25.05.06 21:41 Uhr
 934
 

Bald könnte es mit dem Iran eine neue Atommacht geben

Nach neuesten Erkenntnissen könnte der Iran bereits im Jahr 2008 eigene Atombomben bauen.

Das Internationale Institut für Strategische Studien (IISS) erklärte, dass etwa ab 2010 der Iran die erforderlichen 20 bis 25 Kilogramm hoch angereichertes Uran zur Bombenherstellung haben könnte.

Dann könnte es zu einer größeren Machtverschiebung am Golf kommen. Der UN-Generalsekretär Kofi Annan forderte vom Iran, die Inspektionen seiner Atomanlagen zu ermöglichen. Teheran habe Interesse, mit den USA über mögliche Vermittler zu sprechen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2006 22:50 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: im jahre 2010 "könnte" auch z.b. polen eine atommacht sein..

die "liste" ist beliebig und nach persönlichen interesse variabel
Kommentar ansehen
25.05.2006 22:58 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und: kann mir egal sein. im moment seh ich in dieser welt lauter idioten. eine atom bombe wäre vielleicht ein gutes zeichen für diese welt. vielleicht bin ich auch hier der idiot. aber was solls. ich fang morgen auch an uran anzureichern, na und? übermorgen hab ich meine eigene bombe spreng mich in die luft, alle leute gucken n24. katastrophe tri tra trallala... krieg da krieg dort... leute sterben. interessant. tv aus. man sieht unsere heile welt.

naja, ganz im ernst, verhindern kann man es nicht... die sind doch alle wie kleine kinder... wenn man etwas verbietet machen sie es extra um zu zeigen wie toll und tapfer sie sind.
Kommentar ansehen
26.05.2006 00:21 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach nein wirklich??? von welchen intelligenzbestien kommt diese botschaft? mit deutschland könnte es schon im herbst eine neue atommacht geben. schrecklich oder?

fehler in der news? ab 2008 die bombe aber erst ab 2010 das uran? oder versteh ich da was nicht?
Kommentar ansehen
26.05.2006 00:28 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iran IST eine Atom-Macht, denn es beherrscht das: Atom...

Atombomben braucht es dafür nicht und sind auch nicht in Irans Interesse, ausser als Defensiv-Waffen.
Aber genau das ist ja wohl, was der USA bzw. Israel Kopfzerbrechen macht..
Es könnte ein islamischer Staat dort existieren, welches nicht hoffnungslos Israel militärisch unterlegen wäre...

Die Wirrköpfe in USA und Tel-Aviv kapieren wohl nicht, das man nicht mit einem Mini-Staat Zig-Hundert-Millionen Moslems in Geiselhaft halten kann (was ja eigentlich die Hauptbegründung für Israels Angst ist)...

Atomwaffen als Angriffswaffen sind für Iran sind lächerlich, das ist nur für Staaten wie der USA interesant, die quasi auf einer eigenen Insel leben und Atomwaffen in Zig-Tausend-Kilometer entfernte Staaten benutzen..

Mal sehen ob diese Wirrköpfe kapieren das sie nicht die halbe Welt in Geiselhaft halten können, oder es dafür einen globalen Krieg braucht...
Da müssen sie aufpassen, denn die meisten Staaten haben mit den USA noch eine Rechnung offen, die bei Gelegenheit wohl gerne beglichen wird.
Kommentar ansehen
26.05.2006 00:29 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gääääääähhhnnnn schickt dem Iran per UPS ein paar Kilo mit Quittung, dann
habt ihr den Beweis und könnt angreifen.
Mit dem Irak wurde im Vorfeld des Krieges ähnliches versucht, um den Angriff zu rechtfertigen.
Und dieses Institut hat wo seinen Sitz? Washington und London!
Kommentar ansehen
26.05.2006 03:28 Uhr von Frägel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Koyan: "Atombomben braucht es dafür nicht und sind auch nicht in Irans Interesse, ausser als Defensiv-Waffen. "
"Atomwaffen als Angriffswaffen sind für Iran sind lächerlich, das ist nur für Staaten wie der USA interesant,..."
-----------
Sehe ich ganz genau so: Der Iran braucht keine Atomwaffen und sie sind auch nicht in deren Interesse -
doch da der Iran so friedlich ist, erlaube ich ihnen mal den Besitz: sie werden ja friedlich und nicht als lächerliche Angriffswaffen genutzt und sind halt nur langweilige Defensivwaffen.
-------------------------------------
"Die Wirrköpfe in USA und Tel-Aviv kapieren wohl nicht, das man nicht mit einem Mini-Staat Zig-Hundert-Millionen Moslems in Geiselhaft halten kann ..."
----------

