27.05.06 11:34 Uhr
 491
 

Formaldehyd gefährlicher als bisher angenommen

Das Berliner Bundesinstitut für Risikobewertung hat in einer neuen Einschätzung veröffentlicht, dass Formaldehyd gefährlicher sei, als bisher angenommen. Der Stoff soll sogar als "krebsauslösend" gekennzeichnet werden.

Formaldehyd könne, wenn konzentriert eingeatmet, eine Ursache für Krebs im Rachenraum sein. Der Stoff kommt in Desinfektionsmitteln, Farben, Lacken, Pressspanplatten oder Haushaltsreinigern vor.

Am 29. Mai will das Institut nähere Informationen bekannt geben. Formaldehyd war bisher als "möglicherweise Krebs erregend" gekennzeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2006 12:29 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klassifizierung abändern: bisher wurde formaldehyd nur als krebserregend eingestuft.
die klassifizirung krebsauslösend wäre fast gleichbedeutend mit "aus dem handel nehmen".
Kommentar ansehen
30.05.2006 17:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hoert sich gar nicht gut an....das heist also wir sorgen fuer hygiene und setzen uns gleichzeitig schwere krankheiten aus.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?