27.05.06 19:17 Uhr
 256
 

Nach Amoklauf in Berlin - GdP fordert Kontrollen bei WM-Veranstaltungen

Nach dem Amoklauf in Berlin hat die Gewerkschaft der Polizei gefordert, dass bei Veranstaltungen während der WM Eingangskontrollen durchgeführt werden. Man müsste sicher sein, dass keiner der Fans Waffen bei sich hat.

Der Vorsitzende der GdP, Konrad Freiberg, forderte dies gegenüber der Welt am Sonntag. Der Amoklauf des 16-Jährigen sei Ergebnis der Verrohung der Gesellschaft.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, WM, Kontrolle, Amoklauf, Veranstaltung, GdP
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet
Festnahme nach Messer-Attacken in München
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2006 22:20 Uhr von wapwap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen die Verrohung der Gesellschaft: helfen nur strengere Strafen, wie öffentliches Auspeitschen, Steinigen von Kipobesitzern und Raubkopierern, ab besten man führt das erfolgreiche System der Scharia ein.
Kommentar ansehen
27.05.2006 22:23 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Polizei: Die haben wohl nicht bemerkt,das der Typ besoffen war.

Ohne Alkohol wär das nicht passiert.

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.05.2006 22:30 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Vorschlag, denn wenn was passiert wird das wohl eher bei Leinwand-Veranstaltungen und nicht in den Stadien sein.
Kommentar ansehen
28.05.2006 09:13 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bloedsinn: Warum müssen Politiker und andere die meinen etwas sagen zu müssen, sich immer unmittelbar nach solchen Taten äußern? Warum können die nicht erstmal nachdenken?

Wie will ich denn bei Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen Eingangskontrollen durchführen? So eine Tat eines durchgeknallten Einzeltäters kann auch auf einem Bahnhof, in einem Einkaufszentrum oder der U-Bahn passieren. Wollen wir jetzt alle Plätze wo mehr als 3 Personen zusammenkommen absperren? Es gibt gegen solche Taten keinen absoluten Schutz. In einen Fußballstadion oder einer Konzerthalle gibt es ja jetzt schon Kontrollen. Also was will mir die GdP sagen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanische Behörden ermitteln in der "Durchfall-Masche" - Betrüger identifiziert
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?