Ganz deiner Meinung, aber vielleicht sollten wir das nur heimlich - sprich über pm diskutierren, weil sonst jeder weiss, dass es doch einen feind gibt.

Gruß
Fräglel @ Koyan

PS: war Koran als Benutzername schon vergeben?
Kommentar ansehen
26.05.2006 04:25 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier: mal ein interessanter beitrag von unvoreingenommener westlicher presse (gibt es nur sehr wenig von)

http://www.ralph-kutza.de/

und jetzt soll mal einer sagen, das der iran gegen juden ist..
wenn selbst einige hohe rabbis bei dem iranischen präsident waren und ihm die unzurechnungsfähigkeit der israelischen regierung vorgeworfen haben..(sowas "ähnliches" gabs in der geschichte schonmal vor knapp 2000 jahren)

(ps. hab das gleiche schon in nem anderen thread stehen..zudem sollten alle irankritiker diesen beitrag zumindest einmal gelesen haben und anschließend wiederlegen (gruß an mikebison ;)

(ps. der artikel ist schon etwas älter.. am ende wurden ungefähre prognosen getroffen wann der krieg beginnen "könnte" (auf ein russisches zitat basierend) zumindest kommt das datum nicht hin.. aber gibt da ja noch genügent spielraum und diese seiten edieren ihr beiträge nicht, genauso wenig wie es bei shortnews möglich ist(bild z.b.(auch viele andere) ändern bzw. editieren manchmal täglich ihre nachrichten(sie bildblog.de))) von daher bleibt dort alles jemals geschriebene, immer da.
Kommentar ansehen
26.05.2006 04:27 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: ob atomwaffen offensiv- oder defensivwaffen sind, darüber lässt sich streiten. die usa haben sie 1945 gegen japan eingesetzt, um den krieg zu verkürzen und um die sowjetunion vom einmarsch in japan abzuhalten. insoweit auch offensivwaffen. der kalte krieg blieb kalt - wegen der gefahr des overkill. insoweit auch defensiver charakter, kriegsverhindernd durch abschreckung. zur bewertung der iranischen atomwaffen sollte man das umfeld mit einbeziehen: israel dürfte zwischen 100 und 200 sprengköpfe besitzen, kann sich also nuklear verteidigen. ein selbstmordanschlag mit einer atomwaffe im westen dürfte wohl eine nukleare antwort erhalten. wenn der iranische präsident das bedenkt, bleibt die mögliche iranische bombe eine defensivwaffe. setzt er sie ein, dürfte uns das den ersten atomkrieg bescheren.
genau das will keiner riskieren, deshalb sollte diplomatisch versucht werden, die krise zu lösen, ohne dabei von vornherein die militärische option auszuschliessen, denn manchmal hilft nur säbelrasseln, um seiner meinung nachdruck zu verleihen.
Kommentar ansehen
26.05.2006 11:32 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Atommacht und ein Atombombenbesitzer: sind trotzdem noch zwei verschiedene Dinge.
Trägerraketen und Sprengköpfe lassen sich nicht am Fliessband produzieren.

Der Iran ist eigendlich keines der arabischen Länder.
Und die politische Lage ist im günstigsten Sinne instabil.
Ein Grossteil der Bevölkerung sind junge Leute, die dem repressiven System der Mullahs ungefähr so geneigt sind, wie die DDR-Jugend der SED war.

