26.05.06 16:24 Uhr
 111
 

Weiteres AMD-Werk in Dresden geplant

Laut Aussagen der Nachrichtenagentur dpa wird AMD am kommenden Montag (29. Mai) den Bau eines dritten Werks in Dresden bekannt geben. AMD selbst verweist lediglich auf die offizielle Pressemitteilung des letzten Donnerstag.

In der kündigte AMD lediglich die Bekanntgabe "eines bedeutsamen" Vorhabens an. Bis 2008 möchte AMD 4,7 Milliarden Euro investieren. 2,4 Milliarden Euro wurden bereits in das zweite AMD-Werk in Dresden investiert.

Insgesamt beschäftigt AMD bereits etwa 2.800 Mitarbeiter in Dresden und stellt damit eine der größten Einzelinvestitionen in den neuen Bundesländern der letzten fünf Jahre dar.


WebReporter: metaphysiker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dresden, AMD, Weite, Werk
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2006 16:16 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es würde mich sehr für die neuen Bundesländer freuen!
AMD hat dort bereits richtig dicke investiert, und scheinbar läuft es ja, sonst würden sie nicht so bereitwillig über weitere Investitionen in der Region sprechen.
Auch eine Art Werbung für sich zu machen auf einem der größten Märkte der Welt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Botox-Gesicht von Priscilla Presley schockiert: "Wie etwas aus einem Horrorfilm"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?