26.05.06 18:55 Uhr
 408
 

Pam Anderson prangert "Kentucky Fried Chicken" an - Hühner werden gequält

Pam Anderson, ehemalige "Baywatch-Nixe", prangert "Kentucky Fried Chicken" an, so berichtet die Internetseite "BreakingNews.ie".

Die Fast-Food-Kette soll Hühner in Indonesien mit Arzneimitteln vollstopfen, damit sie sehr groß werden. Durch das hohe Gewicht verkrüppeln die Vögel. Darüber hinaus bricht man ihnen absichtlich die Beine und Flügel.

Um die Hühner zu töten, werden sie im Schlachthof in heißes Wasser befördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Pamela Anderson, Huhn
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Pamela Anderson macht Werbung für Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon
Wikileaks-Gründer Julian Assange und Pamela Anderson sind angeblich liiert
Pamela Anderson nach Besuch in Flüchtlingscamp: "Ich bin sprachlos und wütend"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2006 05:09 Uhr von dms02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja das will wohl keiner hören....da kanns einem schon vergehen!
Kommentar ansehen
27.05.2006 16:24 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessiert doch keinen: Es interessiert niemanden wie das Fleisch auf den Teller kommt.
Tiere werden nunmal getötet damit man sie essen kann.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Pamela Anderson macht Werbung für Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon
Wikileaks-Gründer Julian Assange und Pamela Anderson sind angeblich liiert
Pamela Anderson nach Besuch in Flüchtlingscamp: "Ich bin sprachlos und wütend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?