25.05.06 13:43 Uhr
 160
 

Bertelsmann kauft für 4,5 Milliarden Euro eigene Anteile zurück

Mit dem Rückkauf der Anteile am eigenen Unternehmen verhinderte Bertelsmann einen möglichen Börsengang des größten Medienkonzerns Europas. Insgesamt handelt es sich um eine Anteilsmenge von 25,1 % am Untenehmen.

Vor fünf Jahren wurden diese im Tausch gegen Anteile am Fernsehsender RTL der "Groupe Bruxelles Lambert" (GBL) überlassen. Nach dem Ablauf einer Wartezeit hätte diese das Recht besessen, ihre Anteile an die Börse zu bringen.

Ein Zwischenkredit verschiedener Banken ermöglicht erst den Rückkauf. Dieser soll jedoch bereits in den nächsten 12 bis 18 Monaten zu großen Teilen wieder getilgt werden - unter anderem durch den Verkauf der "BMG Music Publishing".


WebReporter: metaphysiker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Milliarde, Anteil, Bertelsmann
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 13:24 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, wenn es sich lohnt für Bertelsmann. Etwas „lustig“ ist es schon, aber in fünf Jahren kann viel passieren. Und vielleicht hat es sich ja gerechnet erst gegen RTL-Anteile zu tauschen und die eigenen Anteile nun zurückzukaufen.
Captalism...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?