26.05.06 17:01 Uhr
 1.950
 

Italien: Katze wurde so dressiert, dass sie Mäuse mag

Ein Mann aus Italien hat seine Katze einer Dressur unterzogen, mit dem Ziel, dass diese keine Mäuse mehr als Nahrung ansieht.

Nun sind Katze und Mäuse die besten Freunde. Die Methode dafür ist jedoch nicht bekannt. Die liebevoll miteinander umgehenden Tiere gibt es in Cagliari (Sardinien) zu bestaunen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Italien, Katze, Maus
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesem Trick kann man Hotline-Warteschleifen überspringen
Mallorca: Blauhai versetzt Badegäste in Panik
Türkei: Regierung lässt Evolutionsunterricht aus dem Stundenplan streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2006 16:55 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider habe dazu keine bessere bzw. ausführlichere Quelle gefunden. Ich finde das Bild schon recht putzig. Mich würde auch die Methode interessieren, denn normal haben Katzen ihren Kopf für sich.
Kommentar ansehen
26.05.2006 17:20 Uhr von WkaloA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild: Wenn ich mir das Bild angucke, kann es doch auch sein das die Katze einfach nur Angst vor den Mäusen hat, und sich aus Furcht nicht wegbewegt. ;)
Ganz abwegig finde ich das nicht, seitdem ich gesehen habe, das zwei Mäuse in dem Käfig unserer Kornnatter ein Nest gebaut haben, und die Schlange wie paralesiert über Tage in einer Ecke lag.

Aber das Katzen Mäuse mögen, ist zwar nicht üblich, aber möglich. Genauso wie Hund und Katze zusammenleben können.
Kommentar ansehen
26.05.2006 18:11 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings: müssen die Mäuse dann auch so dressiert sein, daß sie keine Angst vor Katzen haben....
Oder sehe ich das jetzt falsch..?
Kommentar ansehen
26.05.2006 18:22 Uhr von EMOTOPIA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willen gebrochen? Da es mehrere Mäuse sind kann das mit dem zusammen groß werden nicht wirklich stimmen. Auch eine Art Adoption von der Katze ist somit ausgeschlossen. Somit bleibt nur eins: Willen gebrochen. Geht genauso wie bei einem Hund nur dauert länger. Das die Katze dadurch irgendwann einen Klatsch abbekommt ist sicher da Sie Ihre Instinkte hinter dem erlernten anstellt und somit keine eigene Entscheidungsgewalt mehr hat. Ergo Spiel auf Zeit.
Kommentar ansehen
26.05.2006 18:39 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Kater sieht Mäuse nicht als Futter, sondern als Spielzeug. Er würde niemals eine Maus fressen, die Mäuse liegen alle hinterher im Garten. Ich habe ihn nicht dressiert, es schmeckt ihm bloß nicht.
Ist das jetzt eine News wert?

Bis dann
Kommentar ansehen
26.05.2006 19:07 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorschreiber: klar kannste machen. Du musst halt nur eine Zeitung finden, die das veröffentlicht. Ansonsten hast du keine Quelle. Ich würde es bestimmt lesen. ;-)
Kommentar ansehen
26.05.2006 20:00 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaha, meine mag mäuse au ^^ aber nich auf die weise ;)
Kommentar ansehen
26.05.2006 21:09 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
?? und was ist daran so toll ?????: mein Kater hat uns immer lebendes Kleingetier aller Spezies nach Hause getragen, um dann ganz stolz mit einer Dose Wiskas belohnt zu werden. ...... :D :D .... und danach ganz lieb mit denen gespielt.

Das soll die doofe Italo-Miez erstmal nachmachen. :)
Kommentar ansehen
26.05.2006 21:24 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein kätzchen tut den mäusen auch nix!!! der weiß nicht einmal, was das ist *gg*
bekomm ich auch ne news??? *g*
Kommentar ansehen
27.05.2006 09:13 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...jede Katze "mag" Mäuse Mhh...Was muss denn da erst andressiert werden??? :-)
Kommentar ansehen
27.05.2006 13:08 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kater - vor eineinhalb Jahren gefunden und mit Geduld und Liebe "integriert" - lässt sich vom Wellensittich ärgern, kuschelt mit 180 cm Grünem Leguan, pennt auf dem Gerbil-Terra mit Schlabberattacken auf Einsneunundzwanzig, so heißt das Wüstenrennmäuslein. Einzig das Chamäleon ist ihm nicht geheuer. Er schaut ihn wahrscheinlich zu schief an. :D Und Bruno, das Karnickel, wird auch nicht sonderlich von Kater gemocht, seitdem Bruno sich mit ihm verpaaren wollte. :D Nun flüchtet der Kater, wenn er Bruno, das Killerkarnickel nur ahnt ...
Kommentar ansehen
27.05.2006 13:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das schönste an solchen news: ist immer noch mutzi´s zoo :-)

ich musste auch erst die news lesen um zu verstehen warum die katze mäuse mag.

meine katze hat die mäuse halb gefressen und den rest irgendwo deponiert.
unterm bett, hinterm schrank etc.

wir haben es immer erst bemerkt, wenn die mäuse zu riechen begannen.
Kommentar ansehen
27.05.2006 17:53 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....tolle Hygiene bei manchen....
Kommentar ansehen
27.05.2006 21:08 Uhr von micrs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.... so was muss man Tieren nicht beibringen: wir haben unsere Katze seit 10 Jahren und den Hund seit 6,5 Jahren. Wenn jemand die Katze jagt
wird er vom Hund gejagt, ist jemand hinter dem Hund her hat er die Katze am Hals, so war das von Anfang an. Das hat den Beiden keiner beigebracht.
Ist wohl eher Rudelverhalten. Allerdings ist unser Hund außerhalb der Wohnung hinter Katzen her.
Kommentar ansehen
28.05.2006 23:13 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja eigentlich mögen Katzen doch immer Mäuse....
Nur ist es manchmal so, dass Katzen Mäuse zum Fressen gern haben:-)
Kommentar ansehen
29.05.2006 08:23 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran besonders? Wir "hatten" früher mehrere Katzen, Mäuse, Igel und auch einige Vögel. Alle freilebend.

Sie alle kamen zu uns, um zu fressen. Wir haben immer etas auf die Terasse gestellt.

Aber keines von den tieren lag irgendwann mal tot da.

Vieleicht nur Zufall, aber das Hunde mit Katzen spielen unbd Katzen mit Vögel ist doch schon oft geschrieben worden.

Katzen töten Mäuse ja nicht aus Fressgier, sie "spielen" sie zu Tode.
Kommentar ansehen
29.05.2006 08:28 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silke_Maria: "Katzen töten Mäuse ja nicht aus Fressgier, sie "spielen" sie zu Tode."

Nicht ganz richtig - Katzen sind ursprünglich Raubtiere und deren Jagdstrategie besteht nicht nur darin zu jagen und zu fressen, sondern auch darin zu vermeiden sich bei der Jagd zu verletzen, daher kommt dieses "Spielen".

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise
Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?