27.05.06 12:21 Uhr
 112
 

Indonesien: 300 Tote nach Erdbeben auf Java

Ein Erdstoß der Stärke 5,9 auf der nach oben offenen Richterskala hat auf der indonesischen Insel Java mindestens 300 Menschenleben gefordert, 1.000 wurden verletzt. Das Epizentrum lag südlich der Stadt Yogyakarta im Meer.

Yogyakarta liegt in der Nähe des Vulkans Merapi, welcher in letzter Zeit durch starke Aktivitäten auffiel. Das Inselreich, welches auf einem seismisch äußerst aktiven Bereich liegt, wird sehr oft von Beben heimgesucht, welche meist folgenlos bleiben.

Diesmal sind jedoch viele Gebäude eingestürzt, die vier Krankenhäuser der Kulturmetropole sind restlos überfordert, unter den 500.000 Einwohnern der Stadt brach Panik aus, weil viele eine Flutwelle fürchteten, die glücklicherweise jedoch ausblieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Erdbeben, 300, Indonesien, Java
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2006 08:38 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Thailand hat übrigens der Monsun heftigst eingesetzt, womit zu hoffen bleibt, dass die Betroffenen des Erdbebengebiets auf Java nicht auch noch mit Schlamm zu tun bekommen - die Gefahr von Schlammlawinen ist besonders am Merapi sehr hoch, da es sich um einen Schichtvulkan handelt - Asche - feste Lagen usw...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?