25.05.06 20:46 Uhr
 539
 

Berlin: Mordversuch - Verdächtiger nach fünf Jahren festgenommen

Im bayerischen Dillingen wurde am Dienstag ein 28-Jähriger festgenommen, der dringend verdächtigt wird, einen zur Tatzeit 33-Jährigen so schwer verletzt zu haben, dass dieser zwar noch gerettet werden konnte, aber auf einem Auge erblindet ist.

Durch einen Schuss in den Kopf wurde das Opfer mitten auf der Köpenicker Straße niedergestreckt. Der Täter konnte damals fliehen, verlor dabei aber einen Schuh, mit dessen Hilfe ein DNA-Profil erstellt werden konnte.

Ein Verdacht ergab sich inzwischen gegen den mittlerweile in Bayern lebenden Mann, welcher ein Verhältnis mit der Freundin des Opfers gehabt haben soll. Die DNA-Analyse ergab, dass der Schuh zum mutmaßlichen Täter passt. Man schließt auf Eifersucht als Motiv für die Tat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Jahr, Verdächtige, Verdächtig, Mordversuch
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2006 11:14 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verwirrend geschrieben Tatort war Berlin Neukölln, der Täter wurde in Dillingen festgenommen.

------

Indizien sind keine Beweise !
Möglicherweise gab es einen dritten Liebhaber der den Schuh gestohlen oder ausgetauscht hatte um #2 aus den Verkehr zu ziehen ?
Oder die Freundin war mit Ihrem Geliebten da und wollte sich der Altlast durch einen Schuss entledigen oder oder oder...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?