24.05.06 13:15 Uhr
 118
 

Sonnenschutzmittel für Kinder getestet - nur zwei Produkte "gut"

Die Stiftung Warentest berichtet in ihrem Juni-Heft über einen Test von Sonnenschutzmittel für Kinder, wobei neun Produkte unter anderem auf den angegebenen Lichtschutzfaktor untersucht wurden. Nur zwei Mittel erhielten die Note "gut".

Bei den Tests stellte sich heraus, dass bei zwei als "mangelhaft" deklarierten Produkten der angegebene Lichtschutzfaktor sogar um 20 Prozent unterschritten wurde, so dass ein Sonnenbrand schneller eintreten kann als erwartet.

Drei weitere Produkte wurden mit "befriedigend" und zwei andere mit "ausreichend" benotet. Bei Kindern in den ersten zehn Lebensjahren kann ein wirksamer Schutz vor Sonnenbrand das Risiko einer späteren Erkrankung an Hautkrebs erheblich mindern.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Sonne, Produkt
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2006 12:36 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche mangelhafte Produkte gehören meiner Meinung nach sofort aus dem Verkaufsregal gezogen und vernichtet. Der Kunde wird mit wissentlich irreführenden Informationen zum Kauf angelockt.
Kommentar ansehen
27.05.2006 23:24 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jep@autor: ich denke auch, dass endlich mal was in diese Richtung passieren muss... und das gilt für Waren generell... es sollte gesetzlich verboten werden irreführend zu werben...
Kommentar ansehen
30.05.2006 21:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur das er bezahlt fuer ein produkt das nicht das haelt was der hersteller verspricht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?