26.05.06 14:29 Uhr
 2.433
 

Chinesen und Russen kaufen Kakaoplantagen leer - Schokolade bald teurer

Russen, Chinesen und Inder würden derzeit Kakaoplantagen an Masse aufkaufen, darum drohe auf absehbarer Zeit ein Schokoladennotstand - das jedenfalls prophezeit Patrick de Maeseneire, Konzernchef von Barry Callebaut.

Kakaopflanzen hätten eine besonders lange Reifezeit, die in der Regel fünf bis zehn Jahre andauern kann. Das ist einer der Gründe warum in naher Zukunft ein Kakaoengpass entstehen kann (ssn berichtete).

Allerdings halten sich die Anschaffungskosten für eine Tonne Kakaobohnen seit drei Jahren konstant. Derzeit kostet diese knapp 1.400 Euro. Bei Verbrauchern geliebt ist die dunkle Schokolade -die enthält zum Vergleich der Milchschokolade weniger Fett


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kauf, Schokolade, Chinese, Russe, Kakao
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2006 16:33 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Bitte nicht persönlich nehmen, aber ich muß wieder meckern:

Es muß "auf absehbare Zeit" heißen.

Weiterhin haben Kakaopflanzen keine Reifezeit, lediglich ihre Früchte. Auch in der Quelle ist nur von "Früchte bringen" die Rede.

Schließlich kommt nach "Gründe" ein Komma, und Schokolade ist bei Verbrauchern "beliebt", nicht "geliebt". "Geliebt" wird etwas von jemandem, nicht bei jemandem.

Habe fertig...
Kommentar ansehen
26.05.2006 17:00 Uhr von black_d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mist: nebent das mit die Öl, kaufen die jetzt auch noch die Weltproduktions von Schoki wech. War würde dann noch kommen?

pS; Wo ist dir fehler?
Kommentar ansehen
26.05.2006 19:09 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfpudel, du warst nicht gründlich:
Eine Reifezeit dauert nicht "an", "sich konstant halten" ist eine eigenwillige Kreuzung aus sich halten und konstant bleiben, der letzte Satz "die enthält zum Vergleich der Milchschokolade weniger Fett" müsste heißen "die enthält im Vergleich zur Milchschokolade weniger Fett".

Habe fertig...
Kommentar ansehen
26.05.2006 19:20 Uhr von KCMoneyshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das durch dieses Aufkaufen wirklich der Rohstoff Kakao als Exportmittel in irgendeiner Weise gefährdet ist.
2002 wurden 2,922 Mio. Tonnen Weltweit geerntet und verarbeitet.

Kommentar ansehen
26.05.2006 21:57 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiße Schokolade schmeckt auch! Schon ist das Kakao-Problem gelöst...kann man gut überbrücken, bis der Kakao wieder ausreichend vorrätig ist.
Kommentar ansehen
27.05.2006 04:40 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@black_d: Na was glaubst du wohl wo unser ganzer Zucker hinfließt ?
Kommentar ansehen
27.05.2006 11:22 Uhr von Grabschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kampfpudel: Du bist schlimmer wie unser Deutschlehrer!
Kommentar ansehen
27.05.2006 12:22 Uhr von fifty_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir egal bin auf diät
Kommentar ansehen
27.05.2006 12:58 Uhr von raggamuffin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fifty_one: na dann viel erfolg mit der diät ;-)
ich könnte auf keinsten auf meine schoki verzichten!

