27.05.06 13:38 Uhr
 2.084
 

In Kambodscha sind jegliche Arten von Video-Handys verboten

Der Premierminister von Kambodscha, Hun Sen, hat jegliche Art von Handys, auf denen Videos abgespielt werden können, verboten. Damit soll die Verbreitung pornografischer Videos unterbunden werden.

Sowohl Hun Sens Frau als auch Frauen anderer wichtiger Politiker haben dem Premierminister zum Verbot der Video-Handys geraten, da diese zur Verbreitung pornografischer Bilder und Videos genutzt werden könnten.

Dies würde dazu führen, dass Frauen sexuell ausgebeutet werden. Laut Hun Sen sei die Gesellschaft Kambodschas gegen Pornografie noch nicht gewappnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Handy, Kambodscha
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"
Deutschland verschärft Reisehinweise für die Türkei
USA: Donald Trump bereut, Jeff Sessions zu Justizminister gemacht zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2006 12:07 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich find das Blödsinn, außerdem kann (wenn man es wirklich will) pornografische Bilder oder Videos auch anders verbreiten ... Handys sind ja nur ein Mittel!
Kommentar ansehen
27.05.2006 14:04 Uhr von Robert2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm wie können wir uns hier in Deutschland ein Urteil darüber erlauben ob das Blödsinn ist oder nicht? Ich find´s zumindest bemerkenswert, dass den Politikern scheinbar viel daran gelegen ist die Gleichberechtigung der Frau durchzusetzen...
Kommentar ansehen
27.05.2006 15:24 Uhr von enkill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"gleichberechtigung der frau" in einer von Tradition, Armut und Gewalt geprägten,
patriarchischen Gesellschaft würde ich käumlich von
Gleichberechtigung reden, deshalb scheint mir auch die
Begründung gegen die Handies eher fadenscheinig.

http://www.inwent.org/...
"Besorgniserregend (...) die weitgehende staatliche Ignoranz gegenüber der verbreiteten Gewalt gegen Frauen und Kinder (...). Die Benachteiligung von Frauen im gesellschaftlichen, politischen und wirt-schaftlichen Bereich ist groß."
Kommentar ansehen
27.05.2006 16:44 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schlecht: der packt das problem nicht an der wurzel, sondern reißt ihm lediglich die blätter raus - bildlich gesprochen. allerdings bestimmt auch ein zeichen, wie verzweifelt die da sein müssen, wenn schon handys verboten werden...aber auf die idee, diese stripbars oder was weiß ich zu schließen kommen sie nicht. bestimmt verdient die polizei da zu gut dran.
Kommentar ansehen
27.05.2006 17:06 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: In Kambodscha wird Pornografie wahrscheinlich noch "homemade" gemacht, und ich denke, dass war der eigentliche Beweggrund. Wenn man die eigenen Kinder sexuell mißbrauchen lässt und daraus Kapital schlagen kann, ist das sehr wohl eine Maßnahme, die im Interesse der Öffentlichkeit und zum Schutz Unschuldiger in Betracht gezogen werden muß.

Ich kenne die genauen Verhältnisse in Kambodscha nicht, aber ich glaube kaum, dass die Pornos von Jenna Jameson oder Eric Everhard im Visier haben...!
Kommentar ansehen
27.05.2006 18:20 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man das etwas anders anfangen: Anscheinend sind die noch nicht auf die Idee gekommen, das man mit den Dingern auch telefonieren kann.

Also Handys und Telefone komplett abgeschafft, denn es könnten ja öbszöne Anrufe damit getätigt werden.

