel: koffein galt sogar einige zeit als dopingmittel bei der ioc.
Wurde aber von der liste gestrichen, weil man es so gut wie nicht nachweisen kann, die leistungssteigerung gering ist und es zudem totaler unsinn ist ein frei verkäuliches mittel als doping hinzustellen
Kommentar ansehen
28.05.2006 16:27 Uhr von luckyfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sportanlass Schule: In Kürze werden wohl Schüler auf Doping kontrolliert und bekommen bei positivem Resultat ein paar Tage Ferien.
Kommentar ansehen
28.05.2006 16:29 Uhr von sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: und im lehrerzimmer stehen mindestens 10 kaffemaschienen.
Kommentar ansehen
28.05.2006 17:43 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann trinkt eben jeder Schüler vor dem Unterricht 1 Liter Coke oder Pepsi auf ex, dann sind alle "versorgt" und der schöne Schein trotzdem gewahrt...So ein Schwachsinn!
Kommentar ansehen
28.05.2006 18:16 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
local6: lügt.
Kommentar ansehen
28.05.2006 19:54 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.südlich von Kabul ist gerade einem kleinen Jungen
das Rückrat durch einen US-GI gebrochen worden während sich seine Kumpels über seine kleine Schweser hermachten....

...willkommen in Absurdistan....

;)
Kommentar ansehen
28.05.2006 20:08 Uhr von Fr4nk0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: von sowas schwachsinnigen habe ich ja noch nie gehört....
Kommentar ansehen
29.05.2006 07:15 Uhr von Smeagel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach meiner Erfahrung ist in einem Kaugummi mindestens 100x soviel Koffein wie in dem im Amiland üblichen Kaffee. Das leicht braun gefärbte Wasser, dass man da überall angeboten bekommt, verdient den Namen nicht.

Zu den Automaten: Es ist in den USA üblich, dass solche Gebäude fast rund um die Uhr genutzt werden, nicht wie bei uns, wo ein teuer bezahltes Schulgebäude die meiste Zeit leer steht. Ist ja im Grunde genommen auch verschwendung. Die Automaten sind nur während der Schulzeiten aus. Nachdem die Schüler weg sind, werden die Einrichtungen für andere Zwecke benutzt, zum Beispiel Weiterbildung Erwachsener, Sprachausbildung für Einwanderer, Tagungen, Gemeindebesprechungen, Strick-/Näh-/Malkurse usw. usf. Die Gebäude stehen eher selten ungenutzt rum.
Kommentar ansehen
29.05.2006 10:41 Uhr von callow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iditoten: Warum haben die eigentlich Colaautomaten wenn se die nich benutzen dürfen?
Kommentar ansehen
29.05.2006 11:34 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch Länder in denen einem die Hand abgehackt wird wenn man klaut oder man bei Ehebruch bis zum Hals eingegraben wird und dann mit Steinen beworfen wird bis man sich nicht mehr rührt, oder halt Länder in denen man 3 Tage vom Unterricht suspendiert wird, wenn man aufputschende Kaugummis verteilt.

Andere Länder, andere Sitten. Wenn sie damit gute Erfahrungen haben, sollen sie doch.
Kommentar ansehen
29.05.2006 16:21 Uhr von thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ali_Mente: "andere Länder andere Sitten ... sollen sie doch..."

Das meinst du doch wohl nicht ernst, oder ? So eine platte Verallgemeinerung kenne ich von presenilen Leuten, die nie Nachrichen schauen.

Bitte rege dich nie wieder über irgendetwas in dem Staat auf, in dem du selbst wohnst (Deutschland?). Denn hier herrschen schließlich unsere Sitten und du hast dich damit abzufinden, gelle !?

Oder war das wirklich nur ironisch gemeint? Dann sorry !!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?