24.05.06 21:51 Uhr
 104
 

Bericht zur BND-Spitzelaffäre wird ab Freitag öffentlich gemacht

Der Bericht zur jahrelangen, zum Teil illegalen Journalistenüberwachung soll am Freitag in gekürzter Fassung öffentlich gemacht werden. Hinzu kommt eine Erklärung der Regierung, unter anderem über die Verhinderung ähnlicher Vorfälle in der Zukunft.

Personenbezogene Daten der betroffenen Journalisten bleiben in diesem Bericht allerdings nicht-öffentlich aufgrund einer einstweiligen Anordnung des Berliner Verwaltungsgerichts. Einige Journalisten hatten Bedenken gegen die Veröffentlichung.

Das Parlamentarische Kontrollgremium will diese Entscheidung anfechten, um den Bericht vollständig öffentlich zu machen. Aus verschiedenen politischen Lagern ist Unmut über eine Zensur des Berichtes zu hören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Xylankant
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bericht, Spitze, Freitag, BND, Spitzel
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2006 21:48 Uhr von Xylankant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fände es gut, wenn wirklich der gesamte Bericht öffentlich gemacht werden würde, andererseits ist es verständlich, dass einige Journalisten nicht gerade begeistert von der Veröffentlichung personenbezogener Daten sind.
Und dann bleibt wiederum die Frage offen, weshalb sie diese unbedingt geheim halten wollen, wenn die durch den Bericht eigentlich kaum etwas zu verlieren haben - schließlich sitzt hier der BND auf der Anklagebank, oder?
Kommentar ansehen
25.05.2006 14:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gekürzt: Wir werden eine kastrierte Version bekommen, in der alles fehlt, was unseren etablierten Parteien schaden könnte.

Wenn das gegen die PDS oder NPD ginge, wäre alles schon längst öffentlich.
Kommentar ansehen
25.05.2006 21:22 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niemals: werden die uns alles sagen. wir werden genau das erfahren was wir duerfen und alle sind zufrieden.
Kommentar ansehen
25.05.2006 21:28 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich mitgekommen habe, werden nur Teile veröffentlicht. Woe immer, leben wir im tiefsten Dunkeldeutschland. Entweder alles oder nichts!-

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?