25.05.06 16:57 Uhr
 460
 

Attentate statt Massenvernichtungswaffen - Weiterhin keine ABC-Waffen im Irak

Ob vor dem Angriff amerikanischer Truppen gegen Irak im März 2003 dort Massenvernichtungswaffen gebaut wurden, bleibt bis jetzt immer noch ungeklärt. Amerikanische Gutachter fanden bis jetzt noch keine eindeutigen Beweise.

Zwar wurden in geheimen irakischen Laboren chemische und biologische Stoffe hergestellt, diese Mengen waren jedoch so klein, dass sie höchstens für Attentate aber in keinem Fall für Massenvernichtungswaffen gereicht hätten.

Der neue Bericht des derzeitigen US-Chefwaffeninspekteurs wird laut "New York Times" in den nächsten Wochen an die Öffentlichkeit gebracht. Dieser Bericht stützt die Aussagen des alten Waffeninspekteurs David Kay.


WebReporter: das minime
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Waffe, Masse, Weite, Attentat, ABC, Massenvernichtung
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 16:50 Uhr von das minime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass die Ölreserven im Irak eine bedeutende Rolle für die USA gespielt hat, den Irak anzugreifen. Es mag sein, das das nicht der Hauptbeweggrund gewesen ist, aber es ist nicht außer Acht zu lassen.
Kommentar ansehen
25.05.2006 18:20 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, Irak sollte ein Häppchen werden auf dem Wege: die ganzen arabsichen Staaten zu unterjochen...
Und wenn die USA jetzt was finden würden, dann wäre es nur das, was sie in all den Jahren hingeschleppt haben...
Kommentar ansehen
25.05.2006 19:04 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyan: "Und wenn die USA jetzt was finden würden, dann wäre es nur das, was sie in all den Jahren hingeschleppt haben."

Oder ganz offiziell dem Irak (gegen den Iran) geschenkt oder verkauft haben.
Kommentar ansehen
25.05.2006 19:37 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was gestern der IRAK war: nämlich eine Bedrohung für die ganze Welt, die man sofort stoppen muss, bevor wir alle sterben, das ist heute der IRAN.

Wieder versorgt man die Medien mit Lügen, schafft ein Feindbild und hetzt die ganze Welt auf. Gestern war es Saddam den man entmachten muss, heute ist es Ahmadineschad und wer kommt als nächstes?
Kommentar ansehen
25.05.2006 20:42 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie immer: die amis zerstoeren alles, ueberfallen laender und am ende war alles nur fuers oel.
unschuldige menschen mussten ihr leben lassen fuer eine luege.
Kommentar ansehen
25.05.2006 20:59 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ich: schreib doch besser doch nichts zu dem Thema.

Mein Blutdruck.
Kommentar ansehen
26.05.2006 00:33 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber sicher! Die USA hat sicherlich schon einiges an ABC-Waffen rangeschafft, für den kommenden Krieg gegen den Iran.
Kommentar ansehen
27.05.2006 11:17 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen die doch ABC-Waffen einsetzen: Ich hab ne ABC-Schutzmaske und nen Schutzponcho und überlebe 30 minuten (Ohne Filterwechsel) in der ABC-Hölle.

Das ist natürlich nur Ironie gewesen...

Zum Thema:
Komisch, selbst 3 Jahre nach der Invasion im Irak wurden keine Massenvernichtungswaffen gefunden. Warum? Weil es keine gab? Die USA sind zwar unsere Verbündeten, aber die Taktik im Irak war die falsche!
Kommentar ansehen
27.05.2006 13:15 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: weiss nicht warum immer noch welche glauben das es mvw in irak gegeben haben soll.
bush und blair haben doch öffentlich zugegeben das sie gelogen haben.
alle waffeninspekteure haben einheitlich ausgesagt das es keine gibt und durch die fast 10 jahre andauernden sanktionen auch nicht in der lage sein würden welche zu schaffen.

ich bin übrigens demokrat und in einer demokratie gibt es keine "preväntivschläge" ala deutschland gegen russland in wk 2.
jedes land in der westlichen welt ist in der lage in einem angriffsfall im verbund der nato ,schliesst auch usa ein ,sämtliche aggressoren auszuschalten.wohlgemerkt nachdem ein angriff stattfand.
ich lehne es als demokrat ab frauen und kinder preventiv zu verstümmeln und zu töten nur weil vielleicht irgendwann mal vielleicht jemand gefährlich werden könnte.ünd die ausrede mit hitler gilt nicht weil auch hitler ist von den us konzernen aufgebaut worden,wie standard oil ,ford, general motors, dupont und viele andere.
sowas gehört in eine diktatur und in eine imperialistische weltanschauung und nicht zur demokratie.
die westliche welt ist der übrigen so an waffengewalt überlegen das es nicht mal ein verrückter wagen würde uns anzugreiffen.
denn eines haben alle diktatoren gemeinsam: machterhalt
und die angst vor fremden ist in deutschland nichts neues ,bevor mir etwas passiert sollen sie lieber ein paar tausend dunkle höhlenbewohner und kameltreiber zu mohammed bomben.
latenter rassismus gepaart mit menschenverachtender weltanschauung ist im westen salonfähig geworden.
am besten nach den bombardierungen noch ein paar spenden mit alten schuhen und socken in die länder schicken um zu zeigen wie grosszügig und menschenfreundlich wir im westen doch sind.
und den verstümmelten waisenkindern sagen wir einfach das ihre eltern eh nur ein paar böse islamisten waren und das sie jetzt froh sein können das ihr land jetzt von einer marionetten regierung zur melkkuh der westlichen länder wird und das nun demokratie heisst.
und falls es mal ne freie wahl geben sollte sorgen wir schon dafür das die wahl auch "richtig"durchgeführt wird,denn in usa sind wir sehr erfahren in solchen dingen.

