25.05.06 13:23 Uhr
 353
 

Wegen Unterrichtsausfall und Geldmangel: Eltern finanzieren Vertretungslehrerin

An der Peter-Vischer-Schule fiel in den letzten vier Jahren für eine achte Klasse nahezu ein dreiviertel Jahr des Englischunterrichts aus. Grund war eine Krankheit der Lehrerin. Da es der Schule nicht gelang, für Ersatz zu sorgen, wurden nun die Eltern selbst aktiv.

Sie stellten für einige Wochen auf eigene Kosten eine Vertretungslehrerin ein. Kosten: 50 Euro pro Stunde. Tragen müssen diese die Eltern selber. Die Schule kann sich aufgrund von Geldmangel nicht an den Kosten beteiligen.

Dem Schulleiter ist die Sache sehr peinlich, er würde den ausgefallenen Unterricht gerne durch eigene Lehrer decken, doch diese sind nicht zu finanzieren. Die Eltern wollen mit dieser Aktion auch auf den erheblichen Lehrermangel hinweisen.


WebReporter: metaphysiker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eltern, Unterricht
Quelle: www.br-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 12:20 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also es ist traurig, dass die Eltern den Unterricht ihrer Kinder nun schon auf diese Art und Weise selbst tragen müssen. Eine Schande für diesen Staat, wo Bildung unsere einzige Ressource der Zukunft darstellt.

Erinnert sich eigentlich noch wer an Eddie Stoibers Wahlkampfaussagen über bayrische und ostdeutsche Schüler? Lächerlich! (=
Kommentar ansehen
25.05.2006 13:35 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ja nicht angehen das ein schulfach durch krankheit gänzlich ausfällt.
bald ist bildung nur noch in privatschulen gesichert.
das zwei klassen system nicht nur im gesundheitswesen, jetzt auch im schulwesen.
Kommentar ansehen
25.05.2006 13:45 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamte: Solange u n s e r e Beamten vom Staat unterhalten und nicht für ihre Arbeit bezahlt werden, und dazu noch in unseren Parlamenten das Sagen haben, werden sich diese Zustände nicht ändern.

Das Anspruchsdenken unserer Beamten ist ja überall genügend bekannt.
Kommentar ansehen
25.05.2006 13:58 Uhr von mag189
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn der Autor in seinem Kommentar angedeutet hat, dass es sich um eine bayerische Schule handelt, hätte es noch in die Nachricht gehört, wo sich die Schule befindet! (Nürnberg) Natürlich kann man das auch in der Quelle nachschauen, allerdings kann man wohl erwarten, dass die wichtigsten Informationen auch in der Nachricht stehen.

@ oppa
Und, warum sind die Beamten daran schuld? Hast du irgendeinen konkreten Grund für deine Aussagen oder ist das nur mal wieder dumme Geschwätz?
Kommentar ansehen
25.05.2006 14:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mag189: Die Beamten haben in unserem Staat einen extremen Sonderstatus.

Nur ein Beispiel: man vergleiche einmal den Krankenstand in der freien Wirtschaft und in staatlichen Institutionen.

Beamte können sich das erlauben, weil sie nun einmal unkündbar sind. In der freien Wirtschaft wäre ein großer Teil der Beamten schon längst arbeitslos.
Kommentar ansehen
25.05.2006 15:53 Uhr von Schnuffi011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausfalldes Unterrichts: das gibt es nicht nur dort auch bei uns in Niedersachsen an Haupt-und Realschule bricht das ganze Schulsystem zusammen wenn mehr als 3 Lehrer krank werden.

Dann fällt hier bei uns die Schule aus.
Wobei8 dann die Kinder noch nicht mal Hausaufgaben aufbrkommen was ich sehr traurig finde.
Kommentar ansehen
25.05.2006 15:55 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was agt man dazu Es ist schon grausam... Das der Schulleiter von den zuständigen Behörden so allein gelassen wird...
Dennoch finde ich gut, das auch hier das Prinzip " Wir packens an..." unter mithilfe aller beteiligten funktioniert...
Kommentar ansehen
26.05.2006 21:12 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: das Schule macht, kann man sich darauf gefasst machen, dass auch in anderen Fächern mehr und mehr der Krankensrand steigt und die Eltern selber zahlen müssen.

Und die Kultusministerien das bald in die Bedarfsplanung einkalkulieren.

Noch mehr arbeitslose Lehrer, die sich dann an den Jobs ungebildeterer vergreifen müssen.

50 Euro die Stunde?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?