26.05.06 09:16 Uhr
 230
 

Bad mit Salz für schöne Füße

Da im Frühling schon Sandalen getragen werden, sollte man die Füße mit einem Bad aus Salz verschönern.

Dazu benötigt man 30 Gramm Salz aus dem Toten Meer, 2 Messlöffel einer Substanz namens Fluidlecithin CM, 30 Tropfen grünen Tee flüssig Extrakt und 1 ml Öl von Algen. Alle Zutaten sollen vermischt und in 37 Grad Celsius warmes Wasser gegeben werden.

Nach zehn Minuten sollte das Fußbad beendet sein. Währenddessen hat sich die Hornhaut gelöst und die Durchblutung hat sich verbessert. Nach dem Bad sollte man die Füße eincremen, damit sie feucht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tripplexXx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bad, Salz
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär
Klutensee: Hund stirbt nach Bad wohl wegen Blaualgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 23:32 Uhr von tripplexXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist diese Methode die Füße zu säubern, für alte Menschen gut, da sie einfach durchzuführen ist.
Kommentar ansehen
27.05.2006 13:26 Uhr von sanero2135
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Basische Bäder sind nicht nur für die Füße gut sondern auch für den ganzen Körper. Selbst ein Fußbad wirkt schon entgiftend und entschlackend für den Körper. Das Bad sollte aber mindestens eine halbe Stunde dauern

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?