24.05.06 13:45 Uhr
 183
 

Bangladesch: Gewalttätige Demonstrationen von Textilarbeitern - Fabriken brennen

Zehntausende von mit Bambusstöcken bewaffnete Textilarbeiter haben gestern 14 Gebäude in mindestens sechs Fabriken in Bangladesch angezündet, Straßensperren gebaut und Fahrzeuge angegriffen. Polizeisprecher befürchteten noch mehr Gewalt.

Hunderttausende hatten sich zu Demonstrationen getroffen, um beispielsweise eine bessere Bezahlung und einen freien Tag pro Woche zu fordern. Bislang verdient ein Arbeiter in einer Textilfabrik gerade 30 Euro im Monat - bei zwölf Stunden Arbeit am Tag.

Der Staat will die gewalttätigen Proteste scharf bekämpfen, Textilproduzenten forderten die Regierung auf, ihr Kapital zu schützen, oder sie würden ihre Werke dicht machen. Die Textilindustrie ist die bedeutendste Exportwirtschaft des Landes.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Demonstration, Fabrik, Bangladesch, Textilie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2006 13:39 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür brauchen also die Firmenbosse den Staat: Um ihnen die berechtigten Ansprüche der verzweifelten Menschen vom Leib zu halten, die sonst ihre schönen Gewinne schmälern könnten!
Kommentar ansehen
24.05.2006 13:57 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht alles platt: Kann ja nicht angehen das Billig Textilien in die reichen Länder exportiert werden,und die eigene Bevölkerung am verrecken ist.

Scheiss Kapitalisten.

Mfg jp
Kommentar ansehen
24.05.2006 14:13 Uhr von Daisenso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut !! Ich kann die Arbeiter voll verstehen und es das Gleiche wie mit der Film,- Musikindustrie oder wie sie sonst alle heissen. Die wollen immer nur alle ausbeuten!! Schlimm ist nur das die Arbeiter die eigene Regierung im Nacken haben :(
Kommentar ansehen
24.05.2006 14:17 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daisenso: Die Arbeiter in Deutschland haben ihre Regierung auch im Nacken.

"Mal eben so auffall"

Komisch nur das die 1 Euro Jobber noch nichts machen.

Mfg jp
Kommentar ansehen
24.05.2006 16:50 Uhr von gnronline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
666leslie666: ich finde es ein wenig gewagt 1euro jobber mit ausgebeuteten textilarbeitern in bangladesch zu vergleichen.
die bekommen nämlich kein arbeitslosengeld zusätzlich ohne etwas zu tun.....

"mal eben so auffall"
Kommentar ansehen
24.05.2006 16:59 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leb du mal: mit 345 euro,wo du noch Strom selber zahlen musst.

Für Deutschland iss das arm

Mfg jp
Kommentar ansehen
24.05.2006 18:53 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alter Schwede, H & M: kauft lieber die Fakes! Da weiss man, was man hat!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?