25.05.06 11:22 Uhr
 224
 

Kurdische Separatisten wollen den Brand am Istanbuler Flughafen gelegt haben

In einem Schreiben haben sich Separatisten der Gruppe Befreiungsfalken Kurdistans, TAK, dazu bekannt, einen Sabotageakt auf den Istanbuler Flughafen begangen zu haben, der Ursache für den gestrigen Großbrand in einem Fracht-Terminal gewesen sein soll.

Die TAK will gegen die Unterdrückung der kurdischen Minderheit in der Türkei protestieren. Die Gruppe soll der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK nahe stehen und hat sich in der Vergangenheit schon öfter zu Anschlägen in der Türkei bekannt.

Wie ssn bereits berichtete, ist es bei dem Großbrand, der Angaben eines Fernsehsenders zufolge nahe des Treibstofflagers ausbrach, zu großen Sachschäden gekommen. Offiziell ist ein Kurzschluss Ursache des Feuers, bei dem drei Menschen verletzt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Flughafen, Istanbul
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 10:50 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ursache des Feuers kam gestern ja schon verdächtig schnell zu Tage - grundsätzlich kann man jedoch davon ausgehen, dass es wohl nicht so schnell herauskommen wird, was nun stimmt, man kann jedoch froh sein, dass nicht mehr passiert ist.
Kommentar ansehen
25.05.2006 12:39 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Türkische Truppen im Irak wäre eine Folge dessen. Irak-Kurdistan ist Rückzugsgebiet
der PKK/ TAK.
Kommentar ansehen
25.05.2006 13:56 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte mich auch schwer gewundert: wenn die allgegenwärtigen heldenhaften Trittbrettfahrer sich nicht alsbald zu Wort gemeldet hätten.

Aber vielleicht waren sie es ja wirklich. Und die Kurden´politik´ der Türkei ist nach wie unter aller Sau. Unabhängig von der Blickrichtung/Perteinahme ist es auch in diesem Fall aber immer richtig, vom groben Klotz und dem dazu passenden Keil zu sprechen: Das gilt für beide.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?