25.05.06 11:05 Uhr
 1.198
 

Vernichtende Pressekritik: Broadway-Theater setzt Elton-John-Musical ab

Nach vernichtender Kritik in der Presse und halbvollen Vorstellungen ist das Musical "Lestat" am Broadway abgesetzt worden. Die Musik zu dem Musical stammt vom britischen Popsänger Elton John.

Als Vorlage für das Musical dienten Vampir-Romane der Schriftstellerin Anne Rice. Die Zehn-Millionen-Dollar-Produktion war aber nun ebensowenig erfolgreich wie ihre Vampir-Musical-Vorgänger "Tanz der Vampire"(2002) und "Dracula, the Musical"(2004).

Die Presse ließ kein gutes Haar an "Lestat". Dieses Musical könne nach Ansicht der "New York Post" bestensfalls "dem Chefbuchhalter einer Blutbank gefallen", die "New York Times" bezeichnete es als "Schlafpille".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Presse, Theater, Musical, Broadway, Elton
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 10:41 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die erfolgreiche Zeit von Elton John ist nun einmal vorbei und das schon mindestens 10 Jahre. Hat er nicht genug Geld für seine Rente?
Kommentar ansehen
25.05.2006 12:58 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurzer Einschub zu Tanz der Vampire: Das Broadway-Musical zu Tanz der Vampire hätte schon erfolgreich sein können wenn man sich an die Wiener Vorlage (also das, was wir in Stuttgart, Hamburg und demnächst in Berlin sehen dürfen) gehalten hätten und nicht alles nach den absurden Wünschen von Broadway-Krolok Michael Crawford umgeschrieben worden wäre. Da wurde aus dem Vampirfürst eine lächerliche Italo-Mafia-Fassung - und noch viel mehr wurde verändert.
Zum Thema: Vielleicht hätte Elton John erstmal ernsthafte Kritiken anhören sollen und nicht diese übergehen sollen... Man kann ja nicht von sich auf andre geschmäcker schließen ;)
Kommentar ansehen
25.05.2006 20:10 Uhr von Nirty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu wenig Biß: Wenn für das Musical die Anne Rice Bücher nur als Vorlage dienten und von irgendjemandem zusammengeschrieben wurden ist es auch kein Wunder das da nichts ordentliches bei rauskommen kann denn die Bücher selbst wirken inzwischen schon sehr ausgelutscht. Viel kann man da eben nicht mehr raussaugen, hat man alles schon tausendmal gesehen.

Da muss nicht einmal blutleere Popmusik von Elton John schuld an den schlechten Kritiken sein.
Kommentar ansehen
25.05.2006 23:02 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: nicht alles was elton john anpackt kann zu gold werden. das wird ihn nicht umhauen. passiert.
Kommentar ansehen
26.05.2006 23:52 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elton ist halt kein Alleskönner: Gute Musik kann er machen, aber deswegen ist er noch lange kein Musikalschreiber.. Dazu gehört halt doch etwas mehr.

Wobei Musik eh reine Geschmacksache ist.
Kommentar ansehen
28.05.2006 20:15 Uhr von Fr4nk0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm also mein favorit war elton john noch nie....
da wäre mir Elton von Pro7 schon lieber gewesen

/ lol

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?