27.05.06 15:29 Uhr
 302
 

Die Vorfahren der Toskaner waren nicht die sagenumwobenen Etrusker

Die Etrusker bevölkerten wahrscheinlich zwischen 800 und 100 v.Chr. die heutige Toskana, Umbrien und das Latium. Genvergleiche haben jetzt ergeben, dass die Menschen aus diesen italienischen Regionen nicht von dem legendären Volk abstammen können.

Wissenchaftler aus Ferrara und Stanford untersuchten Knochen aus etruskischen Gräbern und verglichen die DNA mit der von heutigen Menschen, die auf dem ehemaligem etruskischem Gebiet leben. Es gibt fast keine Gemeinsamkeiten.

Die Etrusker waren kein Völkergemisch, sondern es handelte sich um einen einzigen Volksstamm. Wahrscheinlich kommt das sagenumwobene Volk letztendlich aus den östlichen Mittelmeerländern, eventuell aus Anatolien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vorfahr, Vorfahre
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2006 15:00 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Möglichkeiten, die die DNA-Untersuchungen heute bietet. Das löst sicher einige Rätsel oder bestätigt lange gehegte Vermutungen der Archäologen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 11:53 Uhr von Claudia Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Vorfahren der Toskaner: Jeder, der sich mit den Etruskern befasst, stößt als Erstes auf die Frage nach der Herkunft, die seit der Antike "durchgekaut" wurde und seither immer wieder erbittert diskutiert wurde. Durch die Möglichkeit der DNA-Analyse ist sie jetzt geklärt. Und wie so oft in letzter Zeit stellt sich heraus, dass die antiken Geschichtsschreiber Recht hatten. In diesem Fall Herodot, der schon vor 2.500 Jahren erzählte, dass die Etrusker aus Kleinasien (Lydien) kamen, und ihr Stammvater Tyrrhenus ist. Das erfüllt mich mit klammheimlicher Freude, denn dieser Meinung war ich rein gefühlsmäßig schon immer. Die etruskische Ausstrahlung ist so "kleinasiatisch", ihre Religion geht auf so alte Wurzeln zurück, dass bei logischem Nachdenken sich diese Hypothese schon immer anbot.
Es lebe die Intuition! Aber wo sind sie geblieben, wenn die Toskaner nicht ihre Nachkommen sind?
Kommentar ansehen
11.08.2006 11:57 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waren bestimmt die Gallier. :o)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?