25.05.06 09:53 Uhr
 96
 

Gaspreiserhöhungen des Bremer Energieversorgers swb annulliert

Das Bremer Landgericht entschied heute, dass die Gaspreiserhöhungen der swb zwischen 2004 und 2006 nicht gerechtfertigt sind. Nun wird eine Klagewelle befürchtet, da 90 % aller Energieversorger ähnliche Abrechnungssysteme wie die swb nutzen.

Die swb geht in Berufung, um größere finanzielle Schäden durch die 95.000 anderen Kunden, die ebenfalls von der Preiserhöhung von über einem Drittel betroffen sind, zu vermeiden.


WebReporter: -Bro-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Energie, Gaspreis, Energieversorger
Quelle: www.finanzen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 11:57 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so: Es ist nur traurig daß niemand in der Politik den Mut hat sich offen gegen diese Abzocke der Bürger durch Energiekonzerne zu stellen. Dann nämlich bräuchte es solche Justizurteile erst garnicht.
Kommentar ansehen
25.05.2006 12:53 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig! Hoffen wir das in der zweiten Runde auch im "Namen des Volkes" und nicht im Namen der Unternehmen entschieden wird.
Kommentar ansehen
25.05.2006 13:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lobby: Da hat die Lobby bei der Gesetzgebung nicht genug aufgepasst.
Normalerweise werden solche Gesetze (unter der Aufsicht der Lobby) doch so gemacht, daß sioch die großen Firmen so an den Verbrauchern bereichern können, wie es die Manager (mit Blick auf ihre Gewinnbeteiligung) für richtig halten.
Heute werden doch die Gesetze so gemacht, daßsich die großen Monopolisten (Telekom, Energieversorger usw.) ganz einfach aus der Verantwwortung stehlen können und sich schamlos bereichern können.
Kommentar ansehen
25.05.2006 18:48 Uhr von gerrit.samson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaft = Politiker: Also warum sich auf Politiker verlassen? Die sind doch eh alle gekauft. Nee, da muss man halt selber die Initiative ergreifen - was hier in Bremen mal gerade kanpp 60 Leute getan haben. Der Rest der Bevölkerung war mal wieder zu bequem - typisch. Immerhin ist die Anzahl derjenigen die sich auf Unbilligkeit berufen haben höher - klagen ist ja auch nicht jedermanns Sache.

Tja, lächerlich ist der Brief von der SWB, in dem steht das es der SWB nicht möglich ist mir mein Geld zurückzugeben, mit der Begründung das die Software (SAP) dazu nicht in der Lage sei.

Ich denke man muss kein Software-Entwickler sein um festzustellen wie lächerlich das ist .... aber ich schätze das sich viele davon abschrecken lassen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?