in afghanistan wird mittlerweile fast 85 % des heroins weltweit angebaut.
unter us kontrolle .
wie ist das möglich?
sateliten können nummernschilder von autos lesen.
sind sie nicht in der lage gigantische mohnplantagen zu finden und mit ihren bombern innerhalb von minuten auszulöschen ???

ihr seid entweder dumm oder naiv ,gefährlicher weise beides.

die meisten regime und diktaturen im nahen osten sind us freundlich ,warum demokratisieren die usa nicht erst ihre besten verbündeten???
z.b saudi arabien ,kuweit, katar usw wo den leuten noch hände abgehackt werden(ich weiss manche wünschen sich das hier auch) wo öffentliche hinrichtungen mit köpfe abschlagen üblich sind,wo man verhaftet wird wenn man eine bibel mit sich führt.
dies alles in den ländern die die engsten verbündeten der usa sind?
wo ist hier der kampf um die menschenrechte und demokratie,und gleichberechtigung der frau???

würde das nicht das leichteste von allem sein?

was würde passieren wenn im irak plötzlich radikale mullahs von der bevölkerung demokratisch gewählt würden?
würden wir dann sagen toll das sie demokrartisch sind??
wie haben wir denn reagiert als der iranische präsident demokratisch gewählt wurde???
wie haben wir denn reagiert als die hamas in palästina demokratisch gewählt wurde???

vergesst mal euer geseiere mit usa will demokratie und freiheit den menschen bringen.
wenn die usa auch nur halbwegs das machen würden was sie propagieren ,glaubt ihr das irgend jemand die usa hassen würde?
nein die usa wird gehasst von den menschen weil sie grösstenteils die unmenschlichen regime und diktaturen in den ländern installieren, oder solange unterstützen wie sie usa freundlich sind ,siehe saddam oder noriega usw.
Kommentar ansehen
27.05.2006 18:50 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falke: jeder hat sich damit auseinandergesetzt, sogar die "Kinder" hier haben begriffen daß eine große fette Lüge diesen Weg ins Raffinerieschlaraffenland "Irak" geebnet hat.

Alles andere ist schlicht gelogen. Genauso wie der Kriegsgrund. Daran ändert auch das immer wieder gerne zitierte Nebenprodukt "Saddam ist weg" nichts.

Der Kriegsgrund war "Entwaffnung des Irak".

Der Irak war aber - außer in aufgebauschten Lügen des Oval Office - überhaupt nicht bewaffnet.

Alle Monströsitäten die immer noch gerne zitiert werden sind ganz schlicht Konstruktionen die mit den Gefühlen der Leute spielen und das Hirn verstopfen sollen weil sie immer noch in diese - nachgewiesene - Lüge stapfen "große Gefahr Achtung sofort angreifen".

Unten ist NICHTS besser geworden. Bestätigen mir sogar bekannte Iraker mit denen ich über das Thema geredet habe. Die haben aber einen anderen Einsichtswinkel in diese Sache jenseits der Bulletins der Aggressoren und Usurpatoren aus Washington.
Kommentar ansehen
28.05.2006 08:12 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es weiß mittlerweile sogar nun der letzte im
hintersten Eck, dass die USA mit den Briten
zusammen nur Lügen erzählte, um in den Irak
einzumarschieren. Jeder sagt auch, dass es falsch
war, sieht die ganze Metzgerei tagtäglich im
Fernsehen und/oder liest es in den Zeitungen..

Nun meine Frage: Warum reden alle Länder
immernoch mit den Amis, als wäre nix passiert???

Alle schreien, der Iran ist schlimm, die Bauen
A-Waffen, uswusw... Wer hat wieder damit
angefangen? Die Amis. Wer redet nun mit denen,
um eine Lösung zu finden ÜBER den Iran und nicht
MIT??? Die restliche westliche Welt? Irgendwie
komisch, oda?
Und was ich überhaupt nicht verstehe: Der so
schreckliche iranische Präsident hat zu der heute
immernoch zweifelhabenden westlichen Welt
gesagt: "Ihr habt Anlagen gebaut, um die
Entwicklung zu kontrollieren, ihr habt Ingenieure
geschickt, damit sie sich das ansehen. Und warum
habt ihr immernoch kein Vertrauen?"

Er hat recht!! Alle unterstützen die Amis, obwohl
jeder weis UND handfeste Beweise hat, dass die
Mist bauen, und in Sachen Iran gibt es keine
handfesten Beweise, nur paar Worte, die in der Luft
rumschwirren..
Kommentar ansehen
28.05.2006 16:18 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich war das Öl der einzige Grund für den Irakkrieg; Wie vor 60 Jahren bei Krieg gegen Deutschland; nachdem die Amis 40 Jahre vergeblich in Deutschland nach Öl gesucht haben, versuchen sie es jetzt halt im Irak.......

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?