Die Menschen auf diesem Planeten sind ganz schön dumm.
Kommentar ansehen
27.05.2006 18:56 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich! <<sei die Gesellschaft Kambodschas gegen Pornografie noch nicht gewappnet.>>

Da war er anscheindend noch nie in Phnom Penh nachts auf der Strasse. Dagegen ist Thailand sowas wie der Vatikan!
Kommentar ansehen
27.05.2006 20:07 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: in Japan und Korea müssen Fototelefone auch ein lautes Geräusch während der Aufnahme erzeugen, um illegale Aufnahmen zu verbieten... Naja.
Kommentar ansehen
27.05.2006 23:12 Uhr von fireball1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: Stift und Zettel sowie jede Art von Zeichenprogrammen sind ebenfalls verboten wurden...

Soll er sex verbieten, dann hat er bald nichts mehr zu regieren...Gegen Porno - besser die menschen ziehen sich nen anständigen Porno rein als das sie ohne ahnung über sex und krankheiten im stillen eck ihrer menschlichen Lust nachgehen und dann Aids haben...

wer weiß, vl solls was bringen, frag mich nur was
Kommentar ansehen
28.05.2006 08:57 Uhr von 14x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es richtig: war schon mal wer von euch in kambodscha? Das land ist bitter arm, die polizei etc extrem korrupt. Die bekommen es erst sehr langsam hin die Prostitution in den Griff zu bekommen. Da brauch es keiner neuen Porno Industrie die die Armut der Menschen ausbeutet. Klar gibt es auch andere Mittel und Wege an so etwas zu gelangen. Aber hier geht es nicht generell um Video Handys eigentlich sondern eher um 3G Handys. Video Handys sind laut meinen Quellen durchaus ok. Sie sind sogar bereits weitverbreitet in Kambodscha. Es geht nur um die Möglichkeit schnell kommerzielle Pornos etc mittels neuen Übertragungsmöglichkeiten zu erlangen. Denn dies würde den Aufbau dieser Industrie zu Folge haben. Hun Sen meinte dazu, die Kambodschianer könnten noch 6-7 Jahre ruhig auf diese Technik warten. Ich finde er hat Recht. Der Bürgerkrieg ist gerade 8 Jahre vorbei und das Land entwickelt sich bereits sehr rasant. Da muss einfach gebremst werden, gerade damit nicht solche negativen Seiteneffekte auftreten wie Prostitution und Pornoindustrie...
Kommentar ansehen
28.05.2006 09:04 Uhr von 14x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: http://feeds.feedburner.com/...

wie gesagt, es geht nicht um video handys sondern 3G Handys!

daher ist die nachricht wie sie hier steht falsch
Kommentar ansehen
28.05.2006 09:43 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@14x: Kannst du einem alten Mann mal den Unterschied zwischen einem Videohandy und einem 3G Handy erklären?
Ich kenne 3G Handys nur unter dem Begriff UMTS Handy. Die haben ja fast alle Videofunktionen.
Kommentar ansehen
28.05.2006 11:19 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inkonsequent / Telefonsex? Irgendwie lächerlich. Pronobriefmarken-Gucken wird verboten, aber Telefonsex wird geduldet... Ich kann mir vorstellen, dass die Gebühren für Mobiltelefonie in die Höhe schnellen, damit sich nur seriöse Manager die akustische Sexualität leisten können... Warum werden nicht alle Männer zwangskastriert? Das wäre konsequent.
Kommentar ansehen
28.05.2006 16:39 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Garnich so schlecht wenn ich an die ganzen nerivigen Kiddies denke, wie sie in Bus/Bahn ihre tollen Videohandys rausholen und auf maximaler Lautstärke ihre "Musik" präsentieren. Teilweise auch ohne Video (mit ist aber "cooler").
Ich warte darauf, bis die Hersteller endlich einsehen, dass sie einen Fehler gemacht haben und Audio-Wiedergabe nur über Kopfhöreranschluss, nicht aber über die Handylautsprecher ermöglichen, bzw. die Lautstärke reduzieren. Ach, wär das schön (außer die Kiddies nehmen dann externe Lautsprecher mit...). :P
Kommentar ansehen
30.05.2006 07:36 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiedermal die Frauen, die aus dem Hintergrund mit ihren Hetztiraden die politische Stimmung im Land anheizen!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?