Es gibt im Iran und unter den Exil-Iranern eine starke und gut organisierte Oposition. (anders als im Irak)

Die iranische Jugend ist, bis auf die üblichen Fanatiker, westlich orientiert und hat keinerlei Bock auf irgendeinen Jihad.
Eine populäre Untergrundband singt, sie wollten leiber in die USA reisen, um ein Bob Dylan Konzert zu besuchen, anstatt sich umzubringen.

Sicher muss das Atomprogramm der Mullahs im Auge behalten werden, um militärischen Vandalismus, auszuschliessen.

Aber gerade beim Iran ist es wichtig die Lage nicht in einen Konfrontation zu trieben, wo patriotismus und Annäherung sich ausschliessen.
Das System im Iran wird fallen. Die Iraner haben bereits eine erfolgreiche Revolution hinter sich.
Sie wissen über die Möglichkeit eines politischen Umsturzes und sie haben auch die Organisation das zu tun.
Nichts wäre für den Frieden auf der Welt günstiger als ein starker Iran, der ein milltärischen Gegengewicht zur sunitisch dominierten pan-arbaischen Bewegung bildet, und der gute diplomatische Beziehungen zum Westen unterhält.

Diese Chance dürfen wir in keinem Fall leichtfertig verspielen. Der Westen sollte jetzt beginnen mit der Iranischen Oposition zu reden und Beziehungen aufbauen, für Vertrauen werben.
Kommentar ansehen
26.05.2006 12:59 Uhr von WolfgangM.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schreibt bitte: eine news wenn eine gefallen ist.

Ich glaube erst dann wirds interresannt...
Kommentar ansehen
26.05.2006 13:15 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: "Der Iran hat bereits damit gedroht seine Atomwaffen sobald sie fertig sind einzusetzen"


hast genau für diesen satz ne quelle?


und "schön" das deine "bildung" auf westliche medien zurückzuführen sind...
-.-
Kommentar ansehen
26.05.2006 13:17 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Falke22: Soso, dann gib doch mal nen link für:
1. "Atomwaffenprogramm wie es mittlerweile auch von iranischer Seite genannt wird"
2. "Außerdem wurde der westlichen Welt mit einer Militäroperation gedroht für den Fall das Sanktionen ausgepsorchen werden"
(mal abgesehen von der seltsamen Rechtschreibung, wen wollen die denn angreifen und womit, ohne unterzugehen?)
Kommentar ansehen
26.05.2006 13:56 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: Der Iran, oder sagen wir besser die derzeitige iranische Regierung mag Intersse an eine Konfrontation haben.

Aber sie ist umgeben von Militätmächten, die das nicht dulden werden.
Eie Atomwaffe mag in der hand von Terroristen eine mächtige Waffe sein, in der Hand eines Staates ist sie ein Witz.
Russland und China, brauchen 20 sekunden um aus dem Iran einen Krater zu machen.
Amerikanische Truppen stehen in den nachbarländern Afagnistan und Irak.

Die Nato ist mit der Türkei, direkt an ihrer Grenze.
Israelische Atomwaffen können den Iran jederzeit einebnen.
Vermutlich würde es nichtmal bis zur Zündung kommen.
Sämtliche Spionage-Sateliten des Westens sind über der Region im Dauereinsatz.

Nur weil jemand mit einem Vorderladergewehr vor einer Armee auftaucht und schreit "ich werde Euch alle vernichten" ist es nicht angebracht, sich auf einen Krieg einzulassen.

Und sicher haben die USA ganz andere Sicherheits-Interessen als Europa.
Der Iran ist für sie irgendein Öl-land in Asien, für Europa ist der Iran ein direkter Nachbar, des Jahres 2012.

Ich denke, daß es zu einer Verhandlungslösung kommen sollte.
An einer dauierhaften Friedenslösung führt eh kein Weg vorbei.
Kommentar ansehen
26.05.2006 15:14 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag. War das eine Nachricht oder ein allgemeines Kurz-Essay vom Autor?!?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?