24.05.06 13:32 Uhr
 217
 

Medikamente bei Kopfschmerzen nicht immer ratsam - Alternativen

Nach Informationen der Techniker Krankenkasse treten bei jedem zehnten Deutschen regelmäßig Kopfschmerzen auf. Betroffene sollten die Ursachen dieser Schmerzen analysieren.

Gerade Genussmittel wie Alkohol und Zigaretten, aber auch Speisen mit hohem Fettgehalt können Auslöser von Kopfschmerzen sein. Mit Jogging, Radfahren und auch Nordic Walking kann man dem Kopfschmerz möglicherweise vorbeugen.

Ganz besonders wichtig ist es, dass man versucht, sich vom Alltag zu entspannen. Spaziergänge und warme Bäder können da hilfreich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alter, Medikament, Alternative, Alternativ, Kopfschmerz
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2006 13:16 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit der Entspannung ist es so eine Sache, ich selbst habe noch nicht herausgefunden, wie ich richtig entspannen kann. Tabletten nehme ich eigentlich nie ein, aber nur deswegen, weil ich nie welche zu Hause habe.
Kommentar ansehen
24.05.2006 15:32 Uhr von landschaftsarchitekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flüssigkeitsmangel: Flüssigkeitsmangel ist auch ein häufiger Grund für Kopfschmerzen.

Das Glas Wasser mit dem man die Pille runterspült wirkt meist mehr als die Pille selber, oder würde auch ohne Medikament wirken.

Wenn man Kopfschmerzen bekommt, kann man es ja erstmal mit ein, zwei Glas nicht zu kaltem Wasser probieren, bevor man sein System mit Nebenwirkungen verursachenden Chemikalien belastet.
Kommentar ansehen
25.05.2006 12:30 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oft auch: zuviel flüssigkeit am vorabend. dann einfach ertragen. geht vorbei :-)
Kommentar ansehen
25.05.2006 12:34 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zucker und Erschütterungen: Ich habe die Erfahrung gemacht daß Kopfschmerzen die ich nachnmittags manchmal habe durch etwas Süßes weggehen. Auf physiologischer Basis ist das durch den hohen Bedarf des Gehirns an Traubenzucker erklärbar. Da viele Prozesse im Gehirn sehr plötzlich ablaufen, ist hier auch eine plötzliche hohe Energiefreisetzung erforderlich, und das kann nur der Zuckerstoffwechselweg Glykolyse bewerkstelligen. Desweiteren habe ich auch schon festgestellt daß ich Kopfschmerzen von Schuhen mit zu harten Sohlen bekomme, da wahrscheinlich Erschütterungen beim Gehen nur unzureichend abgefedert wurden und sich auf das Gehirn übertragen haben. Allein das Wechseln der Schuhe hat dabei schon ausgereicht um die Schmerzen wieder los zu werden.
Kommentar ansehen
25.05.2006 13:37 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geprüft ??? Ist diese Aussage von der pharmazeutischen Industrie überürüft worden ??

Die sehen das mit Blick auf ihre Bilanzen nämlich ganz anders.
Kommentar ansehen
27.05.2006 23:29 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe selbst Migräne und habe von nem Neurologen Medikamente bekommen, die mir die ganzen Organe kaputt gemacht hätten, wenn mir mein Hausarzt nach einer Zeit nicht dringend davon abgeraten hätte (Maxalt)... seit ich von Zuhause ausgezogen bin bin ich beschwerdefrei und auch wenn der eine oder andere das nicht so gut findet : ein kleines tütchen Gras hat bei mir immer Wunder gewirkt..
Kommentar ansehen
28.05.2006 12:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fleur Mia: Gras gibt es nicht bei der Pharmaindustrie; daher v e r b o t e n.
Kommentar ansehen
28.05.2006 15:27 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wennes doch aber hilft: :-)
Kommentar ansehen
28.05.2006 19:12 Uhr von IchAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tablette schlucken ist aber einfacher!
Kommentar ansehen
28.05.2006 22:44 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon Tablette, dann kommt für mich allenfalls eine einzige Aspirin infrage. Aber auch nur im Notfall, wenn ich total konzentriert sein muß. Ansonsten lehne ich Medikamente konsequent ab, denn vergiften kann ich mich auch anderweitig und das auch noch viel kostengünstiger. Zum Beispiel stelle ich mich an eine vielbefahrene Straße, esse ausschließlich konventionelles Fleisch, Obst und Gemüse usw. Alleine die Menge des Giftes, das ich mir so jeden Tag zuführen soll, bereitet mir gerade wieder Kopfschmerzen. Wo sind meine Aspirin?????
Kommentar ansehen
30.05.2006 17:42 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unser arzt hier in england sagt.......am besten mit franzbranntwein die schlaefen einmassieren und eine halbe stunde spazieren gehen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?