und ihr anderen, seid doch nicht immer solche klugscheisser ;-)

ciao ich bin raus...
Kommentar ansehen
31.05.2006 18:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das koennte fuer einige hart und teuer werden.....keine schokolade, kann ich mir nicht vorstellen, aber ich hoffe es wird nie soweit kommen.
Kommentar ansehen
16.11.2008 15:43 Uhr von Waldprofi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Süße Rendite mit Kakaoplantage oder Kakaobaum: Eine süße Rendite prognostiziert die Bonner Forestfinance für ihr Kakao-Beteiligungsangebot „CacaoInvest“.
Hierbei kauft man eine Kakaoplantage plus FSC-zertifizierte Edelholzbäume. Aus der Vermarktung von fair gehandeltem und biologisch angebautem Kakao soll es nach 4 Jahren kontinuierlich hohen Erträge geben. Die Edelholzbäume bringen zudem einen hohe Schlussertrag. Die Renditeprognose beträgt 9,5 Prozent. Zusätzliche Erlöse aus dem Emissionshandel mit CO2-Rechten oder Samenverkauf sind möglich.Und auch die Natur gewinnt: Bei der finalen Holzernte wird kein Kahlschlag betrieben. Es entsteht ein neuer tropischer Wald, der Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen ist. Die selektive Fällung wertvoller Stämme schont zudem Urwald, denn er nimmt den Handelsdruck von den noch existierenden Regenwäldern, da sie die Angebotsmenge an Tropenholz erhöht. Zudem werden sichere und dauerhafte Arbeitsplätze für die heimische Bevölkerung geschaffen. CacaoInvest wird zum Einstiegspreis 9.300 Euro für 5.000 m2 angeboten. Mit dem Kaufpreis sind alle Kosten bis zur Schlussernte abgedeckt: http://www.CacaoInvest.de

Zwei Nummern kleiner ist die Möglichkeit des Erwerb einzelner Kakaobäume: Dies bietet die von Deutschen geführte Rugandabara Coop-Society über diverse Dienstleister an. Eine gute Produkterläuterung findet man unterhttp://www.entrepreneur-manufaktur.com/...
Das gleiche Angebot fand ich auch von einem deutschen Anbieter unter http://www.bugisu24.de

Infos zur eigenen Biokakao-Plantage gibt es unter http://www.eco-world.de/... nter
oder unter http://www.cacaoinvest.de
Kommentar ansehen
16.11.2008 15:49 Uhr von Waldprofi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Süße Rendite mit Bio- Kakoplantage oder Kakaobaum: Eine süße Rendite prognostiziert die Bonner Forestfinance für ihr Kakao-Beteiligungsangebot „CacaoInvest“.
Hierbei kauft man eine Kakaoplantage plus FSC-zertifizierte Edelholzbäume. Aus der Vermarktung von fair gehandeltem und biologisch angebautem Kakao soll es nach 4 Jahren kontinuierlich hohen Erträge geben. Die Edelholzbäume bringen zudem einen hohe Schlussertrag.
Die Renditeprognose beträgt 9,5 Prozent. Zusätzliche Erlöse aus dem Emissionshandel mit CO2-Rechten oder Samenverkauf sind möglich.Und auch die Natur gewinnt: Bei der finalen Holzernte wird kein Kahlschlag betrieben. Es entsteht ein neuer tropischer Wald, der Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen ist. Die selektive Fällung wertvoller Stämme schont zudem Urwald, denn er nimmt den Handelsdruck von den noch existierenden Regenwäldern, da sie die Angebotsmenge an Tropenholz erhöht. Zudem werden sichere und dauerhafte Arbeitsplätze für die heimische Bevölkerung geschaffen.
CacaoInvest wird zum Einstiegspreis 9.300 Euro für 5.000 m2 angeboten.
Mit dem Kaufpreis sind alle Kosten bis zur Schlussernte abgedeckt:
http://www.CacaoInvest.de

Zwei Nummern kleiner ist die Möglichkeit des Erwerbs einzelner Kakaobäume:
Dies bietet die von Deutschen geführte Rugandabara Coop-Society über diverse Dienstleister an.
Eine gute Produkterläuterung findet man unterhttp://www.entrepreneur-manufaktur.com/...
Das gleiche Angebot fand ich auch von einem deutschen Anbieter unter http://www.bugisu24.de

Infos zur eigenen Biokakao-Plantage gibt es unter http://www.eco-world.de/... nter
oder unter http://www.cacaoinvest.de

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 120 Kilogramm
Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert
Sex-Skandal: Uma Thurman findet, eine "Kugel wäre zu gut" für Harvey Weinstein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?