26.05.06 19:22 Uhr
 1.183
 

Fußball/Italien: AC Milan muss nun ohne Shevchenko auskommen

Europas Fußballer des Jahres 2004, der Ukrainer Andriy Shevchenko, verlässt nun definitiv den AC Milan. Jedoch tut er es nach eigener Aussage nicht des Geldes wegen, sondern aus familiären Gründen. Dies gab der Club auf seiner Homepage bekannt.

Im Gespräch ist nun eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro, da sein Vertrag noch bis 2009 gültig ist. Der Ukrainer selbst liebäugelt mit einem Wechsel zum FC Chelsea London.

Shevshenko betonte nochmals, dass es keinerlei Probleme mit dem Verein gab, auch nicht in finanzieller Hinsicht. Trotzdem schlug er das Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2011 aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kulle78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, AC Mailand
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hakan Calhanoglu verlässt Leverkusen und geht zum AC Mailand
Fußball: Riccardo Montolivo im Fokus des 1. FC Köln?
Fußball/AC Mailand: Sinisa Mihajlovic wurde entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2006 19:14 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, war doch klar, dass er der Verlockung von Abramowitsch folgen wird, oder? Schade, dass das Geld die Zusammenstellung einer Mannschaft so sehr beeinflusst...
Kommentar ansehen
26.05.2006 19:58 Uhr von adambrody
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
damn: hab mirs schon gedacht, wenn seine Frau nach London will, dann geht er auch, wenn er sich auch sehr wohl beim AC MAiland gefühlt hat. Schade nun nach Stamm und Rui Costa verschwundet auch er, Barca, diese.-..........., wollen noch Nesta. Toni wäre der perfekte Ersatz für Sheva, doch Milan schaut Ausschau nach van Nistlroy und den Juve Spieler(Stürmern), die sie bekommen, wenn diese Zogglermonschoft absteigt.
Kommentar ansehen
26.05.2006 23:52 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Die bauen sich da in England eine "Übermanschaft" zusammen....

National ist ja Chelsea schon fast nicht mehr zu schlagen (Leute, was meckert ihr über Bayern???...das ist doch gegen Chelsea ein Kleines Licht).

Ob es International reicht?, das wird man sehen, dieses "zusammen kaufen" haben schon andere Manschaften versucht (Real Madrid) und sind gescheitert...

Als BAyern Fan, bin ich NICHT Neidisch....sollte sich der Russchiche Gas Typ mal verpissen, dann findet man Chelsea in der 4 oder 5 Liga wieder.....sollche Manschaften haben keinen Tradition und selbst wenn sie Super Erfolgreich sein sollten, sind sie bei den meißten verhaßt.......
Kommentar ansehen
28.05.2006 07:03 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte verboten werden, aber leider kann chelsea alles kaufen was sie wollen. man sollte langsam die finanzen einiger vereine ueberpruefen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hakan Calhanoglu verlässt Leverkusen und geht zum AC Mailand
Fußball: Riccardo Montolivo im Fokus des 1. FC Köln?
Fußball/AC Mailand: Sinisa Mihajlovic wurde entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?